Account registrieren
» User Online: 2
» Besucher: 1359364
Niesky gewinnt zweites Kreisderby gegen Jonsdorf in der Verlängerung
12.11.12, 14:12 Uhr (Quelle: Sächsische Zeitung)
Ein Tag nach der knappen Niederlage in Berlin zeigen die Tornados Moral. Die Nieskyer Tornados haben aus den zwei Wochenendspielen zwei Punkte geholt. Nach der knappen 3:4-Niederlage am Freitagabend bei Fass Berlin gelang am Sonnabend vor über tausend Zuschauern gegen die Jonsdorfer Falken ein 4:3- Sieg nach Verlängerung – und damit die Revanche für die Penaltyniederlage in Jonsdorf vor drei Wochen. Den insgesamt verdienten Nieskyer Sieg stellte Vitezslav Jankovych nach zwei Minuten der Verlängerung sicher, als er nach einem Querpass von Musil das nahezu leere Tor vor sich hatte. Die Nieskyer hatten in der Verlängerung und in der Schlussphase der Partie, als Trainer Jens Schwabe längst auf zwei Reihen umgestellt hatte, deutlich mehr Druck aufgebaut als die Falken. Brill vergab allerdings 40 Sekunden vor Schluss der regulären Spielzeit den Siegtreffer, als er einen Zentimeter vor der Torlinie rutschenden Puck nicht mehr erwischte. Es hätte aber auch anders kommen können. Zehn Sekunden vor der Schlusssirene scheiterte Falken- Stürmer Herm nach einer 2:1-Situation an Nieskys Torfrau Ivonne Schröder. In der Spielzeit zuvor zeigten sich beide Mannschaften annähernd gleichstark, mit leichten Vorteilen für die Nieskyer, die aber in den ersten sieben Minuten des Mitteldrittels fast alles verspielten. Die Tornados führten da nach zwei Linke-Toren (eins nach Querpass Bartell, das zweite in Überzahl durch einen abgefälschten und ins Tor hoppelnden Schuss) mit 2:0, aber die Falken drehten das Spiel ruck-zuck mit drei Toren. Erst fälschte Falken-Kapitän einen Verlegenheitsschuss von Sekera einen Meter vor dem Tor unhaltbar ab (21.), dann ließ sich Tornado-Kapitän Becher von Falken-Stürmer Herm provozieren und stellte ihm vor den Augen des äußerst kleinlich pfeifenden Schiedsrichters ein Bein, als Greulich schon auf der Strafbank saß. Die doppelte Überzahl nutzten die Gäste zum Ausgleich. Und nur 20 Sekunden später machte Rösler nach Querpass von Sekera mit einem tollen Schuss aus fünf Metern seinen zweiten Treffer. Zu Beginn des Schlussdrittels gelang Wimmer der Ausgleich, nachdem sich Noack im Falken-Drittel den Puck erkämpft hatte. So blieb es bis in die Verlängerung.
Kommentare
Um einen Kommentar abgeben zu können, musst du eingeloggt sein.
Sa, 10. November 2012 1 2 3 n.V. Erg.
Tornado Niesky 2 0 1 1 4
EHC Jonsdorfer Falken 0 3 0 0 3

Impressum