Account registrieren
» User Online: 1
» Besucher: 1319266
Nieskyer Eisstadion fit für den Saisonstart
28.10.09, 10:54 Uhr (Quelle: Sächsische Zeitung)
Die eishockeylose Zeit geht zu Ende. Am Sonnabend starten die Tornados durch.  Wasserpfützen bedecken die noch dünne Eisdecke im Nieskyer Eisstadion. „Die  höheren Temperaturen heute Nachmittag haben die Eisbildung behindert“, erläutert Friedemann Brusch. Er kümmert sich als einer von drei Mitarbeitern der  Stadtwerke Niesky um die Technik sowie die Anlagen im Areal am Waldbad. Mehrmals am Tag pumpen die Stadtwerker jeweils zwei Kubikmeter Wasser auf die mit weißer Folie ausgelegte Fläche, warten eine Stunde und wiederholen dann die Prozedur. Ein bis zwei Zentimeter misst die Eisdecke inzwischen. Bis zum Wochenende soll sie auf mindestens fünf Zentimeter angewachsen sein. Diese benötigen die Eishockey-Cracks, wenn sie dem Puck auf schnellen Kufen nachjagen. Das erste Eis mögen die Spieler sowieso nicht so gern. Sie sprechen dann vom sogenannten schweren Eis, weil es sich darauf nur unter größerem Kraftaufwand spielen lässt, weiß Friedemann Brusch. Für die nächsten Tage und insbesondere die nächsten Nächte hofft der Eismeister nun auf sinkende Temperaturen, sonst könnte es knapp werden mit dem Eis. Schließlich wollen die Nieskyer Tornados ab 18.30 Uhr der Mannschaft aus Schönheide Paroli und ihren Fans ein tolles Spiel zum Auftakt der neuen Saison bieten.
Kommentare
Um einen Kommentar abgeben zu können, musst du eingeloggt sein.
Regionalliga Ost 2019/2020
(Stand: 28.08.19, 12:20 Uhr)
    Sp. Tore Pkt. Serie

Impressum