Account registrieren
» User Online: 2
» Besucher: 1320574
Graue Wölfe jagen Füchse und Tornados...
27.04.10, 22:09 Uhr (Quelle: Wochenkurier)
Senioren-Fußballer wollen beim Traditionsspiel am 1. Mai endlich den Bock umstoßen Am 1. Mai 2006 maßen die Ü40-Fußballer der Grauen Wölfe erstmals ihre Kräfte mit den Eishockeycracks der Lausitzer Füchse. Das damalige 5:5 ist bis heute der einzig zählbare Teilerfolg geblieben – alle drei weiteren Partien gingen verloren...Teilweise bis zu 800 Zuschauer besuchten in den vergangenen Jahren den sportlichen Vergleich im "Stadion der Kraftwerker" und bekamen sportlich-faire Zweikämpfe und viele technische Kabinettstückchen geboten. Die Profis der Lausitzer Füchse konnten die Fußballfans neben der zu erwartenden sehr guten konditionellen Grundlagen mit verblüffenden technischen Fertigkeiten überraschen. Selbst Bezirksliga-Mannschaften mussten sich bereits den Eishockeycracks geschlagen geben. Die "Grauen Wölfe" dagegen, rekrutieren sich zum größten Teil aus älteren Fußballspielern aus Weißwasser, Schleife, Trebendorf, Trebus, Boxberg und Reichwalde. Ihre gewachsene Leistungsstärke präsentierten sie in den letzten Jahren erfolgreich unter anderem bei der Oldie-WM, bei den European Master Games in Schweden oder bei diversen europäischen Hallenmasters-Turnieren. Besondere Würze bekommt dieses Jahr die Partie auch wieder durch die Konstellation Bartlick gegen Bartlick. Verteidigen ist scheinbar Familientradition - Sohn Robert bei den Fühsen auf dem Eis und im Sommer auf dem Rasen und Vater Edgar bei den Grauen Wölfen treffen auch dieses Mal ab 13 Uhr auf dem Fußballfeld aufeinander. "Das wird vorher bestimmt wieder paar Sticheleien geben. Auf dem Platz sehen wir uns nur, wenn ich mich mal in den Angriff einschalte - mit Position halten haben wir es nicht so", freut sich Robert Bartlick auf das Duell, dass er in Doppelfunktion als Spielertrainer mit dem Tornado-Fitnesscoach Detlef Kasper an seiner Seite erleben wird. Die Verstärkung durch einige Nieskyer Regionalligaspieler und einheimische Ex-Füchse haben die Wölfe sehr wohl registriert. "Aber wir haben umgehend reagiert. Wir haben einen neuen Spieler 'eingekauft', der beide Eishockeyteams aus dem FF kennt. Mit 35 Jahren ist er zwar etwas zu jung für uns, gleicht dieses Manko aber durch seine Technik am Ball aus. Da kann er alles - aufpumpen, einfetten, einsammeln", freut sich der "Graue Wolf" Frank Konietzky augenzwinkernd auf das Spiel am Maifeiertag. Das komplette Programm rund ums Spiel it Autogrammstunde und weiteren Aktionen finden Sie als Word-Dokument HIER.
Kommentare
Um einen Kommentar abgeben zu können, musst du eingeloggt sein.
Regionalliga Ost 2019/2020
(Stand: 22.09.19, 00:17 Uhr)
    Sp. Tore Pkt. Serie

Impressum