Account registrieren
» User Online: 0
» Besucher: 1594929
Seite: 1 | Antworten | neues Thema
Thema: SG - Schönheide
Beiträge: 0
Dabei seit:
29.09.06, 21:39 Uhr zitieren
1.Drittel 2:3
Erfurt- Rostock 2.Drittel 2:4
FASS - Leipzig 3.Drittel 4:6
Halle - Braunlage wurde zum FS Spiel Braunlage hat Insolvens angemeldet also nur noch 8 Mannschaften.
Beiträge: 0
Dabei seit:
29.09.06, 21:45 Uhr zitieren
Spiel start war 20:15,Schönheide hatte einen Unfall.
Noch ein paar Infos zu Braunlage:

Schnellste Rettung in deutscher Eishockey-Geschichte“ geplant - Insolvenzantrag für BSC Harz e.V. gestellt

gfx/spare.gif
Der BSC Harz stellte am Donnerstag, 28.09.06, Insolvenzantrag in eigener Sache.

gfx/spare.gifDie vom 2. Vorsitzenden, Richard J. Flohr, nach seiner Wahl im Mai durchgesetzte Bilanzierung förderte per 01.07.06 eine Überschuldung des Vereins von über € 100.000,-- samt nachträglichen Berichtigungen zutage und birgt Risiken von mindestens weiteren € 30.000,--. Diese Schulden beruhen zu über 65% auf Nachforderungen der Sozialversicherungsträger und des Finanzamts aufgrund fehlerhafter Abrechnungen für Spieler und Trainer in den Jahren 2000-2005.

gfx/spare.gif„Die Kalkulation für die kommende Saison geht seriöserweise von einer ‚schwarzen Null’ im operativen Geschäft aus, so daß ein Ausgleich der fällig werdenden Verbindlichkeiten nicht mal zu einem Bruchteil gewährleistet sein würde“, erklärte Flohr. Diese absehbare Zahlungsunfähigkeit und offensichtliche Überschuldung gebietet zwingend die Insolvenzanmeldung, auch um weiteren Schaden von Gläubigern, z.B. Spieler, Lieferanten, und Wettbewerber zu vermeiden“, führte Flohr weiter aus.

gfx/spare.gifAufgrund des Braunlager Kommunalwahlkampfes war eine frühere Insolvenzanmeldung praktisch ausgeschlossen. Die von Alt-Vorständen in Aussicht gestellten Sanierungsmaßnahmen, insbesondere die Bereitstellung der hierfür notwendigen Liquidität blieben zudem über einen Monat aus, erreichten nicht die notwendige Höhe und kamen auch nicht in der zugesagten Form zustande, so daß der Verein zeitweise erneut zahlungsunfähig war.

gfx/spare.gifDurch die Verlegung des ersten Saison-Pflichtspiels wird nun eine Woche Zeit gewonnen, um einen neuen Verein zu gründen, die Regionalliga-Spiellizenz auf diesen zu übertragen und alle weiteren Vorbereitungsmaßnahmen, wie Spieler-, Sponsorenverträge und Dauerkartenverkauf für den neuen Verein zu organisieren.

gfx/spare.gifSollte diese Mammutaufgabe gelingen, wäre dies „wohl die schnellste Rettungsaktion in der deutschen Eishockey-Geschichte“ und einer minutiösen Vorbereitung zu verdanken, sagte der in diesen Fragen erfahrene Insolvenzverwalter Jörg Dauernheim.

Richard J. Flohr - 2. Vorsitzender - 28. September 2006, 13:30

Beiträge: 0
Dabei seit:
29.09.06, 21:49 Uhr zitieren
Leipzig gewinnt bei FASS mit 7:4
2.Drittel 2:6 für Schönheide
Beiträge: 1108
Dabei seit: 22.09.06
29.09.06, 23:23 Uhr zitieren
Spiel ging erst eine Stunde später los. Endstand war 5:8 (2:3;2:6;3:2). Insegasmt dann doch kein so schönes Spiel. Zu viele Strafen u.a. Enzo 2+10 naja und zuwenige Chancen genutzt - schade. Die Schirileistung ließ ebenfalls zu wünschen übrig.
________________________
 | Niveau sieht nur von unten betrachtet aus wie Arroganz |
Beiträge: 1108
Dabei seit: 22.09.06
29.09.06, 23:39 Uhr zitieren
ESC Halle 04 - Braunlager SC Harz
Das Spiel wurde aufgrund des Insolvenzantrages des BSC verlegt.
Die heutige Partie findet zwar statt, wird aber als Freundschaftsspiel genutzt.
________________________
 | Niveau sieht nur von unten betrachtet aus wie Arroganz |
Beiträge: 1108
Dabei seit: 22.09.06
30.09.06, 00:02 Uhr zitieren
auf www.eissport-weisswasser.de steht dieses
Das zweite Drittel brachte die Entscheidung http://www.eissport-weisswasser.de/cache/news/niesky_wsw.jpg SG Tornado Niesky/Jungfüchse Weißwasser - EHV Schönheide 5:8(2:3;0:3;3:2)
Die Lausitzer Spielgemeinschaft traf am heutigen Abend auf den erwartet starken Gegner aus Schönheide. Dabei erwischten die Gäste den besseren Start und führten schon nach zwei Minuten mit 2:0. Die nur 253 Zuschauer befürchteten Schlimmes. Doch das Team von Trainer Steffen Thau kam zurück und erzielte nach Toren von Johann Kustov und Jakub Volek bis zur 17.Spielminute den Ausgleich. Doch in Überzahl gelang dem zweitligaerfahrenen Daniel Jun (ehemals REV Bremerhaven) der Führungstreffer für die Gäste aus Westsachsen.
Im zweiten Drittel baute der EHV Schönheide die Führung auf 6:2 weiter aus. Erst im letzten Drittel zeigte das Lausitzer Team seine Stärken. Doch bei zwei Gegentoren reichten die Treffer von Mario Hähnel, Marcel Hirsch und nochmals Jakub Volek nicht zum Sieg. Beitrag vom 29.09.2006 23:26 Uhr | Uwe Barthel/ Norbert Lückerath
________________________
 | Niveau sieht nur von unten betrachtet aus wie Arroganz |
Beiträge: 1231
Dabei seit: 21.09.06
7824965777d3r2w31ch
30.09.06, 00:08 Uhr zitieren
schoenheide hat verdient gewonnen, da brauch man garnich lange diskutieren, die haben das bessere spiel gemacht und die chancen verwertet.
________________________
behandelt dich sebastian greulich, dann mach es so wie wir - und freu dich.
tornado - der zorn des himmels
schoenen gruss an die welt, seht es endlich ein - wir koennen stolz auf niesky sein.
Beiträge: 1382
Dabei seit: 21.09.06
383062085Murks
30.09.06, 13:05 Uhr zitieren
man merkt, wenn 5 Mann fehlen reisst das zu große Lücken. im moment funktioniert 1xTheo und 4xTscheska einfach nicht und Jens muss wie jedes Jahr erst einrollen. in allen drei reihen hatten unsere linken Verteidiger enorme probleme, hier fielen auch fast alle gegentreffer. Eine steigerung gabs zum Test-Heimspiel, Schönheide brauchte deutlich länger als 8 Sekunden für ihren ersten Treffereditor/jscripts/tiny_mce/plugins/emotions/images/smiley-surprised.gif. dann kam die erste Strafe praktisch optimal gelegen und heinisch schickte nochmal die Topreihe zum Überzahlspiel drauf. Klingellingeling. Jeder dachte jetzt geht die Post ab. Aber ne, die Wölfe machten auf Schlafwagen, gut für uns. Aber das 2:2 hielt nicht bis zur ersten Pause. Auch dank schiri uhlmann, der zwar gegen beide Teams ne strafe wg übertriebener Härte aussprach, aber scheinbar ging sein rechter Arm nur als reflex vor dem kampfgericht hoch - gab auch unverständlicherweise kaum Einspruch von unserer seite. Im zweiten Durchgang wurde unsere erste Reihe desöfteren zum luftholen geschont, denn sie waren in einigen Überzahlspielen auch 5-3 im Einsatz. Schönheide hielt sich schadlos und nutzte clever die sich ihnen bietenden Chancen als unsere 3 Reihe gegen den Topblock antrat. Auch hier gabs wieder viele Strafen (teils unberechtigte) für beide Teams. Das letzte Drittel war nur noch Kosmetik, obwohl wir gegen ein zweistelliges ergebnis kämpfen mussten, schönheide aber auch etwas offen im Rückwärtsgang war. Jun holte einige Male mit der Brechstange aus, einmal bestimmt mit 4-5 Torschüssen in Folge. Theo hatte sekunden vor Ende den Puck auch nochmalan die latte geknallt, aber dieser Treffer wäre für ihn heute nicht so verdient gewesen.

Das schönste Tor des Abends gelang dem Kampfzwerg Marcel Hirsch, auch die Vorarbeit war super. Unsere optisch herausragenste Spieler waren Bresagk, Volek und Kustow. Zwei Wirbelwinde und ein in vielen Situationen mit routinierten reflexen haltender Thomas bresagk.

________________________
             Gott vergibt - Greule nie
Die Nummer Eins mit der 5 - Sebastian Greulich
               ***born to be wild***
Beiträge: 458
Dabei seit: 22.09.06
rocco roletti
30.09.06, 18:32 Uhr zitieren
Das Spiel hatte gestern echt zwei Seiten gehabt, zum einen die Tschechen Reihe die fast gar nichts auf die Reihe bekommen hat (Für Ausländer müssen da eindeutig mehr Akzente kommen).
Zum anderen dann die Kämpfer also was Groba, Hähnel, Kustow und Hirsch da hingelegt haben war echt ne reife Leistung auf die sich aufbauen lässt.
Im Tor haben wir nen definitiv zu sehr in die Jahre gekommenen Bresagk der zwar ab und zu Glanztaten vollbringt, aber zu viele Schüsse nach vorne abprallen lässt.
Zum Schiri Uhlmann (Spitzname Rübennase) den konnte ich noch nie leiden, aber bei Deutschlands Schiri Mangel weiß ich jetzt schon das dieser Affe später mal zweite Liga pfeiffen wird, Armes Deutschland!!!! Also der hat gestern einige Aktionen falsch gesehen und entschieden, aber man sollte hierbei nicht vergessen das der nen Unfall vorm Spiel hatte da konnten die Fans froh sein das es überhaupt noch ein Spiel gab.
Zu den Zuschauern nur soviel 258 Zuschauer sind einfach nur wenig. Sehr schade!
Beiträge: 1382
Dabei seit: 21.09.06
383062085Murks
30.09.06, 21:15 Uhr zitieren
uhlmann war noch nie ein heimschiri, er gilt aber als der beste aus sachen. jeder darf auch mal einen nicht so guten tag haben und ihm sind halt in den ersten paar minuten schon fehler unterlaufen die ein anderer mit ein bisschen fingerspitzengefühl anders geregelt hätte. Zu den Torhütern: schau dir mal den von Schönheide an, der ist auch nicht der Oberhammer, er wird aber besser abgesichert. bei uns regiert ein wenig das chaos. die vorderleute sind teilweise überfordert. Abpraller sind da schon die einzige Möglichkeit geschosse aus freier schußbahn abzuwehren. 250 zuschauer sind wirklich sehr wenig. wenn man dann noch bedenkt das bestimmt 60% aus ny kam. da sehn man sich nach den guten alten zeiten vor 4 Jahren als ne 60m schlange vorm kassenhaus stand und drinnen schon das 1:0 gefallen wareditor/jscripts/tiny_mce/plugins/emotions/images/smiley-cry.gif
________________________
             Gott vergibt - Greule nie
Die Nummer Eins mit der 5 - Sebastian Greulich
               ***born to be wild***
Beiträge: 1993
Dabei seit: 22.09.06
375623383Puckschubser
01.10.06, 11:12 Uhr zitieren
Leider hat uns Schönheide in diesem Spiel gezeigt wo in dieser Liga der Hammer hängt! Da braucht man sich nicht nur am grottenschlechten Schiri Uhlmann hoch ziehen, denn der ist höchstens dafür verantwortlich dass die Niederlage so deutlich ausgefallen ist. Leider fehlten auch noch Jaro Hlavnicka, Michalk und drei der Förderlizenzspieler. Aber auch das kann nicht der Hauptgrund für die Niederlage sein, denn das wird die ganze Saison so sein, dass einige Spieler fehlen werden. Da muss versucht werden die Ausfälle irgendwie zu kompensieren und wenn es über den Kampf ist. Dabei sollte man aber nicht die Null-Tolleranzregel vergessen, denn damit haben offensichtlich einige Schwierigkeiten. Die meisten Tore haben wir nämlich bis jetzt in Unterzahl kassiert!
Der absolute Flop ist aber die Zuschauerzahl! "250" Ich kann es nicht verstehen! editor/jscripts/tiny_mce/plugins/emotions/images/smiley-frown.gif
________________________
Hüte dich vor Sturm und Wind, erst recht vor Tornados wenn sie aus Niesky sind!!!
http://www.ja-pics.net/images/full/74/12166e97c.jpg
Beiträge: 1993
Dabei seit: 22.09.06
375623383Puckschubser
01.10.06, 11:14 Uhr zitieren

Hier mal der Spielbericht von Schönheide:
Quelle: www.ehv-funsport.de
30.09.2006 EHV Schönheide mit Auftaktsieg in der Lausitz
Zum Auftakt in die neue Regionalligasaison gelang den Schönheider Wölfen am Freitagabend ein hochverdienter und zu keiner Zeit gefährdeter 8:5 (3:2, 3:0, 2:3)- Auswärtssieg bei der Spielgemeinschaft aus Niesky und Weißwasser. Ca. 250 Zuschauer im Fuchsbau, darunter 13 Fans aus dem Erzgebirge, sahen eine starke Offensivleistung des EHV Schönheide, die durch Tore von Jun (2), Krehl (2), Kase, Mix, Schröder und Jenka zum Erfolg führte. Für Schönheide begann das Spiel nach Maß. Bereits nach zwei Minuten führte der EHV durch Tore von Krehl und Kase mit 2:0. In der 10.min brachte allerdings ein Blackout von Verteidiger Patrick Solf die Spielgemeinschaft wieder auf 1:2 heran. Die Wölfe blieben weiter spielbestimmend, hatten aber zunächst noch Probleme mit der Chancenverwertung. Aus heiterem Himmel stattdessen der 2:2- Ausgleich (17.min) für die Hausherren. Doch kurz vor der ersten Drittelpause konnte Daniel Jun in Überzahl das Kräfteverhältnis wieder gerade rücken und traf in der 19.min zum 3:2. Der zweite Abschnitt war geprägt von vielen, zum Teil auch unverständlichen Strafzeiten auf beiden Seiten. Der EHV kam mit den sich bietenden Überzahlsituationen besser zurecht und bestimmte ganz klar das Geschehen auf dem Eis. Durch Tore von Jun (23.min), Krehl (29.min) und Mix (37.min) erhöhte man das Ergebnis auf 6:2. Im Schlussdrittel ließ es Schönheide dann etwas ruhiger angehen und EHV- Coach Heinisch gab nun vermehrt der dritten und vierten Reihe Spielpraxis. Synonym für die Überlegenheit der Wölfe war auch, dass man den jeweiligen Gegentreffern der Lausitzer zum 3:6 (44.min) und 4:7 (47.min) postwendend mit eigenen Toren zum 3:7 (44.min) und 4:8 (50.min) die Antwort gab und so stets Herr der Lage im Fuchsbau war. Den Schlusspunkt in einer eher einseitigen Begegnung setzten die Gastgeber zum 5:8 (57.min) durch Jakub Volek. Am Ende geht der Sieg des EHV Schönheide vollkommen in Ordnung. Bei besserer Chancenverwertung, speziell im ersten Drittel, hätte das Ergebnis noch viel deutlicher ausfallen können.
Statistik: Tore: 0:1 Krehl (Jun, Jenka) 00:54 0:2 Kase (Schröder, Jenka) 02:00 (5-4) 1:2 Kustow 09:40 (4-5) 2:2 Volek (Hudec) 16:37 2:3 Jun (Kase, Mix) 18:21 (5-3) 2:4 Jun (Jenka) 22:59 (4-4) 2:5 Krehl (Jenka, Jun) 28:06 (5-4) 2:6 Mix (Schröder, Losch) 36:25 3:6 Hähnel (Groba) 43:17 3:7 Schröder (Krehl, Jun) 43:34 4:7 Hirsch (Groba) 46:50 (5-4) 4:8 Jenka (Mix) 49:55 (5-4) 5:8 Volek (Schwabe) 56:04
Strafen: SGT 28 + 10 (Becher) EHV 28
Zuschauer: 253
________________________
Hüte dich vor Sturm und Wind, erst recht vor Tornados wenn sie aus Niesky sind!!!
http://www.ja-pics.net/images/full/74/12166e97c.jpg
Beiträge: 1108
Dabei seit: 22.09.06
01.10.06, 11:48 Uhr zitieren
Wären die beiden Mannschaften von dem gleichen Punkt aus (2:2) ins 2. Drittel gegangen hätte es bestimmt anders ausgesehen.
________________________
 | Niveau sieht nur von unten betrachtet aus wie Arroganz |
Seite: 1 | antworten | neues Thema

Impressum