Account registrieren
» User Online: 2
» Besucher: 1357123
Tornados kämpfen um Platz drei
14.01.11, 08:48 Uhr (Quelle: Sächsische Zeitung)
Ein echtes Spitzenspiel erwartet die Nieskyer Zuschauer morgen Abend ab 18.30 Uhr im Nieskyer Waldstadion. Der Tabellendritte Fass Berlin, der heute Abend noch gegen den Stadtrivalen Preussen Berlin antritt, kommt nach Niesky. Sollte Fass heute punkten, können die Tornados morgen zwar noch nicht den dritten Tabellenplatz erobern, aber ihm wieder ganz nahe kommen. „Dieses Spiel wollen und müssen wir unbedingt gewinnen, auch wenn unsere Personalsituation angespannt bleibt“, sagt Spielertrainer Jens Schwabe. Zwar ist Stürmer Vitezslav Jankovych nach Verbüßung seiner Matchstrafe wieder mit an Bord und der zuletzt kranke Philipp Rädecker ist wieder fit, aber es fehlen auch einige Spieler. René Michalk fällt verletzt noch mindestens zwei Wochen aus, die Neumann-Zwillinge werden mit der Jugend-Bundesliga oder den Lausitzer Füchsen im Einsatz sein, und auch der Einsatz des Spielertrainers Jens Schwabe ist noch fraglich. Er kuriert gerade eine Knöchelverletzung aus, sein Einsatz entscheidet sich erst am Sonnabend. Auf der Torwartposition ist die Situation auch nicht einfach. Robert Wolfermann hält seit Wochen in guter Form, wirkte zuletzt aber auch etwas überspielt. Eine kleine Pause wäre ganz gut, um wieder neue Konzentration zu finden. Aber Yvonne Schröder, die mit Wolfermann eigentlich im Wechsel halten sollte, befindet sich nach ihrer Verletzung noch im Aufbautraining, und der dritte Torwart Ronny Greb hat sich ebenfalls verletzt. „Trotzdem, dieses Spiel werden wir mit voller Kanne  angehen, und wollen vor hoffentlich zahlreichen Zuschauern unbedingt gewinnen, sagt Schwabe. Einen Tag später fahren die Nieskyer Cracks zu den Black Dragons nach Erfurt. Auch diese Mannschaft gehört neben Niesky, Fass Berlin und Jonsdorf momentan zu den Anwärtern auf den dritten Tabellenplatz. Zuhause konnten die Nieskyer klar mit 7:1 gewinnen, hatten das erste Auswärtsspiel aber ebenso deutlich mit 4:9 abgegeben. Auch diesmal wird es in Erfurt ganz schwer, da ist sich auch Schwabe sicher: „Dort ist immer eine heiße Stimmung. Man kann nur hoffen, dass wir einen guten Schiedsrichter erwischen. Wir fahren jedenfalls ohne den ganz großen Druck hin. Der liegt bei den Gastgebern. Vielleicht geht ja gerade deshalb etwas.“
Kommentare
#1 16.01.11, 22:09 Uhr von Sascha_Hache
10 Kommentare? Wieso kann ich die nicht lesen?
Um einen Kommentar abgeben zu können, musst du eingeloggt sein.
Regionalliga Ost 2019/2020
(Stand: 08.12.19, 19:43 Uhr)
    Sp. Tore Pkt. Serie

Impressum