Account registrieren
» User Online: 0
» Besucher: 1319893
Nieskyer Tornados wollen gegen die beste Sturmreihe der Liga punkten
21.01.11, 09:49 Uhr (Quelle: Sächsische Zeitung)
Zum vierten und letzten Mal in dieser Oberliga-Saison 2 begegnen sich am Sonnabend, um 18:30 Uhr, die Wölfe aus Schönheide und die Tornados im Nieskyer Freiluftstadion zu einem Punktspiel. Nach zwei Siegen gegen den EHV unterlagen die Nieskyer Cracks vor zwei Wochen im Erzgebirge mit 8:5. Daher ist jetzt die Revanche angesagt. Die Spiele der beiden Mannschaften haben stets eine besondere Brisanz und gehören für die Fans zu den Highlights der Saison. Auf Nieskyer Seite ist allerdings Vorsicht geboten. Mit der Schönheider Paradereihe Jenka-Jun-Krehl kommt die beste Sturmreihe der Liga nach Niesky. Gelingt es die halbwegs auszuschalten, sollte der dritte Sieg gegen Schönheide in dieser Saison möglich sein. Trainer Jens Schwabe verfolgt gegen die Paradereihe der Schönheider Wölfe allerdings keine spezielle Taktik, will nicht extra eine Reihe dagegenstellen. „Wir spielen am Sonnabend voraussichtlich mit nur zwei Verteidigern und drei Sturmreihen, die ich wie immer versuche, gleichstark aufzustellen. Alle wissen, dass sie sich gegen die Jenka-Jun-Reihe keine Fehler erlauben dürfen und sind, wenn sie konzentriert und diszipliniert spielen, auch stark genug dafür“, sagt Schwabe. Die personelle Lage hat sich gegenüber dem Gastspiel in Erfurt am vergangenen Sonntag wieder etwas entschärft. Die beiden tschechischen Spieler Vita Jankovych und Mojmir Musil sind wieder mit dabei, ebenso der vormals gesperrte Stephan Kuhlee. Fehlen werden definitiv noch Torwart Ronny Greb und Stürmer René Michalk, der in der kommenden Woche wieder ins Training einsteigen wird. Auch die Neumann-Zwillinge wären eigentlich frei, da die Junioren-Bundesligaspiele des ES Weißwasser in Essen abgesetzt sind. Ob sie aber am Wochenende für Niesky auflaufen, steht noch nicht fest. Trainer Jens Schwabe geht davon aus, dass sie nicht dabei sein werden. Und Philip Mazureks Einsatz ist wegen einer Rückenverletzung noch unsicher. „Wir wollen unbedingt die drei Punkte, also einen Sieg in der regulären Spielzeit, damit wir im Kampf um den dritten Platz keinen Boden verlieren“, sagt Jens Schwabe. Die beiden ersten Plätze (Halle und Chemnitz), die zur Teilnahme an den Playoffs mit den anderen Oberligen berechtigen, scheinen derzeit außer Reichweite. Punkten wollen die Nieskyer auch einen Tag später in Berlin, beim momentanen Tabellendritten Fass. Allerdings bleibt mit weniger als 17 Stunden (Beginn 14 Uhr) nur wenig Zeit zur Regeneration – und Fass ist ein harter, etwas unberechenbarer Brocken, weil man nie weiß, mit wie vielen und welchen Förderlizenzspielern die Berliner im Erika-Hess-Stadion auflaufen.
Kommentare
Um einen Kommentar abgeben zu können, musst du eingeloggt sein.
Sa, 22. Januar 2011 1 2 3 n.P. Erg.
Tornado Niesky 0 1 1 1 3
EHV Schönheide 09 e.V. 0 1 1 0 2

Impressum