Account registrieren
» User Online: 1
» Besucher: 1320573
Ein Tag für die Geschichtsbücher
01.03.10, 18:00 Uhr (Quelle: Wochenkurier)
Tornados deklassieren die Profis der Saale Bulls aus Halle mit 8:2. „Oh, wie ist das schön“ schallte es am vergangenen Sonnabend bereits fünf Minuten vor Spielende durch das Waldsatdion. 741 zahlende Zuschauer waren an diesem Abend Zeuge eines grandiosen Sieges. Vorm Saisonstart der Eishockey Regionalliga Ost hatte Spielertrainer Jens „Theo“ Schwabe die Maxime ausgegeben, den Profiteams aus Leipzig und Halle zumindest bei den Heimspielen im altehrwürdigen Freiluftstadion am Waldbad Paroli zu bieten. Mit drei knappen Niederlagen und einer begeisternden Moral konnten seine Schützlinge diese Vorgabe bereits mit Leben erwecken – im letzten Heimspiel gegen Halle folgte dann das Meisterstück... Zwar gingen die favorisierten Saalestädter bereits in der vierten Minute in Führung – mit heißem Herzen und kühlem Kopf nutzten die Tornados danach aber die Undiszipliniertheiten (je eine Spieldauerdisziplinar- und Matchstrafe) der Bulls und spielten sich in einen Rausch. Vier der acht Tore gelangen in Überzahl, zwei davon bei doppelter numerischer Überlegenheit. Und wenn es mal läuft, gelingen dann auch Treffer der Marke „Tor des Jahres“ – wie beim 5:1 durch Jens Schwabe. Hinter dem Tor stehend wollte der Routinier den Puck vors Gehäuse passen und traf dabei die Matten des Torhüters, von denen die Hartgummischeibe über die Linie trudelte. Bessere Werbung für das letzte Heimspiel der Saison dürfte es also nicht geben. Am 6. März, 18.30 Uhr, gastieren die Dauerrivalen des EHV Schönheide im Waldstadion. Die Tornados hoffen auf einen guten Besuch, denn Landrat Bernd Lange und der Bundestagsabgeordnete Michael Kretschmer wollen sich davon überzeugen, dass Eishockey in Niesky keinesfalls eine Randsportart ist...
Kommentare
Um einen Kommentar abgeben zu können, musst du eingeloggt sein.
Sa, 27. Februar 2010 1 2 3   Erg.
Tornado Niesky 2 3 3   8
Saale Bulls Halle 1 0 1   2

Impressum