Account registrieren
» User Online: 2
» Besucher: 1594516
Seite: 1 | Antworten | neues Thema
Thema: Jonsdorfer Falken - Tornado Niesky am 05.10.2013
Beiträge: 488
Dabei seit: 22.10.06
05.10.13, 19:08 Uhr zitieren
Tornados verlieren gegen die Falken trotz dreimaliger Führung mit 4:6

Nach der Mannschaftsvorstellung der Tornados am 3.10.2013 im Eiscafe Becker, war nun am heutigen Nachmittag Punktspielauftakt in der Oberliga Ost in Jonsdorf gegen die Falken. Mit viel Spannung wurde diese Partie erwartet. Eine Favoritenrolle konnte man diesmal keiner Mannschaft so richtig anheften. Die Einschätzung der Leistungsstärke beider Mannschaften fiel schwer.

Beide Mannschaften waren vom Kader her breit aufgestellt. Insbesondere bei den Falken gab es eine Reihe neuer Gesichter. Die Tornados mit dem zurückgekehrten Philipp Rädecker und dem von Jonsdorf gekommenen Robert Handrick. Ansonsten das Team so, wie im vergangenen Jahr. Die jungen Neuzugänge (Koch, Stein und Rentzsch) noch nicht mit von der Partie.

Die Falken begannen mit Kiian Aaltonen, Niesky mit Ivonne Schröder im Tor.
1.Reihe Linke, Wimmer, Greulich, Musil, Jankovych
2.Reihe Becher, Pohling, Nock, Barthell, Brill,
3.Reihe Rädecker, Neumann. Leyva, Bauer, Kuhlee
Die Falken rissen sofort das Spiel an sich und konnten bereits in der 1.Minute das 1:0 erzielen. Pass von hinter dem Tor auf den völlig frei stehenden Christian Rösler und der sagte danke. Die Tornados verfielen nicht in einen Schockzustand, ganz im Gegenteil. Fast im Gegenzug können sie durch Marcel Linke ausgleichen, der im Nachstochern das Tor erzielt. Die Zuschauer erleben nun ein flottes Spiel mit Gelegenheiten auf beiden Seiten. Für das erste Saisonspiel war das von beiden Teams recht ordentlich. Ein Hammer von Janko sieht Aaltonen auf dem Posten, da waren knapp vier Minuten gespielt. Nur eine Minute später die erste Führung durch die Tornados. Jörg Pohling wird auf der linken Seite steil geschickt. In Höhe des Bullypunktes zieht er einfach mal scharf in Richtung Tor und macht das 2:1. Das sah der Falkentorwart nicht gut aus. Er steigerte sich aber im Verlaufe des Spieles.In der 6.Minute gibt es die 1.Strafe für Rädi. Die Uhr läuft runter, doch 8 Sekunden bevor er wieder aufs Eis darf, fällt der Ausgleich im Nachschuss. Torschütze wieder Christian Rösler. Postwendend, nur eine Minute später, die erneute Nieskyer Führung. Ein schöner schneller Angriff über Janko, der passt mustergültig auf Moschner und der erzielt das 3:2 in der 9.Minute. In der 12.Minute eine erwähnenswerte Aktion der Tornados. Schussversuch vor das Tor, Reinhalten des Schlägers zum Zwecke des Abfälschens, aber der Torwart parriert diesen nicht einfachen Schuss. Eine weitere Strafe für Enzo wird schadlos überstanden. Levi hat sogar die Möglichkeit, bei einem Konter für etwas Gefahr zu sorgen. Es bleibt bei der knappen Führung. In der 15.Minute dann ein Geschenk der Tornados an die Gastgeber. Die laufen ins Angriffsdrittel, Querpass und Tomas Hruby markiert den 3:3 Ausgleich. Abwehr fand praktisch nicht statt. 4 Minuten vor Drittelende die Tornados erstmals in diesem Spiel in Überzahl. Das Powerplay aber harmlos, lediglich ein Schussversuch ist zu wenig. Mit einer weiteren Strafe für die Falken endet das erste Drittel leistungsgerecht mit 3:3.

Das 2.Drittel sah die Tornados noch 1:11 in Überzahl, doch die brachte wieder nichts ein. In der 24.Minute dann eine tolle Einzelaktion durch den Kapitän der Tornados, Marcel Leyva. Von links kommend umkurvte er das Falkentor, ständig einen Abwehrspieler der Falken im Schlepptau, läuft vor das Tor und zieht dann den Puck in die lange Ecke.
Die Tornados nun bereits mit ihrer dritten Führung. 4:3. Nur Sekunden später haben die Tornados die nächste ganz dicke Möglichkeit. leider kein Tor. Im Gegenzug treffen die Falken den Pfosten des Nieskyer Tores. Da haben wir Glück. Ein Strafe gegen die Tornados (Enzo) können die Falken nicht nutzen. Die Tornados ihrerseits schaffen in Überzahl (Sekera für 2.Minuten auf der Strafbank) wieder nichts Zählbares. In der 32.Minute Strafe für Julian Wagner (Jonsdorf) und Phillipp Bauer. Beide erhalten je zwei Strafminuten. Es geht 4 gegen 4 weiter. Den Falken bietet sich in derselben Minute die dicke Ausgleichsmöglichkeit. Im Alleingang gelingt es nicht den Puck ins Tor zu befördern. Wieder Glück für Niesky. Das zweite Drittel neigt sich dem Ende entgegen. Chancen gibt es weiter für beide Mannschaften. Jonsdorf vielleicht mit den etwas besseren. Es bleibt bei der knappen Nieskyer Führung. Weitere Strafen für beide Mannschaften (erst Lilik für die Falken, dann Levi für die Tornados) bringen keine weiteren Tore. Die Führung denkbar knapp und viel Spannung vor dem letzten Drittel.

Und das begann für die Tornados sehr unglücklich. Bereits nach 26 Sekunden verletzte sich Mojmir Musil bei einer Angriffsaktion der Falken, die fast zum Ausgleich geführt hätte, und musste vom Eis. Verdacht auf Rippenbruch. Das war ein Schock für die Mannschaft und so richtig fand sie fortan nicht mehr zu ihrem Spiel. Die Falken wollten es wissen und gingen entsprechend engagiert dieses letzte Drittel an. In der 42.Minute wieder Strafe gegen die Tornaods (Rädi) und es beginnt ein Schwimmfest. Der Gastgeber drückt aufs Tempo und ist dem Ausgleich nahe. Riesenchance in der 44.Minute und erneutes Glück für Niesky. Im Gegenzug kommt es nach einer guten Aktion der Tornados zum Handgemenge zwischen Benjamin Reichardt und Philipp Bauer. Beide erhalten 2+2 Strafminuten. Ein Tor fällt nicht. Das Spiel steht auf des Messers Schneide. Es gibt eine nächste folgenschwere Strafe. Diesmal erwischt es Freddi, der gleich noch Kulle mit einer 10-Minutendisziplinarstrafe mit auf die Bank nimmt. Diese Unterzahl ist eine zu viel. Ganze 10 Sekunden benötigen die Falken, um aus der Überzahl den Ausgleich zu markieren. Niesky damit zwar wieder komplett, doch keine Minute später die 5:4 Führung für Jondsorf. Das Spiel binnen einer Minute gedreht. Lamich und Sekera bringen die Falken auf die Siegerstraße. Die Tornados antworten bissig. Jonas Gerstung provoziert Enzo, es gibt erstaunlicherweise keine Strafen. Das war mitte des letzten Drittels und Moschner fährt vom Eis in die Kabine. Ganz bitter für die Mannschaft. Gute Besserung Moschner. Als James Ross, ein weiterer Neuzugang der Falken, in der 49.Minute für zwei Minuten auf die Strafbank muss, können es die Tornados wieder nicht nutzen. Fangen sich wenig später selbst eine Strafe ein (Greule) und überstehen die Unterzahl, doch die Zeit läuft ihnen weg und Konstruktives ist nicht mehr zu sehen. Als die Tornados in den letzten zwei Minuten alles oder nichts spielen, können die Falken entwischen und erzielen durch Tomas Hruby, dem besten Falken an diesem Abend, das entscheidende letzte Tor zum 6:4.
Eine ärgerliche Niederlage, trotz gutem Spiel, vor allem in den ersten beiden Dritteln. Die Abstimmung in der Abwehr lässt doch noch sehr zu wünschen übrig. Da muss unbedingt nachgebessert werden. Die Falken an diesem Nachmittag nicht unverdienter Sieger, da sie, obwohl fast ohne Fölis spielend, ihre Chancen besser nutzten und vor allem in Überzahl zwei mal trafen.
In den nächsten Spielen wird es für die Tornados nicht einfacher. Es folgen Halle, Leipzig und FASS, alle auswärts, ehe am 27.10. hoffentlich das erste Heimspiel stattfindet. Will man nicht gleich wieder das Tabellenende zieren, muss noch ne Schippe draufgelegt werden. Unmöglich ist dann ein Punktgewinn auswärts nicht.
Beiträge: 1802
Dabei seit: 22.09.06
05.10.13, 20:49 Uhr zitieren
Für das erste Spiel ganz gut gelaufen. Im letzten Drittel waren die Tornados entweder auf "Ergebnis halten" eingestellt oder konditionel K.O. Ein Leistungseinbruch den glaube keiner erwartet hatte und auch nicht zu erwarten war, den die 41.-60. min war immer unser Spiel gewesen. Absolute Fail des Nachmittags war der Hallensprecher!
Beiträge: 354
Dabei seit: 22.06.10
05.10.13, 22:47 Uhr zitieren
Das es kalt in der Hütte war, konnte jeder nachvollziehen und deshalb war jedem ein Glühwein gegönnt - naja, wohl eher den Nieskyern, denn Jonsdorf ja mit Massen an Decken - aber wenn ein Stadionsprecher am Ende sagt, Jonsdorf hat das Spiel dominiert, dann sollte er wohl mal Sky ausmachen und sich auf das Spiel vor seiner Nase konzentrieren.
Ansonsten ein recht ordentliches Spiel von beiden Seiten. Schade allerdings, dass schon gleich zum Auftakt ein Derby fällig war. Irgendwie blöd.

Achja, herzlichen Glückwunsch an Hernn Stöber zur persönlichen Kadererweiterung...
________________________
           Wer Sturm sät, wird Tornados ernten!
Beiträge: 1993
Dabei seit: 22.09.06
375623383Puckschubser
06.10.13, 17:47 Uhr zitieren
Leider sollte es nicht sein, mit den ersten Punkten in der neuen Saison. Obwohl sich die Tornados nicht nur einen verdient hätten. Aber so brutal kann Sport sein, denn es gewinnt am Ende leider nicht immer das etwas bessere Team. Die Tornados haben es einfach versäumt, ihre Überlegenheit in den ersten beiden Dritteln in weitere Tore umzumünzen. Denn der Falkentorwart Aaltonen war so-was von schwach, das die Tornados ihm die Pucks hätten nur so um die Ohren hauen müssen. Der ein oder andere hätte da mit Sicherheit den Weg ins Tor gefunden. Ende zweiten Drittels hätten wir locker mit 2-3 Toren Unterschied führen können, wenn nicht sogar müssen! Da wäre der Drops gelutscht gewesen. Der verletzungsbedingte Ausfall von Musil Anfang letzten Drittels war der Knackpunkt im Spiel, denn ab da lief plötzlich nichts mehr und Jonsdorf sagt danke.
Aber egal, es ist ja noch nicht viel passiert. Die Meisterschaft hat gerade erst begonnen und die Tornados zeigen bei weiten schon besseres Hockey als Anfang letzte Saison. Das lässt hoffen das der Saisonstart nicht wieder so verkorkst wird. Vorausgesetzt natürlich das „Theo“ auch in den nächsten Spielen, Kader-mäßig aus den vollen schöpfen kann!

Zitat: Kufenschoner
Achja, herzlichen Glückwunsch an Hernn Stöber zur persönlichen Kadererweiterung...
na ja, seiner Frau scheint es nicht so richtig gefallen zu haben, das die Mutter 29 Jahre jünger ist! /js/mce/plugins/emotions/img/smiley-tongue-out.gif
________________________
Hüte dich vor Sturm und Wind, erst recht vor Tornados wenn sie aus Niesky sind!!!
http://www.ja-pics.net/images/full/74/12166e97c.jpg
Seite: 1 | antworten | neues Thema

Impressum