Account registrieren
» User Online: 1
» Besucher: 1319257
Falken zum Abschuss freigegeben
29.12.09, 12:58 Uhr (Quelle: Wochenkurier)
Tornados Niesky erwarten Jonsdorfer Kufenflitzer zum Derby - Achtbar zogen sich die Nieskyer Tornados auch beim zweiten Gastspiel des Ligasouveräns, den Blue Lions aus Leipzig, aus der Affäre. Mit 3:6 (0:2, 0:3, 3:1) verloren die Schützlinge von Spielertrainer Jens "Theo" Schwabe am vergangenen Sonnabend ihr Heimspiel vor rund 1.200 Zuschauer (Saisonrekord) gegen den noch verlustpunktfreien Ligaprimus. Nach 30 Minuten hatte es noch nach einem Debakel ausgesehen, aber durch die arrogante Spielweise der Messestädter mit vielen unnötigen Fouls und einer immer mutiger werdenden Nieskyer Mannschaft ging der Wunsch des Ehrenpräsidentens des Nieskyer Eislaufvereins, Bernd Funke, in Erfüllung. "Alles was unter zweistellig bleibt, ist für uns ein Erfolg." Trotz des verdienten Beifalls der Zuschauer nach Spielschluss sah Jens Schwabe das Spiel etwas kritischer: "Die ersten zwei Drittel haben die Leipziger den Klassenunterschied klar aufgezeigt und jeden kleinen Fehler von uns knallhart bestraft. Schön aber, dass wir zum Schluss unsere Überzahl endlich einmal konsequent nutzen konnten". Zum Jahresabschluss zieht der Trainer auch deshalb ein versöhnliches Fazit. "Diese Konstellation als Spielertrainer ist für uns alle neu. Zwar hakt es manchmal noch, aber wir können zufrieden sein. Bisher stehen sieben Siegen ebenfalls sieben Niederlagen gegenüber. Ich hoffe, dass wir mindestens dieses Verhältnis halten können." Aus den ersten beiden Partien des neuen Jahres gegen Jonsdorf und Chemnitz fordert der Trainer vier Punkte. Die ersten Punkte auf der Habenseite sollen beim Derby gegen die Jonsdorfer Falken am 2. Januar, 18.30 Uhr, verbucht werden - höchstwahrscheinlich auch wieder mit dem länger verletzten Marcel Leyva.
(has)
Kommentare
Um einen Kommentar abgeben zu können, musst du eingeloggt sein.
Sa, 26. Dezember 2009 1 2 3   Erg.
Tornado Niesky 0 0 3   3
Blue Lions Leipzig 2 3 1   6

Impressum