Account registrieren
» User Online: 0
» Besucher: 1533769
Seite: 1 | Antworten | neues Thema
Thema: Tornados vs Erfurt 16.12.12
Beiträge: 1993
Dabei seit: 22.09.06
375623383Puckschubser
16.12.12, 20:20 Uhr zitieren
Jippijajey Schweinebacke!  5:3 (3:1, 1:0, 1:2) Sieg!!!  Glückwunsch ans Team. Jetzt gehts los, Jetzt gehts los!  http://www.cosgan.de/images/smilie/sportlich/n020.gif



________________________
Hüte dich vor Sturm und Wind, erst recht vor Tornados wenn sie aus Niesky sind!!!
http://www.ja-pics.net/images/full/74/12166e97c.jpg
Beiträge: 488
Dabei seit: 22.10.06
16.12.12, 20:28 Uhr zitieren
Schwer erkämpfter 5:3 Sieg der Tornados gegen die schwarzen Drachen aus Erfurt

Die Tornados siegen am Sonntag Abend gegen die Black Dragons aus Erfurt mit 5:3. Die Gäste stellten sich erstmals in dieser Saison im Nieskyer Waldstadion vor. Von der Tabellenkonstellation her war Erfurt leicht favorisiert, doch die Tornados scheinen ihre alte Heimstärke endlich wieder zu finden. Leider verfolgten gerade mal 269 zahlende Zuschauer dieses Spiel - Minuskulisse seit ich denken kann.
HSR an diesem Abend Sportfreund Schoch, der seine Sache insgesamt schon schlechter gemacht hat. Er hielt seine Linie durch, wobei es ihm beide Mannschaften trotz großer Rivalität nicht zu schwer machten.

Das Nieskyer Tor hütete, trotz genähter Platzwunde vom Freitag, Ivonne Schröder. Im Erfurter Tor stand Martin Otte.
Unsere Mannschaft schaffte, wie bereits in der vergangenen Woche, ein schnelles Tor in der Anfangsphase (2.Minute). Es war auch der erste erwähnenswerte Angriff überhaupt. Marco Noack legte auf Janko auf und der zog sofort aus Mittelstürmerposition flach ab. Da war Otte wohl die Sicht verdeckt. Das war ein Wecksignal für die Gäste, die von nun an mächtig Druck machten und schnell den Ausgleich erzielen wollten. Als in der 4.Minute dann Wimme auch noch 2 Minuten Strafe erhielt, brannte die Luft im Nieskyer Drittel. Die Gäste erspielten sich Chance um Chance und scheiterten an einer großartig aufgelegte Ivonne Schröder. Was die im 1.Drittel hielt, war unglaublich. Ein geordneter Spielaufbau war in der Folge für die Tornados fast unmöglich. Zu präsent waren die Drachen und ließen uns kaum Zeit um Luft zu holen. In der 11.Minute eine Strafe für die Gäste und mal die Möglichkeit für die Tornados in Überzahl was zu erreichen. Das gelang in dieser Saison seltenst,... aber diesmal klappte es. Janko erzielte nach schöner Vorarbeit von Moschner und Greule das 2:0, flach links in die Ecke. Den Spielverlauf stellte das Ergebnis fast auf den Kopf, aber eine sensationelle Chancenverwertung muss man den Tornados bescheinigen. Erfurt nun noch stärker. Ivi mit Maskenschuss nach guter Erfurter Möglichkeit. Zeit kurz durchzuatmen. Doch nach Bullygewinn der Gäste kommte der Pass punktgenau vor das Tor, so das Vojcak am langen Pfosten nur noch den Schläger hinhalten muss. Der Anschlusstreffer stachelte die Gäste weiter an. Ein Schuss von Tilla bringt nur kurzzeitig Entlastung. Erfurt drückt und es gibt ein Gewühl vor dem Tornado-Tor, in deren Folge Ivi ihren Schläger verliert (wirft?). Daraufhin gibt der Schiri Penalty für Erfurt, da er unserer Torfrau Absicht unterstellte. Christian Grosch, der beste Erfurter Spieler an diesem Abend, übernimmt die Aufgabe. Zum Glück scheitert er, sein Schuss geht am Tor vorbei. Und es kommt noch besser. Ein Konter der Tornados über Moschner und Janko wird durch Tilla zum 3:1 verwertet. Mit dieser Führung geht es in die Drittelpause. Ein Ruhekissen ist das aber noch lange nicht.

Das 2.Drittel beginnen die Nieskyer engagierter. Sie stören nun die Gäste bereits beim Spielaufbau im eigenen Drittel und so läuft es besser. Eine sehr gute Möglichkeit bietet sich aber den Gästen in der 24.Minute, als ein Spieler nach Steilpass völlig allein auf Ivi zuläuft. Zum Glück scheitert er. In derselben Minute geht ein Erfurter für 2 Minuten, nach Stockschlag auf Jankos Hand. Der kann nach kurzer Behandlung aber weiter spielen, Ein Überzahlspiel fand indes nicht statt. Die Tornados kamen gar nicht ins Erfurter Drittel. Doch nach Ablauf der Strafe haben die Tornados binnen Sekunden 3 Riesenchancen, kriegen den Puck nicht ins Tor und kassieren im Gegenzug fast selbst ein Tor. Nach 27 Minuten geraten die Gastgeber in Unterzahl (Enzo). Erfurt will es nun wissen. Grosch ist immer wieder der Antreiber, tankt sich allein durch. Ivi auf dem Posten. Es bleibt bei der 3:1 Führung. Ein verheißungsvoller Angriff der Tornados durch Janko wird vom Schiri wegen Foul zurückgepfiffen. Die folgende Überzahl ab der 31.Minute war der besseren Natur. Allein es fehlt der konsequente Abschluss. In der 33.Minute geraten wir durch ein ungeschicktes Foul in Unterzahl und überstehen diese mit viel Kampf. Und als wir wieder komplett sind, geht plötzlich die Post ab. Erst hat Freddi die Riesenmöglichkeit, schießt aber am Tor vorbei, doch der Puck ist noch heiß und wird von Moschner zu Greule geleitet, der zum 4:1 einschiebt. Niesky bleibt nun am Drücker, hat in der 36.Minute eine weitere gute Möglichkeit. Leider verspringt der Puck etwas, so dass Janko ihn nicht richtig trifft. In derselben Minute bekommen die Tornados die Möglichkeit eine Vorentscheidung herbei zu führen. 2 Erfurter Spieler müssen auf die Strafbank. Volle 2 Minuten 5 gegen 3. Doch es ist wie verhext, der Puck will nicht ins Tor, Erfurt hält stark dagegen. Eine Möglichkeit der Erfurter vereitelt Ivi in der letzten Minute des 2.Drittels. Es bleibt beim "relativ" beruhigenden Dreitorevorsprung. Im Eishockey ist ja bekanntlich vieles möglich, deshalb sollte man sich nicht zu sehr zurücklehnen.

Das letzte Drittel beginnt unspektakulär. Erfurt will zwar, doch gelingt ihnen relativ wenig. Die Gastgeber spielen etwas defensiver, die Zeit läuft für Niesky. Eine Strafe für Erfurt in der 46.Minute bringt aber Gefahr für das Nieskyer Tor. Wieder ist es Grosch, der fast ein Tor erzielen kann. Ein weiterer Unterzahlangriff der Gäste landet an unserem Torgestänge. Eine erneute Strafe für die Drachen bringt Sekunden vor dem letzten Wechsel die Tornados erneut in Überzahl und alle im Rund denken, das werden wir wohl nach Hause schaukeln. Doch es wird noch mal spannend. Eine Strafe gegen Janko in der 54.Minute bringt Erfurt in Überzahl. Sie versuchen wirklich alles, doch es läuft lange nicht mehr, wie im 1.Drittel. Die Strafe ist fast abgelaufen, als doch noch das zweite Tor gelingt. Manske der Torschütze und die Tornados wieder komplett. Die Zeit läuft runter, noch drei Minuten sind zu spielen, als Vavroch an der blauen Linie des Nieskyer Drittels den Puck erhält und einfach mal abzieht. Zum Entsetzen der Zuschauer und auch von Ivi landet der Puck im Netz und es steht nur noch 3:4 aus Erfurter Sicht. Der Puck springt kurz vor unserer Torfrau auf und fliegt über die Fanghand ins Tor. Da sind noch 2:31 zu spielen. Erfurt versucht nun zum nicht mehr erwarteten Ausgleich zu kommen, nimmt nach 58:28 die Auszeit und eine Minute vor Spielende den Torwart vom Eis. Bully im Nieskyer Drittel, ein Befreiungsschlag geht am Tor der Gäste vorbei und führt zum Icing, noch 34 Sekunden zu spielen. Wieder Bully vor unserem Tor. Die Tornados können sich befreien, bringen den Puck zu Janko der im Drittel der Drachen zum ENG einschiebt. Die verbleibende Sekunde Spielzeit wird zum Puckeinwurf genutzt, der schwer erkämpfte Sieg steht fest. Das war aber noch einmal verdammt knapp und hätte auch schief gehen können.

Erfurt stellte sich als spielstarke Mannschaft vor und konnte nur Dank sehr guter Chancenverwertung und einer starken Ivonne Schröder bezwungen werden. Ein Tor in doppelter Überzahl hätte es den Tornados allerdings wesentlich erleichtern können. Nun gilt des den Aufwärtstrend auch im kommenden Spiel gegen die Leipziger zu zeigen, dann sollte die Rote Laterne irgendwann wieder aus dem Stadion verbannt werden können.
Beiträge: 1802
Dabei seit: 22.09.06
16.12.12, 20:45 Uhr zitieren
ganz wichtiger sieg, super jungs
Beiträge: 353
Dabei seit: 22.06.10
17.12.12, 07:57 Uhr zitieren
3 verdiente Punkte. Glückwunsch an die Mannschaft. Super gekämpft, vor allem die ersten zwei Drittel, das waren die Tornados die wir kennen. Ich denke mit der Leistung muss uns gegen Leipzig auch nicht bange werden.
________________________
           Wer Sturm sät, wird Tornados ernten!
Beiträge: 632
Dabei seit: 21.09.06
17.12.12, 09:28 Uhr zitieren
Zitat: Kufenschoner
3 verdiente Punkte. Glückwunsch an die Mannschaft. Super gekämpft, vor allem die ersten zwei Drittel, das waren die Tornados die wir kennen. Ich denke mit der Leistung muss uns gegen Leipzig auch nicht bange werden.

Das stimmt. Ein schön erkämpfter Sieg. Der lange Zeit ungefährdet aussah, nicht zu letzt durch eine sehr starke Ivonne im Tor! Da waren ein paar Monster-Saves dabei! Vorn hat Janko mit 3 Toren zugeschlagen. Spitze. Zwischendurch gab es einige schöne Kombinationen zu sehen, die leider immer am Tor vorbei gerutscht sind. Wenn die auch noch drin gewesen wären, dann hätte es auch zweistellig ausgehen können. Außerdem wenig Strafen kassiert. So muss das sein! Weitermachen! /js/mce/plugins/emotions/img/smiley-wink.gif
________________________
mach es wie die sonnenuhr! zähl die heit'ren stunden nur!
Seite: 1 | antworten | neues Thema

Impressum