Account registrieren
» User Online: 4
» Besucher: 1354764
Siegesserie gegen FASS gerissen
22.11.10, 16:06 Uhr (Quelle: Wochenkurier)
Nach 15 Heimsiegen die erste Niederlage gegen die Berliner. Sieben Jahre lang hatten die Eishockeycracks von FASS Berlin vergeblich Anlauf genommen, um ein Spiel bei den Nieskyer Tornados zu gewinnen. Am vergangenen Sonnabend war es dann so weit. Mit 2:3 gewannen die Akademiker ihre Auswärtspartie im Waldstadion und untermauerten ihre Ambitionen auf einen der vorderen Plätze in der Eishockey Oberliga Ost. Dabei hatten die Cracks von Spielertrainer Jens "Theo" Schwabe einen Raketenstart hingelegt und das Tor der Berliner belagert - einzig ein Treffer fehlte. Nichts war davon zu spüren, dass die Nieskyer ihr drittes Spiel (3:1 am Mittwoch gegen Leipzig, 0:4 am Freitag in Halle) in vier Tagen absolvieren mussten. Dann aber die kalte Dusche: Wie aus dem Nichts das 0:1 per Konter durch Roman Veber in der zehnten Minute. Torhüter Robert Wolfermann gab bei diesem Treffer und erst recht beim 0:3 eine etwas unglückliche Figur ab. Und darf sich davon nicht für zukünftige Partien beeinflussen lassen, denn der 21-Jährige wird für längere Zeit den Job zwischen den Pfosten sicher haben. "Konkurrentin" Ivonne Schröder, letztes Jahr zum besten Goalie der Liga gekürt, zog sich bei einem Zusammenprall während der Partie gegen Halle eine Innenbandverletzung im Knie zu und wird länger ausfallen. Neben den Tornado-Partien muss sie nun auch die lang ersehnten Europapokalpartien für die Frauen des OSC Berlin und Länderspiele der Frauen-Nationalmannschaft sausen lassen. Am Sonnabend, 18.30 Uhr, empfangen die Tornados die Wild Boys aus Chemnitz zum nächsten Spiel im Waldstadion. Zu dieser Partie wird erstmals ein vom Fanprojekt in limitierter Auflage produzierter Tornado-Weihnachtskalender erhältlich sein.

S. Hache
Kommentare
Um einen Kommentar abgeben zu können, musst du eingeloggt sein.
Sa, 20. November 2010 1 2 3   Erg.
Tornado Niesky 0 0 2   2
FASS Berlin 2 1 0   3

Impressum