Account registrieren
» User Online: 0
» Besucher: 1356525
LEL: Reservisten verteilen zu viele Geschenke am vierten Advent
24.12.10, 12:47 Uhr (Quelle: Sächsische Zeitung)
Mit reichlich Verzögerung wurde der Puck zum Eröffnungsbully der zweiten Heimpartie der Nieskyer Reservisten eingeworfen, es sollte nicht das einzige Mittelbully in diesem torreichen Spiel bleiben. Die Gäste aus Schleife reisten verspätet an, sie mussten dazu eine ganze Reihe von Ausfällen kompensieren und konnten somit nur als Rumpfteam auflaufen. Bei den in voller Spielstärke antretenden Nieskyern fehlte arbeitsbedingt einzig Führungsspieler Falk Perschmann, doch die numerische Überzahl sollte sich im Verlauf nicht zu Gunsten der Hausherren auswirken. Viel zu schnell gerieten die Blau-Gelben in Rückstand. Schon nach nur acht gespielten Minuten führten die Trucks mit drei durch Übersicht herausgespielten Toren, begünstigt durch haarsträubende Abwehrschnitzer der Nieskyer Hintermannschaft. Kurz nach der Hälfte des ersten Spielabschnittes folgte dann ein Kuriosum: Gleich 5 Treffer (!) innerhalb von nur 53 Sekunden brachten nicht nur die Punktrichter trotz kühler Außentemperaturen ins Schwitzen. Beide Keeper offenbarten Reaktionsschwächen, in vielen Situationen wurden sie jedoch auch fahrlässig von ihren Mitspielern allein gelassen. Zwei Minuten vor Drittelende gelang den Nieskyern durch ihren Kapitän David Hennersdorf - nach überlegtem Zuspiel von Daniel Schneider - der nicht unverdiente Anschlusstreffer gegen den amtieren Meister. Doch mehr als der zwischenzeitliche Ausgleich zu Beginn des zweiten Durchgangs sollte den Nieskyern nicht gelingen. Im Mitteldrittel machte sich die stocktechnische Überlegenheit der Gäste deutlich, viele Unterbrechungen hemmten zudem einen ordentlichen Spielaufbau der Heimmannschaft. Und wieder brachten sich die Reservisten selbst um den Lohn ihrer Angriffsbemühungen. Die Trucks nahmen diese Geschenke dankbar an und erhöhten auf einen zweistelligen Spielstand. Im letzten Drittel stellten die Nieskyer ihre Taktik um und versuchten mit nur zwei Blöcken den Druck Richtung Blue-Truck-Gehäuse zu erhöhen - was anfangs mit guten Einschussmöglichkeiten von der blauen Linie auch gelang. Doch leider versäumten sie es den „zweiten Puck“ nachzusetzen und so einen möglichen
Nachschuss im Netz zu versenken. Zwar gelang den Nieskyern zehn Minuten vor Spielende der zweite Anschlusstreffer, die Trucks ließen sich jedoch nicht von der nun aufkommenden Betriebsamkeit auf dem Eis anstecken und spielten routiniert die Zeit herunter. Truck-Stürmer Robert Timmler stellte mit einem Solo den Endstand her. Die Nieskyer haderten nach Spielende zu Recht mit dem vollen Dutzend Gegentreffern an ihrer eigenen Defensivleistung.

Tornado Reserve      9 (4, 2, 3)
Blue Trucks WSW   12 (5, 5, 2)

Tornado Reserve: Stempin - Kieschnik, Höher,H.(1 Tor/-Assist), Kiok,Th.(1/-), Schneider (-/1), Koschker (-/1), Maiwald, Kanis, Jachmann, Druschke - Hennersdorf (2/1), Nowotny, Lemke, Hoffmann, Henschel, Breite (1/2), Bartsch (1/-), Schröter (1/1), Domschke (2/1)

Landskron Eishockey Liga, 19.12.2010, 10 Uhr
Link: Tabelle
Tipp: nächste Heimspiele - am Sa.,08.01.2011 vs Landskron Eisböcke und am 15.01.2011 vs Hahneberger Huskies, Anbully jeweils 10 Uhr - Eintritt Frei
Kommentare
#2 24.12.10, 15:42 Uhr von Murks
neben marc und daniel fehlten auch noch 10 weitere gemeldete spieler, in der breite ist man also gut aufgestellt. Teamleader hat die 1b Mannschaft ehrlich gesagt mit perschi nur einen.
#1 24.12.10, 15:08 Uhr von conny59
Neben Falk Perschmann fehlten auch Mark (Tor) und Daniel Höher, die ich schon zu den Leitungsträgern zählen würde.
Um einen Kommentar abgeben zu können, musst du eingeloggt sein.
Regionalliga Ost 2019/2020
(Stand: 08.12.19, 19:43 Uhr)
    Sp. Tore Pkt. Serie

Impressum