Account registrieren
» User Online: 0
» Besucher: 1523693
Seite: 1 2 3 4 5 6 | Antworten | neues Thema
Thema: alles rund um die Sanierung des NY-Eisstadions
Beiträge: 17
Dabei seit: 22.12.07
07.03.14, 10:08 Uhr zitieren
Was ist eigentlich mit der Eisanlage. ich denke die Genehmigung läuft Ende dieses Jahres aus?
Somit können wir ja nur noch bis Ende Dezember spielen oder irre ich mich da?
Beiträge: 1802
Dabei seit: 22.09.06
07.03.14, 14:52 Uhr zitieren
ich glaube nicht die eisanlage, sondern die genehmigung des kühlmittels. es kommt ein anderes zum einsatz, welches zwei jahre länger genutzt werden kann. dann ist aber auch die technik am ende. berichtigt mich, wenn es falsch sein sollte.
Beiträge: 17
Dabei seit: 22.12.07
07.03.14, 15:25 Uhr zitieren
Ok so etwas habe ich auch schon gehöhrt und auch das dies die Technik nicht mitmacht.
Aber schaut Euch mal die Eisfläche im Sommer an. Die Leitungen sind schon überall geflickt bzw. porös wenn ich sogar defekt. Ganz schlimm neben und hinter dem Tor bei den Blueboys.
Also ob das wirklich so die richtige Lösung ist, Ich weis nicht.....
Beiträge: 1993
Dabei seit: 22.09.06
375623383Puckschubser
07.03.14, 15:39 Uhr zitieren
Sollte mitten in der Saison irgendwas an der Anlage (speziel unter der Eisfläche) zerfliegen, kannste den Rest der Saison eintüten und damit höchstwahrscheinlich den Verein gleich mit! So sieht es leider aus!
________________________
Hüte dich vor Sturm und Wind, erst recht vor Tornados wenn sie aus Niesky sind!!!
http://www.ja-pics.net/images/full/74/12166e97c.jpg
Beiträge: 17
Dabei seit: 22.12.07
07.03.14, 15:51 Uhr zitieren
Hmmmm
Hoffen wir mal das beste.....
Aber da hätte die Stadt mal eher zucken müssen und nicht die Strategie "Aussitzen" verfolgen sollen..
Beiträge: 1802
Dabei seit: 22.09.06
07.03.14, 16:29 Uhr zitieren
schau dir mal die erste seite des threads an, dann siehst du seit wann hier darüber diskutiert wird. die stadt interessiert das doch einen sch... was mit dem eisstadion ist, genau so wenig interessiert das die stadtwerke. alles scheinheilige aussagen, bis der eine im ruhestand ist und der andere gar nicht mehr weiss, dass hinter dem pizzaladen noch ein objekt steht, weil wilde wiese zu bestaunen ist. die sind beide froh, wenn das eisstadion endlich zu ist, am besten gestern, als morgen. wenn wirklich jeder gewollt hätte, wie er könnte, dann würden wahrscheilich schon die ersten planungsbüros loslegen. und sein wir doch mal ehrlich, es weiss doch jeder was die am montag beim stammtisch sagen werden. der vorstand sollte mal das phrasenschwein einpacken, da kommt noch ordentlich kohle zum saisonende rein.
Beiträge: 30
Dabei seit: 19.12.13
07.03.14, 19:01 Uhr zitieren

erinnern wir uns an das letzte Jahr. da war angeblich die eismaschine kaputt. so wurde abgeschalten obwohl ja der ganze März fast dauerfrost hatte.

erinnern wir uns an die Verabschiedung von ivi zu Olympia. ....was sagte der herr mit der brille so mit einem ironischen nachgeschmack.

ich bin zwar kein freund von Gerüchten oder Unwahrheiten aber mir wurde zufällig auf das thema eisstadion gesteckt....guck dir mal das wachsmann haus an. und wenn ich dort so lese....kommen schon wirklich fragen auf.

wo sind die 2,7mio euro fordermittel hin. oder gab es da ein zusatzlichen satz der sagte , kann auch anders verwendet werden wenn gewisse Umstände eintreten.

alles bissel komisch.
Beiträge: 6
Dabei seit: 17.11.13
07.03.14, 20:07 Uhr zitieren
Lest ihr auch was ihr schreibt. Ich glaube hier schreiben nur Mitarbeiter der Stadt und
Stadtwerke. Ihr wisst ja alle sehr gut bescheiden und habt auch schon den ersten
Spatenstich gemacht. Fördermittel waren ja nicht nur für das Stadion sondern auch
für die Stadt. Informieren euch erstmal genauer, bevor ihr den Mund aufreißt. Manche
Fan denken nicht weiter als bis zur Bandekante.
Ich glaube fest daran das wir Mitte des Jahres mehr wissen und dann wird auch Zeit-
plan stehen. Alles wird Gut in Ny.
Beiträge: 458
Dabei seit: 22.09.06
rocco roletti
08.03.14, 00:26 Uhr zitieren
Zitat: T-Fighter
Lest ihr auch was ihr schreibt...

Nur um dich zu rezitieren../js/mce/plugins/emotions/img/smiley-wink.gif

Die deutsche Sprache, in Wort und Schrift sind unser wichtigstes Kulturgut. Denk mal drüber nach.

Ansonsten geht es hier weniger um irgendwelche Insider, sondern vielmehr um Unmut und Sorgen uninformierter Fans.

Wenn es an öffentlichen Informationen mangelt ist Buschfunk normal. Hier geht es um die Existenz eines ganzen Standortes. Für die einen ein Hobby, für andere sogar weit mehr.

Also aufraffen und für den Kufensport in Niesky kämpfen.
Beiträge: 1993
Dabei seit: 22.09.06
375623383Puckschubser
08.03.14, 07:31 Uhr zitieren
Danke Rocco!
Ach T-Fighter, dir ist gerade dein Dienstausweis der Stadt Niesky aus der Tasche gefallen.
________________________
Hüte dich vor Sturm und Wind, erst recht vor Tornados wenn sie aus Niesky sind!!!
http://www.ja-pics.net/images/full/74/12166e97c.jpg
Beiträge: 6
Dabei seit: 17.11.13
08.03.14, 09:37 Uhr zitieren
Auch mir ist der erhalt des Stadion wichtig, habe als Kind viel Zeit dortt.Aber zum Stadion gehört noch mehr. das sollte man nicht
vergessen. und wenn ich hier manchmal so lese, scheint das Dach immer das wichtigsten zu sein. Es gibt viel wichtiger Sachen am Stadion
zu sanieren oder zu bauen. Fläche und Kälteanlage als erst richtig. Dann wären mehr Toiletten nötig, vernünftig Versorgung der Gastronomie, Zufahrtsstraße, zusätzliche Umkleiden um etwas zu nennen. Da steht das Dach doch eigentlich etwas hinten dran oder.
Aber alle schreien nur "wir brauchen ein Dach, sonst stirbt der Eissport in Niesky", aus meiner Sicht totaler Blödsinn, überlegt mal wie
lange es den Eissport schon gibt in Niesky und das ohne DACH.
Und was nützt uns ein Dach für viel Geld, wenn das Geld zum finanzieren nicht mehr für eine gute wirtschaftliche Kälteanlage und die Fläche reicht und da gespart wird. Die Eisanlage muss auch betrieben werden und es sind schon viele Eishallen geschlossen worden,
weil kein Geld zum betreiben mehr da war.
Und der Verein kann so eine Anlage nicht betreiben.
Ich finde auch solche Gedanken sollten hier mal diskutiert werden, sonst sehen wir uns vielleicht in ein paar Jahren zum Fußball im Waldstadion, weil das Eis zu teuer ist.
Beiträge: 6
Dabei seit: 17.11.13
08.03.14, 09:46 Uhr zitieren

Zitat: Puckschubser
Danke Rocco!
Ach T-Fighter, dir ist gerade dein Dienstausweis der Stadt Niesky aus der Tasche gefallen.


Die Stadt hat keine Dienstausweise, aber falls du meinen gefunden hast dann kannst du ihn behalten. Kleines Geschenk ;-D
falls du ihn mal brauchst.
Beiträge: 1802
Dabei seit: 22.09.06
08.03.14, 10:21 Uhr zitieren
falls es dir noch nicht aufgefallen ist t-fighter, das dach steht symbolisch für das ganze eisstadion und mehr zeit in der schule wäre in der kindheit auch gut gewesen. es geht hier nicht grundsätzlich um das dach, ich weiß auch nicht, woher du die annahme nimmst. denn seit zwei drei jahren ist die erneuerung der eisanlage das priorisierte ziel. dass nichts vorwärts geht und ein gutachten das nächste jagd, zeigt doch, dass hier grundsätzlich was nicht stimmt. dies bestätigen doch auch interviews, wie das mit conny59 zum beispiel. wenn so eine "eishalle" nicht zu betreiben ist, dann komme ich nicht erst jetzt darauf, dass söllte dann schon vor jahren klar gewesen sein. warten wir mal den montag abend ab. und das du weißt, dass die stadt keine ausweise besitzt, macht dich schon verdächtig, herr ludwig. ;-)
Beiträge: 353
Dabei seit: 22.06.10
08.03.14, 11:48 Uhr zitieren
Mr.T - ich muss mich da meinen Vorrednern und -schreibern anschließen. Das nicht nur das Dach eine Rolle in all den Diskusionen der letzten Jahre spielt, sollte dir/Ihnen auch aufgefallen sein. Sollten jedoch die Vermutungen einiger anderer hier im Forum stimmen und du/Sie eine höher gestellte Person in diesem Zirkus sein, kann ich nur raten ganz schnell die Mütze abnehmen und hinter dem großen Vorhang verschwinden, damit niemand merkt, dass es der Zirkusdirektor persönlich war, der so eine Grütze hier zu schreiben gewagt hat. Was nutzen uns die besten Toiletten und Fressbuden, wenn keiner da ist, der sie gebrauchen kann. Genau so dumm ist doch die Begründung, nur die Eistechnik zu erneuern. Warum nicht ein bisschen mehr Geld in die Hand nehmen und für die Zukunft bauen, als das man zwar mit neuer Technik wieder ein paar Jahre Genehmigung zum betreibung des Stadions erhält, doch den ansässigen Sportvereinen (nicht nur den Tornados) sämtliche Illusionen auf eine sportlich reizvolle Zukunft nimmt, da man ohne Dach quasi auf dem jetzigen Stand bleibt.
Den offenen Brief unseres Vorstandes finde ich sehr gut formuliert. "Eine Perle der Oberlausitz..." - und dazu gehört in dieser Region eben Eissport. Von Nord bis Süd. Wir reden hier von tausenden Leuten, die auch außerhalb von Niesky diese Leidenschaft leben. Doch wenn man ihnen einen Standort wegnimmt, fällt alles wie ein Kartenhaus zusammen. Das wäre für Weißwasser das gleiche wie für Jonsdorf oder sonstwo.
Was ist denn mit den Fördergeldern bisher passiert? Ist das Geld schon verjubelt? Wir alle wollen Antworten und das ist unser Recht!
So, die Hoffnung stirbt zuletzt, aber ich habe das Ungute Gefühl, Eissport in Niesky stirbt eher!!!!!
________________________
           Wer Sturm sät, wird Tornados ernten!
Beiträge: 6
Dabei seit: 17.11.13
08.03.14, 12:40 Uhr zitieren
An Mr. K du / Sie kannst / können mich auch weiterhin mit du an sprechen, denn ich bin keinerder was mit der Sanierung des Stadions zu tun hat, würde ich auch nicht wollen. Den Stress muss man sich nicht antun, den es wird schwierig sein ein gutes Gesamtkonzept finden. Und bei den vielen Sonderwünsche die man so hört. Zum Thema Fördermittel, in der SZ und auch bei der Scheckübergabe ist eindeutig gesagt worden, das nicht die komplette Summe für die Stadionsanierung ist oder war ich da bei einer anderen Übergaben. Und danach reden wir nicht von etwas mehr Geld in die Hand nehmen, sondern von mehreren Millionen und das bereits bei einen Kostenplan von vor mehreren Jahren.
Kann mir Kufenschoner sagen welche anderen Sportvereine ( ausser unsere Tornados ) ein Dach brauchen. Soweit ich weiß, sind diese Vereine froh über den Erhalt des Eisstadions. Für die wäre es die Sahnehaube, zur Sanierung. Selbst für die MA wäre ein Dach von Vorteil. Diesen Punkt streite ich nicht ab, aber zu welchen Preis stellt sich mir die Frage.
Zum Schluß ist noch anzubringen, ich dachte man kann hier seine Meinung außern, was ich finde immer der Sinn eines Forums ist. Ich respektiere die Meinung andere und entschuldige mich wenn ich hier jemanden auf den Schlips getreten bin. Man wird sogar verdächtige Chef der SW zu sei ( obwohl ich mich über das Gehalt freuen wurde :-) ), aber man sollte aber alle Seiten der Medaille sehen und wenn man hier liest, wurd einem schnell klar in welche Richtung es hier geht.

*** GESAGT IST GESAGT UND WENN ES NICHT PASST, DANN BITTE VOM FORUM LÖSEN. ***
Beiträge: 1802
Dabei seit: 22.09.06
08.03.14, 12:55 Uhr zitieren
das liest sich immer, wie mit google translation übersetzt :-) irgendwie schreiben wir an dir vorbei, oder du an uns. keiner schreibt, dass die fördermittel nur für das stadion da sind. das war auch von anfang an klar. was soll das gesülze. es genht doch hier drum, dass nichts passiert und auf die gefahr hin mich zu wiederholen, dass nichts passiert, sagen sogar leute aus dem "transparenzgremium". ich verstehe deinen argumentationsansatz nicht.
Beiträge: 1382
Dabei seit: 21.09.06
383062085Murks
11.03.14, 19:00 Uhr zitieren
Gestern Abend fand der, wegen der größeren Räumlichkeit ins Bürgerhaus verlegte und während der Eissaison monatlich tagende, ELV-Stammtisch statt.

Die Resonanz war unerwartet hoch (an die 150 Zuhörer), was zum einem daran lag, das der OB geladen war um Ivonne nach den Olymp. Spielen zurück zu begrüßen und auch der Stadtwerke-Chef was zum Stand der Dinge in Sachen Umbau sagen sollte.

Der SW-Chef begann seine Aussagen von einem Stand aus dem Vorjahr, welche er bei einem Sponsorentreffen dargelegt hatte. Diesen dürften mit Sicherheit nicht mehr als 20 der gestern Anwesenden gekannt haben. Also wurden schon mal viele Punkte für die Allgemeinheit übergangen, aber die waren ja zumindest dem ELV bekannt, der ja im Vorfeld auch drüber im Detail informieren hätte können.

Jedenfalls braucht man für das Projekt eine Baugenehmigung, wer die genau erteilt blieb offen. Auf Hinweis eines Ingenieur- oder Bauplanungsbüro, welches auch Erfahrungen beim Bau der Eishalle in WSW gemacht haben soll, wurde ein Gutachten eingeholt, welches über den zu erwartenden Lärmpegel Auskunft geben soll, den eine überdachte Anlage abgeben könnte. Ob dieses Gutachten zwingend notwendig gewesen wäre blieb offen. Der SW-Chef war jedoch sichtlich froh und dankbar es getan zu haben, denn das Gutachten kam wohl zur Ansicht, dass genehmigungsfreie Höchstwerte während der Eigennutzung wie bei Eisdiskos sowie Vermietung bei Eishockeyspielen mit Zuschauern überschritten werden.

Folglich braucht man in Kenntnis dessen eine Art Ausnahme-Baugenehmigung.

In diese soll nun eine Genehmigung der Lärmwerte einfließen, welche vermutlich der Landkreis ausstellt  - oder eben auch nicht. Zusätzliche, bislang im Urplan nicht enthaltende, bauliche Maßnahmen wie eine Einhausung der Süd und Ostseite wären nötig. Wenn man es richtig verstanden hat, bringen die aber nicht viel. Die ursprüngliche zu finanzierende Bausumme ist auch dadurch nicht mehr auf dem neuesten Wert. Dem aktuell springenden Punkt konnte man jedoch als Zuhörer nicht mehr richtig folgen, da der SW-Chef immer wieder von unsachlichen Zwischenrufen unterbrochen wurde. Dies spielte ihm sichtlich in Karten, da er seinen Vortrag nicht beenden musste und von da ab nur noch Nachfragen beantworten brauchte.

So wurde z.B. nach der Verlängerung der Betriebserlaubnis der Kühlanlage gefragt. Diese soll durch einen Kühlmittelaustausch erreicht werden, eine Verträglichkeit mit der Altanlage wurde durch externe Wartungsspezialisten bejaht, wobei man Havarien an der in die Jahre gekommene Anlage erwartungsgemäß nicht zu 100% ausschließen kann. Wie lange man das neue Kühlmittel benutzen darf blieb offen.

Es wurde gefragt, ob es Spielräume für die Überschreitung der Lärmwerte gibt. Ja, die gibt es an 18 Tagen im Jahr. Diese Option will man aber nicht nutzen, weil man dann auf diese Anzahl festgelegt sei.

Die Frage nach dem zur Parkplatzfläche Umzuwidmenden Grundstück an der Höhnestraße wurde auch gestellt. Dazu gabs auch noch keinen neueren Stand, scheinbar auch deshalb, da die Problematik mit dem Lärm aus dem Eisstadion heraus erstmal wichtiger zu sein scheint.

Wichtig war auch noch die Frage nach der zukünftigen Zeitschiene. Man wartet jetzt, wenn es richtig verstanden wurde, quasi auf den Ausgang des Zustimmungsverfahrens der Unteren Immissionsbehörde. Die SW erwarten einen Ja oder Nein –Bescheid. Je nachdem will man weiter agieren. Es wird also bei einem Negativen Bescheid nicht nach weiteren Problemlösungengesucht sondern eine Sanierung im derzeitigen Bestand – sprich ohne Überdachung – anvisiert. Diese wäre lt. OB ab März 2015 realistisch beginnbar, wobei weiterhin zwingend davon ausgegangen wird, das nicht während des Winterbetriebs des Eisstadions umgebaut wird. Der OB sagte auch, dass die in Aussicht gestellten Fördermittel bis 2020 abrufbar wären.

Die Zeit für weitere Ausführungen war nach nicht ganz 60 min vorbei. Es wurde ein kurzes Fazit gezogen und auch der ELV-Präsident kam zu Schlusswort. Er rief noch mal zu Teilnahme an der Mahnwache anlässlich der Sportlergala auf.

Stadt und Stadtwerke sind offensichtlich erstmal aus der Schusslinie von geringinformierten Verfechtern einer Stadionüberdachung gebracht worden.

Für die Zuhörer und Zuschauer der Infoveranstaltung wurde der breite Schulterschluss der Entscheidungsträger und Verfechter aber nicht deutlich. Zwar konnten einige, wenige Punkte angesprochen werden, aber zu den offenen Fragen kamen noch mehr dazu. Unklar ist z.B. wer die möglichen Gegner dieses Projektes sind oder sein könnten. Das dies die Betreiber des Krankenhaus sein könnten wurde verneint, beim Punkt einer späteren eventuellen Klage jedoch wieder bejaht.

Unklar ist auch die Rolle der Projektgruppe, in welcher ja auch neben Bauprojektexperten Mitglieder des ELV und auch OB und SW-Chef sitzen. Der SW-Chef räumte ein, diesem Gremium mehr Informationen zukommen zulassen, wenn es denn welche nach seiner Ansicht gibt.

Der Gesprächsleiter verabschiedete alle mit einer Einladung zum nächsten turnusmäßigen Stammtisch im Oktober in die Weintraube. Die Einladung erging auch an den SW-Chef, welche er sichtlich aufgezwungen annahm und notierte. Je nach der weiteren Entwicklungslage könnte der Ort vom ELV falsch gewählt sein, denn vermutlich waren die meisten Zuhörer nicht nur wegen Ivonne’s Rückkehr anwesend. Ob auch der dann im Spätherbst neu zu wählende OB geladen wird, oder ob jene(r) sich auf eine 100 Tage Schonfrist berufen darf, blieb genauso offen wie sich der ELV gegenüber dem im Mai neu zu wählenden Stadtrat positionieren will.

Die im offenen Brief vom ELV murrnierten zeitlichen Verschiebungen im Projekt scheinen ehern nicht das akute Problem zu sein, dafür wurden ja Lösungen aufgezeigt. Im Moment steht das Gesamtprojekt auf der ganz großen Kippe, weil die SW als Träger der Baumaßnahme sich nach dem Ausgang der Lärmgenehmigung richten werden. Warum eine mutmaßlich vorab jahrelang gut durchdachte Sache nun nicht z.B. durch eine zufällig entdeckte Schutzvogelart sondern durch den gegebenen Fakt Lärm gestoppt werden könnte, blieb offen.
________________________
             Gott vergibt - Greule nie
Die Nummer Eins mit der 5 - Sebastian Greulich
               ***born to be wild***
Beiträge: 23
Dabei seit: 06.06.07
12.03.14, 00:35 Uhr zitieren
Wer hat eine Idee wie das Gesamtprojekt refinanziert werden kann? Hierzu gehört übrigens nicht nur eine geschenkte Investitionssumme sondern auch das Tragen der Betriebskosten. Das wird schon schwer genug.

Ich bin für eine neue Kältemaschine und eine dazugehörige Sanierung um das Eisstadion zu erhalten.

Wer braucht ein Dach? Soll alles den Bach herunter gehen nur weil wenigen das Rechnen schwer fällt?
Beiträge: 1382
Dabei seit: 21.09.06
383062085Murks
12.03.14, 09:02 Uhr zitieren
Wie? Na mit Steuermittel, Gebühren und sonstigen Einnahmen, es wird wohl ehern kein Großsponsor auftauchen, der aus Lette Porzellan machen will.
Niesky leistet sich eben viele Prestige-Objekte die Bezuschusst werden. Eisstadion, Waldbad, Bibliothek, Kunstrasenplatz, Wachsmann- und Bürgerhaus…und wer was zum Vorzeigen haben will muss auch dafür einen Beitrag zahlen, auch für die Unterhaltskosten. Das müssen die Nieskyer schon selber stemmen. Wenn man die Dinge richtig beobachtet haben solche Betriebskosten noch nie im Vorfeld die entscheidende Rolle gespielt. Nüchtern betrachtet wären alle Projekte ansonsten wahrscheinlich durchgefallen, und das ist ja nicht nur in Niesky so. Das Erwachen kommt erst dann, wenn die Richtfeste schon lange, lange vorbei sind.
Der OB hat die Sache mit der Finanzierung nur kurz erwähnt, aber er sagte nicht ganz Unüberaschenderweise das es teurer wird. Er wäre auch über Vorschläge zur Sommernutzung dankbar. Es ist ja bekannt, das die SW die geringe Ausnutzung beklagen wenn die Sonne hoch steht. Wie wäre es denn mit einer kleinen synthetischen Eisbahn?
Die Entscheidung ob sich Niesky eine energiesparsamere Kühltruhe mit oder eben ohne Deckel anschaffen wird, hat man jetzt erstmal zum Landrat weiterdelegiert.



________________________
             Gott vergibt - Greule nie
Die Nummer Eins mit der 5 - Sebastian Greulich
               ***born to be wild***
Beiträge: 1993
Dabei seit: 22.09.06
375623383Puckschubser
12.03.14, 09:57 Uhr zitieren
@hockeygott

sicher wird es schwer werden das Gesamtprojekt zu refinanzieren. Stadtwerke-Chef Holger Ludwig hatte ja am Montag auch die Fans und Freunde des Nieskyer-Eisportes aufgerufen, Vorschläge zur Nutzung des Stadions in der Eisfreien-Zeit zu machen. Also sollte man diese Option von Seiten der Leute auch nutzen. Was dann davon realisierbar ist, müssen dann andere entscheiden. Aber wie Murks schon geschrieben hat, gibt es in Niesky andere Objekte, die sich fast nicht oder seit Jahren überhaupt nicht refinanziert haben und wahrscheinlich auch nie tun werden. Das größte Beispiel dürfte da wohl das Bürgerhaus sein, denn dieses schreibt seit vielen Jahren rote Zahlen! Trotzdem wurde es nie geschlossen. Da geht es doch auch irgendwie. Hier muss doch die Frage erlaubt sein, warum wird plötzlich bei diesem Projekt so sehr gegengesteuert? Risiken bringt jedes Bauobjekt mit sich, aber wer nicht wagt, der nicht gewinnt!

Man könnte auch mal salopp sagen, "Wo anders wird doch auch auf Teufel komm raus gebaut und trotzdem sind diese Städte und Gemeinden nicht in Armut und Elend versunken! Auch sind die Macher und Genehmiger solcher Objekte meistens noch in Amt und Würden."

Du schreibst, "wer braucht ein Dach?" Die Antwort ist einfach - "der Eissport in Niesky"!
Hier hat sich in den letzten Jahren so viel getan, das ein offenes Stadion den Ansprüchen nicht mehr genügt.
________________________
Hüte dich vor Sturm und Wind, erst recht vor Tornados wenn sie aus Niesky sind!!!
http://www.ja-pics.net/images/full/74/12166e97c.jpg
Beiträge: 1802
Dabei seit: 22.09.06
12.03.14, 10:25 Uhr zitieren
als ob das waldbad sich selbst trägt...so ein quatsch. wie viele öffentliche objekte tragen sich denn selbst? sinnvoll ist nur eine anstrebung der kostenreduktion, vor allem durch eine nutzung im sommer. murks vorschlag ist eine wirkliche idee.
Beiträge: 353
Dabei seit: 22.06.10
12.03.14, 16:04 Uhr zitieren
Man sollte hier natürlich nicht den Fehler machen und sich auf ein reines Eisstadion fixieren. Warum nicht eine Halle bauen, die außerhalb der Eishockeyzeit auch für andere Sportarten und somit andere Vereine aus der ganzen Region interessant macht. Multifunktionale Sportarena heißt das Zauberwort, was überall im Land benutzt wird. Warum nicht so bauen, dass man im Sommer ne 1a soccerarena hat. Diese könnte man auch mal für ein Konzert zweckentfremden usw. Mensch, da muss doch was machbar sein...
________________________
           Wer Sturm sät, wird Tornados ernten!
Beiträge: 1993
Dabei seit: 22.09.06
375623383Puckschubser
15.03.14, 19:25 Uhr zitieren
Ca. 180 Fans und Freunde des Nieskyer-Eissports fanden sich heute zur Mahnwache vor dem Bürgerhaus ein. Danke!
________________________
Hüte dich vor Sturm und Wind, erst recht vor Tornados wenn sie aus Niesky sind!!!
http://www.ja-pics.net/images/full/74/12166e97c.jpg
Beiträge: 1993
Dabei seit: 22.09.06
375623383Puckschubser
15.03.14, 22:13 Uhr zitieren
Unsere Tornados haben zum wiederholten Male die Sportlerumfrage gewonnen! Glückwunsch!
Das zeigt wie populär die Tornados seit Jahren sind. Und das ist ein Hauptgrund, warum wir immer weiter für unser Stadion kämpfen müssen!
________________________
Hüte dich vor Sturm und Wind, erst recht vor Tornados wenn sie aus Niesky sind!!!
http://www.ja-pics.net/images/full/74/12166e97c.jpg
Beiträge: 30
Dabei seit: 19.12.13
17.03.14, 13:03 Uhr zitieren

Sehr guter beitrag heute in der sz uber die demo und das was jetzt folgen soll.der landrat schaltet sich jetzt ein.
Seite: 1 2 3 4 5 6 | antworten | neues Thema

Impressum