Account registrieren
» User Online: 0
» Besucher: 1320007
Sieg und Niederlage für Tornados
01.02.11, 12:35 Uhr (Quelle: Wochenkurier)
Nieskyer Puckjäger behaupten dritten Platz in der Oberliga Ost. Licht und Schatten gab es bei den beiden Partien der Nieskyer Tornados am vergangenen Wochenende. Einer 1:5-Niederlage in Chemnitz folgte daheim ein 6:0-Kantersieg gegen die Preussen Juniors. Beim Gastspiel im Chemnitzer Küchwald gingen die Tornados gegen den Tabellenzweiten, die Wild Boys, in der siebenten Minute durch Philipp Rädecker in Führung. Bis zur 23. Minute konnte der Minikader der Tornados den Vorsprung halten, ehe der Ex-Bundesliga-Profi Esbjörn Hofverberg den umstrittenen Ausgleich erzielen konnte. Umstritten, da der von einem Schuss getroffene Tornado-Spieler Sven Becher verletzt auf dem Eis lag und die Nieskyer auf die eigentlich fällige Unterbrechung durch die Schiedsrichter warteten. Der nur 102 Sekunden später folgende Treffer zum 2:1 für Chemnitz war der Genickbruch für die Tornados. 24 Stunden später demonstrierten die Schützlinge von Spielertrainer Jens Schwabe wieder ihre Heimstärke - nach elf Heimspielen stehen zehn Siege zu Buche. Mit dem 6:0-Erfolg gegen das hoffnungslos überforderte Schlusslicht der Liga, die Preussen Juniors aus Berlin, wurde der Ruf des Waldstadions als fast uneinehmbare Festung manifestiert. Dies soll am Sonnabend, 18.30 Uhr, auch der Ligaprimus aus Halle zu spüren bekommen. Die Saale Bulls haben zwar ihre Heimspiele gegen Niesky mit 5:3 und 4:0 gewonnen, aber sicher auch die 2:8-Auswärtsklatsche aus der Vorsaison im Hinterkopf. An Motivation dürfte es den Nieskyern nicht mangeln - fiel doch das erste Aufeinandertreffen am zuschauerträchtigen zweiten Weihnachtsfeiertag einer urplötzlich auftretenden und ebenso schnell wieder verschwindenden Erkrankungswelle der Hallenser zum Opfer...
Kommentare
Um einen Kommentar abgeben zu können, musst du eingeloggt sein.
Sa, 29. Januar 2011 1 2 3   Erg.
Tornado Niesky 3 1 2   6
ECC Preussen Juniors 0 0 0   0

Impressum