Account registrieren
» User Online: 1
» Besucher: 1319802
Keine Punkte für die Nieskyer Tornados
06.02.12, 09:41 Uhr (Quelle: Sächsische Zeitung)
Die Nieskyer Tornados sind ohne Punkte an diesem Wochenende auf den siebenten Tabellenplatz zurückgerutscht. Nur zur Hälfte tragen sie selbst dafür die Verantwortung. Am Samstag unterlagen sie in Leipzig den Icefighters mit 2:4. Das am Sonntag geplante Spiel gegen Fass Berlin wurde von den Gästen abgesagt. Die Begründung „Spielermangel“ lässt Tornado-Trainer Jens Schwabe nur müde lächeln. „Die haben 30 Spieler im Kader. Denen war es einfach zu kalt im Nieskyer Freiluftstadion. Und den Spielermangel hätten wohl eher wir gehabt. Uns hätten nur neun Feldspieler zur Verfügung gestanden.“ Die Berliner werden jetzt beim Ligenleiter Krankmeldungen vorlegen (bei einem „guten Arzt“ wohl kein Problem), das Spiel wird zu einem noch unbekannten Termin (voraussichtlich unter der Woche) neu angesetzt. Am Freitag waren die Tornados guter Hoffnung nach Leipzig gefahren. „Ich hatte mir eine echte Chance auf drei Punkte ausgerechnet, weil Leipzig am Tag zuvor in Jonsdorf gespielt und 2:5 verloren hatte und dabei Jens Müller eine Spieldauerstrafe kassierte. Er war also gegen uns nicht dabei.“ Letztlich hat den Tornados aber eine katastrophale Chancenverwertung das Genick gebrochen. Zwar gingen die Nieskyer erst durch einen Greulich- Distanzschuss und später durch eine klasse Kombination, die Marco Noack ins leere Tor abschloss, zweimal im ersten Drittel in Führung, „aber es hätte da viel höher stehen müssen“, monierte Schwabe. Neben Pech (Pfosten, Latte) war einige Male auch Unvermögen dabei. Die Nieskyer trafen das leere Tor nicht und schossen immer wieder Torwart Erik Reukauf an. Das Spiel war im Mitteldrittel ausgeglichener, aber es ging eben nicht ausgeglichen aus. Leipzig erzielte einen Treffer, als die Tornados die Scheibe nicht aus ihrem Drittel bekamen. Niesky nutzte die vorhandenen Chancen nicht. Im Schlussdrittel pegelte sich alles schon langsam auf eine Verlängerung ein, bis Daniel Wahne fünf Minuten vor Schluss eine Spieldauerstrafe kassierte (Check von hinten). Zwar musste wenig später auch ein Leipziger vom Eis, aber bei Vier gegen Vier erzielten die Icefighters mit einem nicht unhaltbaren Handgelenkschuss in die lange Ecke das 3:2. Wenig später kam der Leipziger von der Strafbank zurück, die Tornados blieben für die Restzeit des Spieles in Unterzahl und hatten so keine Chance mehr. Als dann auch noch Sebastian Greulich auf die Strafbank musste, nutzten die Gastgeber das zum 4:2. Nach dieser unnötigen Niederlage fehlt den Nieskyern im nächsten Spiel also Daniel Wahne. Trainer Jens Schwabe hofft, dass sich dann vielleicht ein Spieler von der Verletztenfront zurückmeldet. Kuhlee, Jandik und Jankovych sind die Kandidaten.
Kommentare
#4 06.02.12, 19:55 Uhr von SchlauerFuchs
Ich finds schade, das Theo nicht mal die Kadergröße von FASS kennt. Dann soll er sich lieber nicht dazu äußern. 30 ist wahrlich untertrieben (siehe FASS-Homepage.)
#3 06.02.12, 13:08 Uhr von Bane
und pennst noch immer, es ist der achte platz ;-)
#2 06.02.12, 12:46 Uhr von Schwabi
Tatsächlich, da hat die SZ wohl geschlafen. Naja und ich beim lesen und hier posten wohl auch! ;) Danke für den Hinweis!
#1 06.02.12, 12:07 Uhr von Tom
Sorry aber das spile War samstag nicht Freitag
Um einen Kommentar abgeben zu können, musst du eingeloggt sein.
Sa, 4. Februar 2012 1 2 3   Erg.
IceFighters Leipzig 1 1 2   4
Tornado Niesky 2 0 0   2

Impressum