Account registrieren
» User Online: 17
» Besucher: 1354022
Für Tornados nichts zu holen #1 (Chemnitz)
18.10.10, 11:50 Uhr (Quelle: Sächsische Zeitung)
Am Freitagabend bracht der Chemnitzer Torwart Roman Kondelik, jahrelang Stammtorhüter der Hannover Indians, die Nieskyer schier zur Verzweiflung. Die Wild Boys standen außerdem in der Defensive (unter anderem mit den Weißwasseranern Jörg Pohling und Klemens Kohlstrunk) sehr kompakt. Die Chancenüberzahl der Nieskyer im ersten Drittel brachte nichts. Ende des zweiten Drittels klingelte es endliche im Chemnitzer Tor. Wimmer hatte einen Schuss von Mazurek abgefälscht. Die Freude der Nieskyer währteaber nicht lange. Erst traf Vymazal im Nachschuss für Chemnitz, und dann fälschte ein Nieskyer den Puck ins eigene Tor ab. Ivonne Schröder war beide Male machtlos. Im Schlussdrittel rannten die Nieskyer weiter vergeblich an, während die Chemnitzer einen Konter zum dritten Treffer nutzten. Die Tornados beklagten eine aus ihrer Sicht viel zu harte Spieldauerstrafe, die Daniel Wimmer für einen eigentlich sauberen Check mit Verletzungsfolge bekam, zumal der Schiedsrichter bei einem Check von hinten gegen die Bande im ersten Drittel keine große Strafe für einen Chemnitzer ausgesprochen hatte.

Tore:
0:1 Wimmer (35:30, Mazurek, Noack)
1:1 Vymazal (36:31)
2:1 Rentzsch (37:34)
3:1 Michel (44:50)

Strafen:
Chemnitz 14 + 10
Niesky 17 + 20 (Wimmer) + 10 (Kuhlee) + 10 (Jankovych)

Zuschauer:
210
Kommentare
Um einen Kommentar abgeben zu können, musst du eingeloggt sein.
Fr, 15. Oktober 2010 1 2 3   Erg.
Wild Boys Chemnitz 0 2 1   3
Tornado Niesky 0 1 0   1

Impressum