Account registrieren
» User Online: 5
» Besucher: 1356632
Tornados beenden ihre Eiszeit
29.03.10, 17:25 Uhr (Quelle: Wochenkurier)
Fans und Spieler feiern am 9. April gemeinsam Saisonabschluss. Sieg und Niederlage gab es für die Nieskyer Tornados zum Saisonabschluss der Eishockey-Regionalliga Ost. Nach einem 6:4-Sieg am Freitag beim Tabellenletzten Chemnitz gab es am letzten Spieltag in Erfurt eine derbe 2:9-Klatsche. In der so genannten "Kartoffelhalle" fühlten sich die Nieskyer durch eine fragwürdige, einseitige Strafenverteilung absolut "verkohlt". Der aus Weißwasser stammende und später für lange Zeit dem Erfurter Eishockeyverein angehörige Schiedsrichter Sven Steinecke zog sich dabei den Unmut der Tornados zu. Trotz der Misstöne zum Ende zieht der Nieskyer Vereinsvorsitzende Joachim Sauer ein positives Saisonfazit. "Dies war eine unserer besten Saisons, sportlich lagen wir mit dem dritten Platz über unseren kühnsten Erwartungen." Besonders im heimischen Waldstadion waren die Tornados eine Macht. Nur drei Niederlagen - und diese auch nur gegen die Profiteams aus Leipzig und Halle - sprechen eine deutliche Sprache. "Wir konnten unseren Zuschauerschnitt zu den Vorjahren etwas steigern, so dass es auch wirtschaftlich passt." Nur ein Saisonziel wurde verpasst - die Sanierung der "Festung Waldstadion". "Das ist schade und es besteht derzeitig auch kein Grund zu übertriebenem Optimismus. Aber auch nicht zu Pessimismus, es gibt noch kein endgültiges Nein", hofft der Vereinsvorsitzende auf einen glücklichen Ausgang der unendlichen Geschichte...

Bevor es endgültig in die Sommerpause geht, wird am 9. April, 18 Uhr, wieder zur traditionellen Saisonabschlussfeier in die Gaststätte "Zur Weintraube" eingeladen. Fans und Spieler können dann gemeinsam auf den Erfolg dieser Saison anstoßen...
Kommentare
Um einen Kommentar abgeben zu können, musst du eingeloggt sein.
Regionalliga Ost 2019/2020
(Stand: 08.12.19, 19:43 Uhr)
    Sp. Tore Pkt. Serie

Impressum