Account registrieren
» User Online: 0
» Besucher: 1320007
Montag Mahnwache vor Nieskyer Rathaus
12.02.10, 22:58 Uhr (Quelle: ELV Niesky e.V.)
Der Eissport in Niesky kann auf eine über 60-jährige Tradition zurückblicken. Dabei gab es Höhen und Tiefen – aber immer eine große Schar eissportbegeisterter Aktiver. Nach der Wende gründet sich im Jahr 1994  – dieser Tradition folgend – der Eislaufverein Niesky e.V. und entwickelte diese Sportart kontinuierlich weiter. Heute pilgern jährlich Tausende in das Freiluftstadion in Niesky – als Zuschauer bei den Heimspielen der Tornados in der Regionalliga Ost oder als Aktive in verschiedenen Eishockeymannschaften, zum Eisstockschiessen oder einfach nur zum freien Eislaufen. Einen besonderen Stellenwert nimmt dabei die Kinder- und Jugendarbeit ein.
Doch im Jahr 2015 könnte dies alles Geschichte sein. Denn dann droht unter den heutigen Bedingungen die endgültige Schließung des Eisstadions und damit das Ende des Eissports in Niesky. Die Stadt Niesky und die Stadtwerke Niesky bemühen sich seit langem um die Sanierung der Eistechnik und um eine Überdachung des Stadions. Doch die Ankündigung der Ablehnung eines sehr wichtigen Fördermittelantrages liegt den Stadtvätern bereits vor. Dies wollen und können die Nieskyer Eishockeyfans nicht akzeptieren und rufen daher in Zusammenarbeit mit dem Eislaufverein Niesky am Montag, den 15. Februar 2010 um 16:30 Uhr zu einer Mahnwache auf. Treffpunkt ist 16:15 Uhr das Rathaus in Niesky auf der Muskauer Str. 20/22.
Alle Bürger, denen der Erhalt des Eisstadions und damit auch des Eissports in Niesky am Herzen liegt, werden um Ihre Teilnahme gebeten.
Weitere Informationen finden Sie auf der Homepage des ELV
Niesky e.V. unter  www.eislaufverein-niesky.de
Kommentare
Um einen Kommentar abgeben zu können, musst du eingeloggt sein.
Regionalliga Ost 2019/2020
(Stand: 28.08.19, 12:20 Uhr)
    Sp. Tore Pkt. Serie

Impressum