Account registrieren
» User Online: 1
» Besucher: 1320429
Fass Berlin stürmt die Heimfestung der Nieskyer Tornados
22.11.10, 09:01 Uhr (Quelle: Sächsische Zeitung)
Im dritten Spiel binnen vier Tagen schien den Nieskyern die Spritzigkeit, aber nicht der Kampfeswillen zu fehlen. Die Tornados setzten die mit reichlich Förderlizenzspielern ausgestatteten Berliner von Anfang an unter Druck, schossen aber den Gästetorwart berühmt. Auf der anderen Seite hatte Robert Wolfermann wohl nicht seinen allerbesten Tag erwischt, musste beim ersten Gegentreffer (wie aus dem Nichts) den Puck durch die Schoner lassen. Beim 0:2 klärten die Nieskyer die Situation nicht energisch genug, bekamen den Puck nicht aus dem eigenen Drittel. Ins Mitteldrittel starteten zunächst die Gäste etwas besser, Hecker traf die Latte. Die Nieskyer wurden dann besser, offenbarten aber Schwächen im Überzahlspiel und vergaben zudem eine ganze Reihe guter Chancen. Aus sehr spitzem Winkel erzielten die Berliner zudem kurz vor der Drittelpause ihr drittes Tor. Die Nieskyer versuchten im Schlussdrittel noch einmal alles. Aber das erste Tor wollte einfach nicht gelingen. Die beste Chance vergab Greulich aus drei Metern bei einem halbleeren Tor (44.). Bei einem 5:3-Überzahlspiel traf Brill nur die Torlatte. Die mehr als verdienten Treffer durch Becher (Handgelenkschuss) und Greulich (abgefälscht) kamen zu spät, um die Niederlage noch zu verhindern.

Tore:
0:1 Veber (9:34)
0:2 Schlenker (17:05)
0:3 Aicher (39:00)
1:3 Becher (53:42, Assist: Noack)
2:3 Greulich (59:15, Noack, Kuhlee)

Strafen:
Niesky 10
Fass Berlin 14

Zuschauer:
613
Kommentare
Um einen Kommentar abgeben zu können, musst du eingeloggt sein.
Sa, 20. November 2010 1 2 3   Erg.
Tornado Niesky 0 0 2   2
FASS Berlin 2 1 0   3

Impressum