Account registrieren
» User Online: 1
» Besucher: 1594512
Seite: 1 2 | Antworten | neues Thema
Thema: Saison 08/09
Beiträge: 2
Dabei seit: 09.01.08
17.07.08, 23:54 Uhr zitieren
Hallo zusammen,



auch in der nächsten Saison werden wir wieder über die Regionalliga
Nord-Ost berichten. Jeden Tag aktuelle News von der DEL bis
Regionalliga Nord Ost.



Hier ein paar Links zur Regionalliga Nord Ost:



Übersicht:

http://www.hockeytreff.de/eishockey/regio-nord-ost-08-09

News:

http://www.hockeytreff.de/regionalliga-nordost-news/

Forum:

http://www.hockeytreff.de/component/option,com_fireboard/Itemid,279/func,showcat/catid,35/



Bis dann



euer Hockeytreff
Beiträge: 5
Dabei seit: 09.03.08
05.08.08, 14:47 Uhr zitieren
wann kommt eigentlich der spielplan für die neue serie
Beiträge: 1231
Dabei seit: 21.09.06
7824965777d3r2w31ch
05.08.08, 14:49 Uhr zitieren
Zitat: lodown
wann kommt eigentlich der spielplan für die neue serie


die terminkonferenz ist am 17.
________________________
behandelt dich sebastian greulich, dann mach es so wie wir - und freu dich.
tornado - der zorn des himmels
schoenen gruss an die welt, seht es endlich ein - wir koennen stolz auf niesky sein.
Beiträge: 5
Dabei seit: 09.03.08
05.08.08, 14:54 Uhr zitieren
danke für die info
Beiträge: 1993
Dabei seit: 22.09.06
375623383Puckschubser
06.08.08, 11:43 Uhr zitieren
Zitat: zwelch
Zitat: lodown
wann kommt eigentlich der spielplan für die neue serie
die terminkonferenz ist am 17.


Die Terminkonferenz wurde auf den 16.08.08 vorverlegt!
________________________
Hüte dich vor Sturm und Wind, erst recht vor Tornados wenn sie aus Niesky sind!!!
http://www.ja-pics.net/images/full/74/12166e97c.jpg
Beiträge: 1993
Dabei seit: 22.09.06
375623383Puckschubser
16.08.08, 17:28 Uhr zitieren
Auf der heutigen Tagung in Berlin, kam es zur Teilung der Regionalliga in die beiden Ligen Nord und Ost. Nachdem die Wedemark Farmers bereits im Vorfeld ihre Teilnahme an der Regionalliga abgesagt haben, stiegen heute, wie vermutet, auch noch die Young Grizzlys Wolfsburg aus. Wirtschaftliche Gründe hätten den Ausschlag für diese Entscheidung gegeben. Dadurch konnten sich einige Nordvereine nicht mehr mit einer eingleisigen Regionalliga Nord-Ost identifizieren, so das es am Ende zu besagter Teilung in die eigenständigen Regionalligen Nord und Ost kam. Anzumerken bliebe noch, dass es auch keine Verzahnung der beiden Ligen geben wird.

An der Regionalliga Ost nehmen nun mit den Black Dragons Erfurt, Preussen Berlin, EHV Schönheide, Jonsdorfer Falken, Tornado Niesky, Fass Berlin und den Wild Boys Chemnitz sieben Teams teil. Der Modus der Liga wurde auf eine Doppelrunde festgelegt, was zu 12 Heimspielen für jedes Team führt. Im Anschluss spielen die Teams auf den Plätzen eins bis vier die Play-Offs aus. Noch fraglich ist hierbei der Modus der zunächst auf ein Best-of-three-System festgelegt wurde, aber durchaus
auch als Best-of-five gespielt werden kann.
Ebenfalls angedacht ist noch eine Pokalrunde, wobei es hier noch keine endgültige Entscheidung gibt.
Die Wild Boys beginnen nun noch in ihren eigentlichen Vorbereitungszeit mit einem Spiel bei Fass Berlin mit den Punktspielen. Das erste Heimspiel ist dann am So., den 26.10.08 (18:30 Uhr) gegen Tornado Niesky.
Quelle: ERV Chemitz 07 Homepage


Was ist denn das für ein Dreck!
Damit sehen wir diese Saison also keine Nord-Teams!?!
Na da wird sich ja Braunlage "freuen!" Keine Spiele gegen die starken Ost-Teams! Ob denen das weiter hilft!
Da bin ich mal gespannt wer von den Nord-Teams als nächstes das Handtuch wirft!

________________________
Hüte dich vor Sturm und Wind, erst recht vor Tornados wenn sie aus Niesky sind!!!
http://www.ja-pics.net/images/full/74/12166e97c.jpg
Beiträge: 1382
Dabei seit: 21.09.06
383062085Murks
16.08.08, 19:34 Uhr zitieren
@puckschubser: Braunlage kann ja nen Ausreiseantrag stellen http://www.elvniesky.de/editor/jscripts/tiny_mce/plugins/emotions/images/smiley-tongue-out.gif
Auf jeden Fall werden unsre Bosse nun nicht um ein Vorbereitungsspiel herum kommen, denn es geht ja praktisch schon ab dem ersten Spieltag um jeden Punkt. Praktisch wäre sogar ein Abschiedsspiel für den einen oder andren Kontingentler drinne.
Das man sich nicht verzahnt ist schade, man hätte es ja wenigstens für die Playoffs anstreben können, war scheinbar aber nicht gewollt. Naja, so ist die weiteste Tour eben nur bis zum Brawu-Stand in Erfurt, auch nicht verkehrt bei den Spritpreisen.
Ich hoffe nur, das sie nicht wieder zwischen den Weihnachtsfeiertagen zwei Wochen Spielpause einschieben.
________________________
             Gott vergibt - Greule nie
Die Nummer Eins mit der 5 - Sebastian Greulich
               ***born to be wild***
Beiträge: 632
Dabei seit: 21.09.06
16.08.08, 20:01 Uhr zitieren
Zitat: Murks
...Ich hoffe nur, das sie nicht wieder zwischen den Weihnachtsfeiertagen zwei Wochen Spielpause einschieben.

das hoffe ich auch! schliesslich bin ich in der zeit wieder ne weile zu hause.
________________________
mach es wie die sonnenuhr! zähl die heit'ren stunden nur!
Beiträge: 1802
Dabei seit: 22.09.06
16.08.08, 20:48 Uhr zitieren
so ein schwachsinn, dass ja ja das dümmste was überhaupt passieren konnte, na dann mal sehen was hier rauskommt die saison....wieso gibt es die verzahnung nicht, dass man zweigleisig am anfang fährt ist ja noch ok, aber das jeder sein blödsinn spielt ist purer schwachsinn. das diese young brunos erst jetzt feststellen das es nicht funktioniert, ist genau so ein blödsinn, ich sag mal ganz naiv, wolfsburg und wedemark sind schuld an diesem scheiß modus...kühe schweine ...
Beiträge: 1993
Dabei seit: 22.09.06
375623383Puckschubser
17.08.08, 12:01 Uhr zitieren
Hier ein Bericht zur Termintagung, von Radio Eiskalt!

Dann sagen wir doch vielen Dank an die Vereine aus dem Norden, die mit ihrem Verhalten die ganze Regionalliga kaputt und überall lächerlich gemacht haben!
Insbesondere muss man sich auch bei solchen Stümper -Vereinenen wie dem von Wolfsburg bedanken, die noch vor kurzem großkotzig geäußert haben, die Kaution können auch ruhig 10 000 Euro betragen! Jetzt sind ihnen plötzlich die Auswärtsfahrten gen Osten zu teuer! Man muss sich echt fragen, was die da einnehmen? Das Zeug scheint ja mächtig reinzuhauen! Vorallem spielt nun Wolfsburg (nachdem sie alles kaputt gemacht haben) auf einmal doch Regio!
Der nächste Hammer ist ja das unverständliche Verhalten vom Braunlager Boss, Wohlmann!
Vor kurzem, als der Ausstieg von Wedemark bekannt wurde, machte er noch folgenden Vorschlag zum Ligenmodus: Sein Vorschlag lautet daher, bei nur noch 13
Mannschaften zunächst eine Einfachrunde zu spielen, an der sich eine Meisterrunde der besten acht Vereine anschließt, die möglicherweise mit Playoffs gekrönt werden. Für die Mannschaften auf den Plätzen neun bis 13 der Vorrunde würde noch ein Einfachrunde anstehen. „So haben alle mehr als 30 Spiele."


Wie soll man sich sein Verhalten nun erklären??? Ist schon alles ein wenig kurios, denn ich denke das Wohlmann, sich und vorallem dem Verein der Harzer Wölfe damit einen Bärendienst erwiesen hat!

Auf jeden Fall können wir froh sein in der viel stärkeren Ost-Liga zu spielen! Wobei es unter diesen Umständen sehr schwer wird, unter die ersten 4 Mannschaften zu kommen, um wenigstens die PlayOffs noch mitzunehmen! Die beiden ersten Plätze werden schon fast vergeben sein, denn darum werden sich eventuell die Preussen und Schönheide streiten. Da wird es einen erbitterten Kampf um die Plätze 3-4 geben!
Braunlage hätte einen Antrag stellen sollen um in der Ostliga mitspielen zu dürfen, dann hätten wir wenigstens 8 Teams und einen attraktiven Gegner mehr!
So können wir nur hoffen, das unser Vorstand auch für die Pokalrunde meldet, denn da wollen ja die Vereine aus Hannover und die Harzer Wölfe mitmachen!
Na mal schauen was hier noch alles kommt! Noch mehr Pleiten-Pech und- Pannen geht bald nicht mehr!
________________________
Hüte dich vor Sturm und Wind, erst recht vor Tornados wenn sie aus Niesky sind!!!
http://www.ja-pics.net/images/full/74/12166e97c.jpg
Beiträge: 5
Dabei seit: 09.03.08
17.08.08, 12:15 Uhr zitieren
echt sinnlos verspricht echt spannung aber abwechslungsreich is das nie
Beiträge: 610
Dabei seit: 23.09.06
367145491
17.08.08, 13:30 Uhr zitieren
....einfach nur lächerlich. Naja, so kennen wir wenigstens die Gegner.
________________________
!!!! Das Leben ist kein Pony-Streichelzoo !!!
                    ----- per aspera ad astra -----

                !!! Billige M & M´s machen dumm !!!!
           !!! FALKEN SIND NUR SCHWULE ADLER !!!
Beiträge: 1802
Dabei seit: 22.09.06
17.08.08, 14:31 Uhr zitieren
der erste vernünftige und sehr gut geschriebene artikel vom nobbi von radio eiskalt und puckschubser hat mit seiner aussage auch recht. eine größere peinlichkeit ging gar nicht mehr, als das was gestern in berlin beschlossen wurde. da frag ich mich, wieso man überhaupt noch etwas festlegt, wenn nachher alles über den haufen gehaun wird. was dieses argument fahrtkosten soll, versteh ich genau so wenig, wie das ein großteil der nord vereine schüler studis und azubis als spieler hat...wie wenn man das nicht im juni schon wusste...aber diese pappnasen pennen doch bis oktober weiter, wundert mich das sie überhaupt in berlin aufgetaucht sind und nicht den tag verschlafen haben...
Beiträge: 10
Dabei seit: 15.03.08
17.08.08, 18:56 Uhr zitieren
Nach dieser getroffenen Regelung von gestern wird unser Waldstadion in der neuen Saison auch nicht mit mehr Zuschauern gefüllt. Zum ersten Aufeinandertreffen kommen die Leute noch, aber zum zweiten Spiel dann gegen den gleichen Gegner bleiben viele Lücken auf den Rängen. Und da denke ich noch nicht einmal an Schmuddelwetter!
Vielleicht gelingt es den Verantwortlichen und dem Vorstand einmal auch Freundschaftsspiele außerhalb der Runde für die erste Mannschaft zu binden, damit man wenigsten dann mal Spieler sieht, die sonst nicht in der Regionalliga Ost spielen!
Beiträge: 50
Dabei seit: 22.10.06
17.08.08, 19:16 Uhr zitieren
Getrennte Wege der Regionalligen

Mit einem Paukenschlag endete am Samstag in Berlin die Termintagung für die Eishockey-Regionalliga. Es gibt in der bevorstehenden Saison wieder eine Staffel West und eine Staffel Ost, die auch nicht verzahnt werden.
Die „Harzer Wölfe“ starten gemeinsam mit dem EHC Timmendorfer Strand, dem Hamburger SV, dem Adendorfer EC, dem EHC Wolfsburg 1b, den Langenhagen Jets sowie den Hannover Pferdeturm Towers in der Regionalliga Nord. Gespielt wird zunächst eine Doppelrunde. Die vier bestplatzierten Mannschaften spielen in einer Einfachrunde den Titelträger aus, der das Aufstiegsrecht zur Oberliga besitzt. Die übrigen drei Teams spielen den Absteiger aus. Die U 23-Regelung wird beibehalten. Es müssen drei Spieler auf dem Spielberichtsbogen aus dieser Altersgruppe eingetragen sein. Für jeden eingesetzten Kontingentspieler muss ein weiterer U 23-Spieler auf dem Spielberichtsbogen stehen.
Für das Eishockey in Braunlage wird diese Entwicklung eine Entscheidung darüber notwendig machen, wo es mit dem Sport hingehen soll, ob künftig Hobby-Eishockey präferiert oder die Oberliga angestrebt wird. „Diese Entscheidung muss jetzt fallen, und sie muss schnell fallen. Die Regionalliga ist tot“, sagt Obmann und Trainer Bernd Wohlmann, der „nicht glücklich“ mit dem Modus ist, aber aus finanziellen Gründen keine andere Möglichkeit sah. „Schuld sind allein Wedemark und Wolfsburg. Beschlüsse sind in dieser Liga offenbar Schall und Rauch.“
Der Rückzug der beiden Teams aus einer gemeinsamen Regionalliga, so Wohlmann, hätte dazu geführt, dass das verabredete und zum Überleben notwendige Ziel mit 30 Saisonspielen ad absurdum geführt worden sei. „Bei 28 Spielen wären wir noch mitgegangen, aber nicht bei weniger, nicht bei 24. Früher sind immer Etats aufgestellt worden, bei denen absehbar war, dass sie nicht passen.“
Der jetzt verabschiedete Modus sei zwar weniger attraktiv („Das ist wirklich nicht schön für die Fans.“), gestatte aber eine andere Ausrichtung des Kaders und vermindere Fahrt- und Personalkosten. „Klar muss ich mich jetzt fragen, ob ich noch zwei weitere Ausländer brauche. Entscheidend wird allein sein, ob ich sie bezahlen kann.“
Priorität habe jetzt erst einmal die Verpflichtung eines zweiten Torwarts, wenn denn Tobias Bannach das ihm vorliegende Angebot annimmt. Ob möglicherweise der ein oder andere der bereits unter Vertrag stehenden Spieler unter den neuen Voraussetzungen von der Fahne geht, könne er nicht vorhersagen.

Quelle: www.goslarsche.de
Beiträge: 1108
Dabei seit: 22.09.06
17.08.08, 19:22 Uhr zitieren
Zitat: Nieskyer
Nach dieser getroffenen Regelung von gestern wird unser Waldstadion in der neuen Saison auch nicht mit mehr Zuschauern gefüllt.


blah, hast du noch andere Probleme?!

Das wird ja ne bomben Saison - Hurra wie spannend!
________________________
 | Niveau sieht nur von unten betrachtet aus wie Arroganz |
Beiträge: 1382
Dabei seit: 21.09.06
383062085Murks
17.08.08, 19:26 Uhr zitieren
@Nieskyer: dafür das du diesen Nick hast, scheinste dich aber nich so besonders mit dem System "Niesky" auszukennen. Gelegenheits-Zuschauer aus unserer Region sind ja ehern dazu geneigt, sich das ganze erstmal von zuhause anzuschauen und werden wohl wenn es dann die Witterung zulässt ehern, das zweite Aufeinandertreffen (was ja lt. Spielplan den wir noch nicht kennen ja auch schon ne Woche später sein könnte) vorziehen. Ausserdem werden ja alle Teams mit diesem Modus so ihre Zuschauertechnischen Probleme haben, schau dir mal die geplanten Eintrittspreise bei den Preussen an, dort nimmt man scheinbar noch die selben Karten vom den letzten Playoffs. Und für Jonsdorf laufen ja schon die ersten Wetten auf ne einstellige Punktausbeute am Saisonende - das dürfte sich auch an der Resonanz am Kassenhäusel niederschlagen.
@Puckschubser: der Vorschlag von Braunlage wäre doch nicht verkehrt gewesen, ausserdem ist doch ehern der Kampf um Platz 4 interessant

was ich jetz nie ganz nachvollziehen kann, ist der Start von Wolfsburg in der RL Nordhttp://www.elvniesky.de/editor/jscripts/tiny_mce/plugins/emotions/images/smiley-frown.gif
aber die werden dort auch froh über jeden Gegner sein...
________________________
             Gott vergibt - Greule nie
Die Nummer Eins mit der 5 - Sebastian Greulich
               ***born to be wild***
Beiträge: 50
Dabei seit: 22.10.06
17.08.08, 21:39 Uhr zitieren
Zitat: Puckschubser
Wie soll man sich sein Verhalten nun erklären??? Ist schon alles ein wenig kurios, denn ich denke das Wohlmann, sich und vorallem dem Verein der Harzer Wölfe damit einen Bärendienst erwiesen hat!


Ist doch klar, rein aus finanziellen Gründen konnten wir keiner Saison mit nur garantierten 11 oder 12 Heimspielen zustimmen. Da ist einfach zu wenig, wenn man auch bezahlte Spieler hat. Und nun stell dir Herrn Thau vor, der dann im Gegenzug sagt, Niesky macht max. 30 Spiele wie besprochen und fertig. Da gibts dann keinen gemeinsamen Nenner mehr, oder? So 18 Heimspiele sollten es eigentlich für alle sein, damit man auch vernünftig wirtschaften kann und die Spielanzahl könnte man sicher auch in Niesky wuppen, trotz des beschränkten Zeitfensters wg. der fehlenden Überdachung.
Die Kommunikation auf der Tagung scheint absolut untergegangen sein. Es gab wohl nur 2 Abstimmungen.
Die erste hiess eingleisig oder nicht und da haben noch alle bis auf WOB und HSV dafür gestimmt. Leider war bis dahin aber wohl auch nur von einer Einfachrunde die Rede, dass geht an dieser Stelle aber nicht, wenn man noch Aussteiger hat. Da hätte man sofort den Hebel ansetzen und über den Modus sprechen müssen, damit man nicht die Katze im Sack kauft, wenn man pro Eingleisigkeit ist. Und dann scheint die Sache völlig aus dem Ruder gelaufen zu sein....
Beiträge: 50
Dabei seit: 22.10.06
18.08.08, 00:42 Uhr zitieren
Anscheinend wird es jetzt richtig lustig, offenbar wollten die Harzer Wölfe im Osten starten und durften nicht....
Beiträge: 242
Dabei seit: 22.09.06
18.08.08, 07:15 Uhr zitieren
Also für mich klingt das alles eher danach, dass die Nord-Clubs (Braunlage ausgenommen) nach der letztjährigen Meisterrunde kalte Füße bekommen haben. Denn es ist ja offensichtlich, dass bei einer Verzahnung die wenigsten Nordclubs in die Meisterrunde bzw. Playoffs gekommen wären. Also versucht man es auf die wirtschaftliche Tour und brät lieber im eigenen Regionalliganiveau. Schade für jeden Ostclub, der bei einer Verzahnung weit gekommen wär und nun in der viel stärkeren Ostgruppe nicht unter die ersten 4 kommt. Allerdings ist es auch eine Schande was Kluin und Co so mit sich machen lassen. Diese Zicken Jahr für Jahr sind unter aller S...... Der letztens gemachte Vorschlag ist wahrscheinlich der Beste. Festlegung des Modus so zeitig wie möglich. Wer dann später aussteigt wird für ein Jahr komplett vom Spielbetrieb gesperrt. Alles in allem zu ko... Gerade auf neue Teams wie die Pferdeturm Towers oder Len Soccios Club war ich schon gespannt. Gerade letzteren mal Live in Niesky zu sehen, wäre auch toll gewesen. Danke Wedemark , Danke Wolfsburg. Also für die Zukunft die Oststaffel noch etwas aufstocken (Junge Wilde aus Dresden u. noch andere) , Braunlage nach Sachsen-Anhalt holen und dann kann der Rest des Nordens Halma oder Mensch ärgere dich nicht spielen !!!!!!!!! /editor/jscripts/tiny_mce/plugins/emotions/images/smiley-yell.gif
________________________
Zebra´s in den Zoo ! - Nichts schadet dem Spiel so sehr, wie ein schlechter Schiedsrichter! /js/mce/plugins/emotions/img/smiley-wink.gif
Beiträge: 242
Dabei seit: 22.09.06
18.08.08, 07:52 Uhr zitieren
Regionalliga Nordost wird geteilt

Berlin, 17.August 2008

Eigentlich sollte am heutigen Samstag nur noch eine Termintagung für die Regionalliga Nordost stattfinden. Durch die Ereignisse der letzten Wochen war jedoch klar, dass es einige Diskussionen hinsichtlich des Modus geben könnte. Es begann auch recht harmlos.

Zunächst begrüßte Ligenleiter Ost, Andreas Hobuß die Teilnehmer in Berlin und versuchte den Vereinsvertretern noch einmal ins Gewissen zu reden. Schließlich war die Regionalliga Nordost einmal eine Art Vorzeigeliga. Denn gerade die über die einzelnen Landesverbände hinaus gehende Zusammenarbeit gab es in dieser Form kein zweites Mal. „Was einige Vereinsvertreter allerdings in den letzten Jahren abgeliefert haben, ist ein Witz. Das ist sportschädigend. Da sitzen wir da und beschließen etwas und drei Tage später ist alles vorbei. Es ist mir unbegreiflich, warum es nicht möglich sein soll, eingleisig zu spielen. Das ging sogar in der Verbandsliga Nordost. Eine viertklassige Liga einer Sportart, die nun wirklich nicht mit Millionen um sich wirft und nun wirklich nicht die große Resonanz hat, blamiert eine ganze Sportart“, so Hobuß weiter. Auch der Ligenleiter Nord, Torsten Kluin, begrüßte die anwesenden Vereinsvertreter.

Was folgte war die erwartete Diskussion um den Modus. Allerdings gab es da noch eine Überraschung. Denn auch ein Vertreter von den Young Grizzlys Wolfsburg war anwesend. Zur Erinnerung: Wolfsburg war das Team, dessen Vertreter bei den Beratungen um die Höhe der Kaution äußerte, diese könne ruhig 10.000 Euro betragen. Die Wolfsburger haben im Juni auch nach Rücksprache mit dem Vorstand zugestimmt, eingleisig zu spielen, um später einen Antrag auf Spielbetrieb in der Verbandsliga zu stellen. Da dieser allerdings seitens der Ligenleitung Nord abgelehnt wurde, kam man mit nach Berlin, um zu verkünden, man würde gerne Regionalliga spielen, allerdings nur in getrennten Ligen. Gründe dafür seien zum einen die hohe finanzielle Belastung durch die weiten Auswärtsfahrten, zum anderen habe man im Kader viele Schüler, Studenten und Auszubildende, die solche weiten Fahrten nicht mitmachen könnten.

Die meisten Vereine bestanden auf Umsetzung der Junibeschlüsse. Auch wenn dann die Wolfsburger auf Teilnahme am Spielbetrieb verzichten würden. Damit schien das Thema auch fast beendet zu sein. Man begann schon darüber zu reden, die Play-off-Runde zu erweitern, um die fehlenden Spiele etwas auszugleichen, als sich plötzlich Braunlages Manager Bernd Wohlmann zu Wort meldete und mit Rückzug aus der Liga drohte, sollte keine Änderung am Vorrundenmodus erfolgen. Schließlich sei man mit den zunächst geplanten 28 Spielen schon einen Kompromiss eingegangen. Bei den nun aber angedachten Modus mit 24 Spielen würde man nicht mitspielen. Daraufhin unterbrach Torsten Kluin die Sitzung, um in einem Gespräch mit den Nordvereinen das weitere Vorgehen zu besprechen.

Die Nordvereine schlugen vor, die Liga wieder in zwei Gruppen zu trennen. Hauptgrund dafür seien die weiten Fahrten und die damit verbundenen hohen Reisekosten. Im Juni waren diese noch kein großes Problem. Während Andreas Hobuß diesen Vorschlag als unsinnig betitelte, schritt Torsten Kluin zur Abstimmung. Die Ostvereine stimmten geschlossen für eine eingleisige Liga, im Norden enthielten sich die Vertreter der Pferdeturm Towers und des SC Langenhagen. Der Rest stimmte für eine Trennung.

Zu dieser kam es dann auch. Denn Ligenleiter Ost Andreas Hobuß ahnte dieses Vorgehen der Nordvereine schon in der Pause und beriet sich entsprechend mit den Ostvertretern. Hobuß teilte der Versammlung mit, dass die Regionalliga Nordost aufgelöst wird und die Vereine des Bereichs Ost nun in der Regionalliga Ost starten. Die Versammlung teilte sich dann in zwei Gruppen auf. So wird künftig auch gespielt. Das heißt, es gibt in Zukunft wieder eine Regionalliga Nord und eine Regionalliga Ost. In den Ligen wird zunächst eine Doppelrunde gespielt; die ersten Vier erreichen die Play-offs.

Da die Anzahl der Spiel immer noch zu gering ist, ist angedacht, eine Pokalrunde zu installieren. An dieser würden dann auch die Vereine aus Hannover und Braunlage aus dem Bereich der Regionalliga Nord teilnehmen. Die jeweiligen Ligenleitungen haben dafür bereits ihr Okay gegeben. Verhandlungen darüber werden noch geführt. (www.radio-eiskalt.de)

Quelle : hockeyweb.de

Also wenn man sich das so durchliest, da kommt schon der Verdacht, dass die Nordclubs das geplant haben und Herr Kluin kräftig mitgemischt hat. Alles zum Schaden des Sports. Außerdem interessiert mich bei der Konstellation einmal die Stimmenverteilung !

Laut obigen Bericht haben sich alle Ostclubs für eine Beibehaltung der eingleisigen Liga ausgesprochen. Also 2x Berlin , Niesky, Erfurt, Schönheide, Chemnitz und Jonsdorf = 7 Vereine. Die Pferdetürmer und Langenhagen haben sich der Stimme enthalten, was meiner Meinung nach eher für den bisher festgelegten Modus spricht. Der Rest, also Hamburg, Timmendorf, Braunlage, Wolfsburg und Adendorf waren für eine Teilung = 5 Vereine.

7 für alten Modus ; 2 Enthaltungen und 5 für Teilung = Teilung ?????? /editor/jscripts/tiny_mce/plugins/emotions/images/smiley-yell.gif

Ich hoffe, dass EishockeyNews in der aktuellen Ausgabe und im Sonderheft diese miesen Methoden der Nordclubs schonungslos darstellt und so wenigstens von den Ostclubs ein wenig Schaden abgewandt wird. Und das alles nur, weil man im Norden die sportliche Auseinandersetzung mit dem stärkeren Osten scheut ! /editor/jscripts/tiny_mce/plugins/emotions/images/smiley-yell.gif

Isch Habe Fertig !
________________________
Zebra´s in den Zoo ! - Nichts schadet dem Spiel so sehr, wie ein schlechter Schiedsrichter! /js/mce/plugins/emotions/img/smiley-wink.gif
Beiträge: 242
Dabei seit: 22.09.06
18.08.08, 08:40 Uhr zitieren
Weiterer klasse Artikel von Norbert Stramm : gefunden auf der Homepage von FASS Berlin

Dem ist einfach nichts hinzuzufügen ! Ich kriege mich zu diesem Ergebnis der Ligentagung nicht mehr ein. Da könnte einem vor Wut glatt der A... platzen ! /editor/jscripts/tiny_mce/plugins/emotions/images/smiley-yell.gif


Kategorie: Regionalliga Von: Norbert Stramm Adieu Regionalliga Nord/OstEin Kommentar von Norbert Stramm, Radio Eiskalt, zur "Termintagung" der - mittlerweile - ehemaligen Regionalliga Nord/Ost ...Was hat man in den letzten Jahren nicht alles versucht, die Regionalliga Nord/Ost aufzulösen, ohne diesen Begriff zu benutzen. Ständig den Modus ändern, alte Beschlüsse einfach mal „vergessen“, einfach mal jeden Verein aufnehmen, den man haben will (oder auch brauchte), ein völlig schwachsinniger Modus – nichts wollte helfen. Dieses Jahr allerdings hat man es geschafft, den Geduldsfaden einiger Leute zum Reißen zu bringen. Man hat diesmal aber auch alle Register gezogen. Selbst die flammende Ansprache von Andreas Hobuß nutzte nicht viel. Dennoch hier mal ein Riesenlob an Herrn Hobuß, endlich hat mal jemand deutlich zur Sprache gebracht, was da in den letzten Jahren verbockt wurde. Komplett kann man diese Rede leider nicht bringen, da einige Begriffe nicht druckreif waren. Notwendig waren sie allerdings allemal. Fast schien es, als wäre die Trennung schon vorher beschlossene Sache gewesen und man suchte nur einen günstigen Zeitpunkt, diese zu vollziehen. Die Ostvereine vollzogen diesen Schritt und das auch zu Recht! Denn das, was diesmal an Argumenten kam, um die Beschlüsse vom Juni zu kippen, war einfach nur lachhaft! Da erzählen Vereinsvertreter, man habe keine Lust zu den Topfavoriten der Liga zu fahren, um dort eine Klatsche zu kassieren. So was soll es sogar in der NHL, mit dem man sich in Deutschland ja so gerne vergleicht, geben. Zwei andere Vereine drohten offen mit Minikadern zu Auswärtsspielen zu fahren, um dann dort 25 – 30 Tore zu kassieren. Wie lange man dies machen kann, wisse man allerdings nicht. Mit anderen Worten: Nach einigen Spielen steigen wir eben aus. Ein weiteres, durchschlagendes Argument war die Zusammensetzung der Kader. Während die einen offensichtlich nicht viel Vertrauen in ihre Mannschaft haben, setzten andere auf die berufliche Zusammensetzung. So spielen also bei ganz wenigen Teams Schüler, Studenten, Auszubildende und Berufstätige. Die anderen Kader bestehen also nur aus Profis oder was? Und ist es nicht gerade ein Vorteil dieser Liga, dass der Spielplan relativ frei gestaltet werden kann? Also man recht viele Samstagsspiele absolvieren kann? Dann sind da noch die weiten Reisewege und die damit entstehenden Kosten. Diese scheinen ja auch erst nach dem 21.06.2008 entstanden zu sein. Denn neben den beiden Vereinen, die im Juni für eine eingleisige Liga stimmten, waren plötzlich auch andere für eine Trennung. Mal ehrlich, angesichts solcher Argumente lobe ich die Vertreter und Spieler des Berliner SC 07. Unter den miesesten nur vorstellbaren Bedingungen und sportlich total unterlegen, spielten diese die letzte Regionalligasaison. Und zwar bis zum Ende! Dafür wurden diese nicht nur mit zwei Siegen belohnt, sondern auch von anderen Vereinen und zumindest teilweise auch von der Ligenleitung für die Art und Weise des Auftretens gelobt. Daran könnte sich so mancher Verein ein Beispiel nehmen! Auch wenn die Anzahl der Spiele nicht so hoch war, wie von der Ligenleitung versprochen. Klar, man hätte eventuell über eine Änderung des Modus diskutieren können. Aber wozu, wenn einige höchstens bereit sind im Erzgebirge ihren Urlaub zu verbringen, nicht aber Eishockeyspiele zu bestreiten? Auch dass Herr Wohlmann mit der Anzahl an Spielen nicht einverstanden war, ist verständlich. Aber da wäre er nicht der einzige gewesen. Nur ist ja mit den meisten Vereinen keine Modusänderung möglich gewesen. Dabei hat jeder seit dem 21.06.2008 gewusst, worauf er sich einlässt. Denn die Standorte wurden ja nicht erst gestern an ihre jetzige Position gesetzt. Und gerade Hamburg und Wolfsburg hätten im Juni die Möglichkeit zum Ausstieg gehabt. Schließlich hatte man extra eine "Auszeit" genommen, damit sich die beiden betroffenen Vereine beraten konnten, ob man nun am Spielbetrieb teilnimmt. Und wenn die Vereine zu diesem Zeitpunkt ausgestiegen, wären die Vorwürfe sicherlich gering geblieben. Schließlich wusste im Vorfeld dieser Sitzung keiner, was für ein Modus beschlossen wird. Und zu diesem Zeitpunkt hätte dann auch noch vernünftig reagiert werden können. So kam es also zu dieser Abstimmung, ob man nun getrennt oder doch gemeinsam spielt. Denn wo kämen wir denn hin, wenn die Beschlüsse der letzten Tagung, wie von einigen gefordert, zu 100% umgesetzt werden. Fair hierbei die Vertreter der beiden Neulinge aus Hannover, die sich immerhin enthielten. Der Rest stimmte ab wie erwartet. Weniger erwarten durfte man dann allerdings Aussagen, die Vertreter zweier Vereine nach der Abstimmung mir gegenüber machten. Man sei ja eigentlich für eine eingleisige Liga. Ja, warum habt ihr dann dagegen gestimmt? Hat man Euch mit Ausschluss aus dem Landeseissportverband Niedersachsen gedroht? Einzig logische Konsequenz dieses Theaters konnte nur ein Rückzug der Ostvereine aus einer gemeinsamen Liga sein. Denn sonst wären eventuell noch Vereinsvertreter auf die Idee gekommen, bestimmte Spiele mit dem Würfel zu entscheiden! Ein Verein, der sowieso lieber getrennt gespielt hätte, spricht von beleidigten Ostvereinen. Nein, mein Herr, nicht beleidigt ist man, sondern konsequent. Denn dieses Affentheater, wie es auch von Ihrer Seite und nicht nur zum Thema Ligenzusammenstellung betrieben wurde, macht einfach keinen Sinn mehr. Auch, dass man auf eine gemeinsame Aufstiegsrunde verzichtet, ist in Ordnung. Schließlich könnte es da die gleichen Probleme geben wie in einer gemeinsamen Vorrunde. Nämlich lange Reisen und mögliche Klatschen gegen bessere Vereine. Sportlich macht die Regionalliga einen Riesenschritt rückwärts. Aber auch das scheinen einige Vereine gerne in Kauf zu nehmen. Und da die meisten Vereine dieser Liga, wie auch in anderen Regionalligen Deutschlands, keine Ambitionen in Richtung Oberliga haben, kann das diesen auch egal sein. Auch das ist in anderen Regionalligen anders, da herrscht einigermaßen Einigkeit. Da nimmt man auch in Kauf, dass der eine oder andere Verein entsprechende Versuche unternimmt, in die Oberliga aufzusteigen. Nun dürfte aus einer Liga mit durchaus gutem Niveau zwei Ligen werden, die bald einer Regionalliga Hessen (sorry Hessen) gleichen werden. Leidtragende an der ganzen Geschichte sind mal wieder die Fans. Sofern diese ihrem Verein treu bleiben. Denn Freunde hat man sich bei dieser Tagung bestimmt nicht gemacht. Und Vereine, die der Meinung sind nun Reisekosten zu sparen, sollten das „Ge-/Ersparte“ lieber auch aufheben. Denn wer weiß, wie hoch der Zuschauerzuspruch bei diesen Ligenzusammensetzungen noch sein wird. Als einige Vereinsvertreter merkten, was da angestellt wurde, kam man zumindest auf die Idee eine Pokalrunde zu installieren. Interesse wurde auch schon von Vereinen aus beiden Regionalligen bekundet. Und diese dürfte sportlich durchaus interessanter sein, wie die jeweilige Regionalliga. Hoffentlich wissen die Vereinsvertreter auch, was auf sie zukommen könnte. Nämlich weite Reisewege und überstarke Gegner. Und nicht vergessen: Schüler und Rentner müssen früh ins Bett oder so ähnlich … In diesem Sinne bis demnächst Euer Noppe
________________________
Zebra´s in den Zoo ! - Nichts schadet dem Spiel so sehr, wie ein schlechter Schiedsrichter! /js/mce/plugins/emotions/img/smiley-wink.gif
Beiträge: 1802
Dabei seit: 22.09.06
18.08.08, 08:44 Uhr zitieren
naja, wenn braunlage metzchen macht, wie "wir steigen aus, wenn es keine teilung gibt" und sowas...für mich kommt es eher so rüber, als wenn braunlage über den leichten weg eine fast zu 100%ige aufstiegschance sah und somit sehr stark mitgemischt hat, was die teilung angeht. denn es liegt doch klar auf der hand, dass braunlage sicher nicht bei einer verzahnung das aufstiegsrecht erspielt hätte. daher eine schöne teilung, da man weiß das der norden einfacher zu spielen sein wird und somit ist die chance doch größer erster zu werden als vllt nicht mal unter die ersten 4 der verzahnung zu kommen. denn dieses argument reisekosten und finanzen ist auch eine ausrede eher, denn was wollen die in einer vllt angestrebten oberliga, wenn sie nicht mal regio finanziell durchhalten, denn über 18 heimspiele kann man sicher reden und wenn es nur 15 wären, sollten man mal überlegen, dass es immer noch hobbyliga sein sollte und da muss man auch mal zurückstecken was gehälter der spieler angeht, bzw sich solche holen die ihr geld auch wert sind, denn alle jahre wieder bankrott, aber spielergehälter die zu den leistungen nicht im verhältnis stehen. sonst wäre man ja deutlich mit dabei um den ersten platz...

nach diesen kindergartentreffen, sollte man sich doch wirklich ernsthaft überlegen, welche mannschaften man überhaupt noch zulässt zum eissport bzw auch die option ausschluß aus der regio in betracht ziehen, da können die in ihren dorfteichligen starten und gut. denn selbst solche abstimmungen bei einer tagung sind ja nach ihrer abstimmung schon wieder für die katz, da jeder rummotzt, wenn nicht nach seinem sinn abgestimmt wird und mit ausstiegt droht. dann muss man als liegenleitung auch mal das rückgrat haben und die dann vor die tür setzen, da können sie schmollen und wenns nach einem stündchen wieder gut ist, haben sie nochmals die chance die abstimmung anzunehmen oder können nach hause fahren und starten nicht in der regio, ganz einfach. dann überlegen sich nämlich mal was das für affenzirkus ist und solche ausreden fahrkosten, spielergehälter und bla kann man stecken lassen, jeder weiß wo es hingeht in der liga bevor überhaupt meldeschluß ist und das reisen bis in den osten von sachsen nun aufeinmal nicht mehr sind ist sehr unwahrscheinlich. da muss man mal den taschenrechner bemühen und kalkulieren. sowie vom schlechtesten fall aus gehen, wenn es nur 13 oder 12 heimspiele gibt, zumal ja die option zu weiteren meisterrunden und play off matches gegeben war. da würde man ja auch auf die 6 mehr geforderten spiele schon kommen, wenn man dies erreicht und die richtigen spieler bezahlt...
Beiträge: 242
Dabei seit: 22.09.06
18.08.08, 09:07 Uhr zitieren
@bane

Die Sache mit dem sichereren Erreichen des Aufstiegsrechtes für die Oberliga habe ich noch gar nicht so gesehen. Aber du hast Recht. Wenn das mal nicht der eigentliche Grund für Braunlage war, den Untergang Nord/Ost einzuleiten !

Abgründe .......

Das mit den Fahrtkosten leuchtet mir aber immer noch nicht ein. Ist die Strecke Adendorf - Niesky und zurück länger als Niesky - Adendorf und zurück ?! Bei diesen Diskussionspunkten verhält es sich wie bei schlechten Lichtverhältnissen beim Hallensport. Kannst du als Argument gleich stecken lassen, weil es alle gleich trifft.
________________________
Zebra´s in den Zoo ! - Nichts schadet dem Spiel so sehr, wie ein schlechter Schiedsrichter! /js/mce/plugins/emotions/img/smiley-wink.gif
Beiträge: 1802
Dabei seit: 22.09.06
18.08.08, 11:10 Uhr zitieren
falls das mit fahrtkosten auch auf mich bezogen war, ich meinte es so, dass ja sicher nicht niesky, schönheide oder josndorf die theatervorstellung in der hinsicht eröffnet haben, sondern eher nordvereine, die bis in die grenzregionen der republik reisen müssten. das wäre denen nun aufeinmal zu viel, aber warum nicht seit dem meldeschluß, warum erst seit dem 16.8.. unverständlich sowas, dabei müssen ja alle überall hin, also jeder hat gleiche fahrtstrecken, falls man den richtigen ort ansteuert /editor/jscripts/tiny_mce/plugins/emotions/images/smiley-wink.gif

vllt muss man auch etwas positives darin sehen, keine kindergartentreffen mehr mit dem norden, weil denen ist ja ihr wort nicht unbedingt viel wert. zustimmen zu eingleisig führt zu rummotzen, abstimmen bei tagung führt zu rummotzen, also was soll das mit denen. keine kompromisse wenn es nicht nach ihren dingen läuft führt zu rummotzen. ausschluß und dann ist gut, dann können sie in ihren eigenen liegen starten.
Seite: 1 2 | antworten | neues Thema

Impressum