Account registrieren
» User Online: 1
» Besucher: 1320399
Tornados wollen Saalebulls als Weihnachtsbraten verspeisen
24.12.10, 13:45 Uhr (Quelle: Sächsische Zeitung)
Der Weihnachtsbraten für die Nieskyer Tornados am 2. Feiertag ist gestrichen. Schließlich müssen sie am Abend (Beginn 18 Uhr) gegen den bisher  ungeschlagenen Tabellenführer, die Saalebulls aus Halle, ran. Die Nieskyer sind „eigentlich“ klarer Außenseiter – aber so ein Bulle als Weihnachtsbraten – das wäre doch was. Tornado-Trainer Jens Schwabe lacht und sagt: „Wir rechnen uns gegen die Hallenser schon etwas aus, wollen das Spiel unbedingt gewinnen.“ Zumal die Saalebulls zuletzt in Jonsdorf gewackelt und beim 3:2-Sieg nach Penaltyschießen den ersten Punkt liegengelassen haben. Andererseits haben die Hallenser am Mittwoch mit einem klaren 8:2-Heimsieg über Schönheide bewiesen, dass das wohl nur ein Ausrutscher war. Sorgenfalten bereiten Bulls-Coach Jiri Otoupalik derzeit die Langzeitausfälle im Team. Mitte November füllte sich mit Martin Miklik das Lazarett weiter, als der 38-jährige Torgarant in der Partie gegen Schönheide eine Knieverletzung erlitt. Nichtsdestotrotz werden die Sachsen-Anhaltiner in Richtung Oberliga- Verzahnungsrunde marschieren. Am Sonntag wird der unangefochtene Spitzenreiter aber erst wieder seine Freiluft-Qualitäten unter Beweis stellen müssen, der letzte Vergleich vor zehn Monaten endete mit einem für die Bull blamablen 8:2 für die Tornados und dem Rauswurf vom disziplinlosen Starspieler Jan Fadrny. In dieser Saison haben die Tornados die beiden Duelle mit den Saalebulls in Halle bereits weg und konnten zumindest achtbare Resultate mitbringen (5:3- und 4:0-Sieg für Halle). Die Nieskyer aber sind nach fünf Siegen in Folge äußerst selbstbewusst und können auch wieder auf Verteidiger Sebastian Greulich zurückgreifen. Dessen Sperre aus dem  Leipzig-Spiel wurde nach dem Eiinspruch der Nieskyer von drei auf zwei Tage reduziert. Trainer Jens Schwabe dazu: „Das hat uns unzählige Faxe und Telefonate gekostet, ist aber nur mehr als gerecht, weil Greule weder zuvor negativ aufgefallen noch Auslöser dieser Rangelei war. Es war aus unserer Sicht nicht gerechtfertigt, dass er dieselbe Strafe erhält wie der bekannt unfaire Spieler aus Leipzig.“ Fehlen werden aber die immer noch verletzte Ivonne Schröder und der kranke Filip Mazurek. (fth)
Kommentare
Um einen Kommentar abgeben zu können, musst du eingeloggt sein.
So, 13. Februar 2011 1 2 3   Erg.
Tornado Niesky 1 1 1   3
Saale Bulls Halle 1 2 2   5

Impressum