Account registrieren
» User Online: 1
» Besucher: 1355835
Niesky gewinnt beide Wochenendspiele jeweils im Penaltyschießen
04.01.10, 16:13 Uhr (Quelle: Wochenkurier)
In der NHL, der besten Eishockeyliga der Welt, wurde zum Neujahrstag ein Open-Air-Spiel als "Winter Classics" medial aufgebauscht. Die Nordamerikaner hätten nur einen Tag später in Niesky sicher viel Spaß gehabt. Minus fünf Grad und ein durchgängiger Flockenwirbel sorgten vor 1.068 zahlenden Zuschauern (inoffiziell rund 1.300) für einen winterlichen Rahmen beim Landkreisderby in der Eishockey-Regionalliga Ost zwischen den Tornados Niesky und den Jonsdorfer Falken. Des Zuschauers Lust beim heißen Glühwein war des Spielers Frust beim Umgang mit dem Puck. "Mit dem Ergebnis bin ich zufrieden. Besonders unter dem Gesichtspunkt, dass Jonsdorf mit fünf Förderlizenzspielern aus dem Profikader der Lausitzer Füchse aufgelaufen ist. Nur der Schnee auf dem Eis hat beim Spiel massiv gestört", resümierte nach dem 5:4-Sieg nach Penaltyschießen der Nieskyer Spielertrainer Jens "Theo" Schwabe. Mindestens vier Punkte hatte er via WochenKurier  aus den beiden Spielen gegen Jonsdorf und Chemnitz gefordert. Mit einem 2:1-Sieg nach Penaltyschießen beim Tabellenletzten Chemnitz konnte diese Vorgabe nach hartem Kampf auch erfüllt werden. Kurios: Der Siegtreffer wurde Jens Schwabe als technisches Tor zugesprochen, da der Chemnitzer Goalie beim Penalty das Tor verschoben hatte. Am 9. Januar, 18.30 Uhr, könnten die Tornados beim Heimspiel gegen Halle ihrem Trainer mit einem Sieg ein vorzeitiges Geburtstagsgeschenk machen - drei Tage später wird "Theo" 38 Jahre jung.
S. Hache
Foto: Mühlig
Kommentare
Um einen Kommentar abgeben zu können, musst du eingeloggt sein.
Sa, 2. Januar 2010 1 2 3 n.P. Erg.
Tornado Niesky 1 3 0 1 5
EHC Jonsdorfer Falken 2 2 0 0 4

Impressum