Account registrieren
» User Online: 2
» Besucher: 1320574
Nieskyer Tornados mit letztem Aufgebot
27.01.12, 10:34 Uhr (Quelle: Sächsische Zeitung)
Am Sonntag (18 Uhr) findet es endlich statt, das dritte Oberliga-Kreisderby  zwischen den Jonsdorfer Falken und den Nieskyer Tornados. Eigentlich war das Spiel für den 13. Januar angesetzt. Damals einigten sich beide Mannschaften auf eine Spielverlegung auf kommenden Sonntag. Niesky kam das entgegen, weil die Tornados nur gerade so eine Mannschaft voll bekommen hätten, Jonsdorf hatte angefragt, weil nur an diesem Tag das Spiel in Halle nachgeholt werden konnte. Das Verrückte: Bei den Nieskyern hat sich die Personalsituation seitdem sogar eher verschärft. Zu den Dauerverletzten Jankovych und Kuhlee, sind jetzt Leyva (Knieoperation) und erst am Donnerstag Bauer (Schulter ausgekugelt) gekommen. Für beide ist die Saison beendet. Außerdem fehlen Jandik (verletzt) und Torfrau Ivonne Schröder (Finger in Gips). Jugendspieler Eric Girbig, der am vergangenen Wochenende ein viel versprechendes Debüt gab, spielt wieder mit der Jugend-Bundesliga- Mannschaft des ES Weißwasser. Angesichts dieser Personalmisere ist es fast tragisch, dass ein Spieler, der fit ist, mittrainiert und spielberechtigt wäre, nicht mitspielen darf: Trainer Jens Schwabe selbst. Aber die Regularien verbieten den Einsatz eines Spielertrainer. Ein anderer müsste diesen Posten übergangsweise übernehmen, bräuchte dafür aber eine Lizenz. Einen weiteren Eishockey-Lizenzinhaber gibt es aber beim Nieskyer Verein nicht. Trainer Jens Schwabe ist unter diesen Umständen froh, wenigstens zwei komplette Reihen zur Verfügung zu haben, nachdem sich Wahne (krank) und Brill (verletzt) zurückgemeldet haben. Aber vor dem Derby in Jonsdorf findet am Sonnabend das Spiel gegen Schönheide (Beginn 18.30 Uhr) statt. Da darf es keine Verletzungen oder große Strafen geben. Drei Nieskyer Spieler sind mit je zwei Zehn-Minuten-Strafen vorbelastet. Bei einer dritten müssten sie pausieren, bei einer Spieldauerstrafe jeder betroffene Spieler sowieso. Die Jonsdorfer Falken werden am Sonntag deutlich besser dastehen. Der tschechische Stürmerstar Tomas Hruby ist (braungebrannt) von seiner Hochzeitsreise zurück und wird mit Baumer und Meier einen starken Sturm bilden. Trainer Peter Faika rechnet auch mit dem Einsatz der Förderlizenzspieler Herm und eventuell Brenninger. Nur die Verteidigung bereitet ihm ein paar Kopfschmerzen. Tiihonen trainiert zwar wieder. Aber Weise fällt sechs Wochen aus, und Vait hat nicht trainieren können. „Gegen Niesky, da sollte diesmal alles glatt gehen“, kündigt er an. Heute in Halle, da wird es viel schwerer. Ein Ziel auszugeben fällt Jens Schwabe wesentlich schwerer: „Drei Punkte wären an diesem Wochenende gut. Am besten wir holen sie gleich am Sonnabend.“ Da könnte das Publikum der sogenannte
„zwölfte Mann“ sein, den es sonst nur im Fußball gibt. Die Zuschauer sollen morgen schon eine Stunde vor dem Spiel ins Nieskyer Stadion kommen. Die nächste Protestaktion für den Erhalt des Eisstadions und ein neues Dach steht an: Eine Lichterkette soll vom Stadion aus in Richtung Stadtzentrum führen – mindestens bis zum Krankenhaus. Fackeln werden durch den ELV gestellt.
Kommentare
#1 28.01.12, 09:36 Uhr von Puckschubser
da gibt es doch eine interessante Aussage (für den super Fan aus Jonsdorf, cop 0815 im Text, : "Jonsdorf hatte angefragt, weil nur an diesem Tag das Spiel in Halle nachgeholt werden konnte."
Um einen Kommentar abgeben zu können, musst du eingeloggt sein.
Regionalliga Ost 2019/2020
(Stand: 22.09.19, 00:17 Uhr)
    Sp. Tore Pkt. Serie

Impressum