Account registrieren
» User Online: 2
» Besucher: 1320613
"Denke, wir können oben mitspielen"
23.08.11, 12:33 Uhr (Quelle: Eishockey NEWS)
Herr Bartell, Sie waren seit März 2010 inaktiv - wie fühlte sich das erste Trainings-Eis in Weißwasser an?
Daniel Bartell: "Es ist schön, das kühle Element wieder drunter zu haben. Aber ich muss erst mal sehen, ob es nach so langer Zeit überhaupt noch richtig funktioniert."

Wie geht es Ihrer linken Schulter?
Bartell: "Meine Verletzung ist ganz gut verheilt, aber nicht hundertprozentig. Die Schmerzen werden auch nicht mehr gänzlich weggehen, sagt der Arzt. In der Schulter waren Bänder gerissen und ein bisschen von der Kapsel ist kaputtgegangen. Es war einiges zerstört."

Sie nehmen Abschied vom Profitum, aber nicht vom Eishockey. Was sprach für Niesky?
BartelI: "Es ist ganz nah für mich, da ich ein Haus in Schleife bei Weißwasser gebaut habe. Niesky ist für mich eine Station zum Abtrainieren letztendlich. Ich will eine neue Berufsausbildung beginnen und nebenbei als Trainer im Nachwuchs von Weißwasser arbeiten. Meine Tochter spielt dort bei den Kleinstschülern."

Was ist das für eine neue Ausbildung?
Bartell: "Ich mache eine Umschulung zum Sportfachmann, später kommt eventuell noch der Sportökonom hinterher. Das geht in Richtung Club-Management. Denn ganz abschwören kann ich dem Eishockey gar nicht, glaube ich."

Tornado hat sich lange Zeit um Ihre Dienste bemüht?
Bartell: "Ja, schon im letzten Winter war es ein Thema, dass ich für Niesky spiele. Aber die Verletzung war zu schwer und ich wurde nicht rechtzeitig fit. Joachim Sauer, der Vorsitzende des ELV Niesky, hat immer wieder gefragt, wie es mir geht und ob ich in die Oberliga wechseln möchte. Außerdem kenne ich die Tornado-Spieler fast alle aus dem Nachwuchs von Weißwasser. Deswegen war es für mich ein Leichtes, Ja zu sagen."

Wie schätzen Sie das Niveau der Oberliga Ost ein?
Bartell: "Das Niveau wird hoch sein, die Mannschaften kennen einander gut und es dürfte spannend werden. Sicherlich ist Halle als Profiteam der Favorit, obwohl die Saale Bulls etwas abgespeckt haben. Die anderen Mannschaften sind ja eigentlich Hobbyteams, da die Spieler arbeiten gehen und nur abends trainieren."

Was kann Tornado Niesky in der kommenden Saison erreichen?
Bartell: "Wir werden vorne mit dabei sein. Außer mir kommt noch Verteidiger Marcel Linke aus Weißwasser neu dazu - auch kein unbeschriebenes Blatt. Die
Alteingesessenen von Niesky wie Greulich oder Becher haben schon gezeigt, was sie draufhaben. Ich denke, wir können wieder oben mitspielen und vielleicht auch mal einen kleinen Streich mit Halle machen."

Ihre bisher letzte Scorer-Marke waren 67 Punkte bei den Blue Lions Leipzig - können Sie das wieder schaffen?
Bartell: "Na ja, 40 Punkte wären schon gut. Ich bin eineinhalb Jahre weg gewesen und ich muss sehen, ob die Leistungsfähigkeit geblieben ist. Dann wären 40 Punkte schon realistisch."

Wie schmeckt Ihnen das Freiluftstadion in Niesky?
Bartell: .Das kenne ich von früher aus dem Nachwuchs, wenn Weißwasser in Niesky gastierte. Und mit Leipzig war ich auch einige Male im Waldstadion. lch fand es eigentlich immer wieder toll, dort zu spielen. Wenn es trocken und schön kalt ist, gibt es nichts Besseres."
Gespräch: Sven Crefeld, EH-NEWS vom 23.08.2011
Kommentare
Um einen Kommentar abgeben zu können, musst du eingeloggt sein.
Regionalliga Ost 2019/2020
(Stand: 22.09.19, 00:17 Uhr)
    Sp. Tore Pkt. Serie

Impressum