Account registrieren
» User Online: 5
» Besucher: 1354704
Nieskyer Tornados fehlt es bei den Berliner Preussen an Disziplin
19.10.09, 22:31 Uhr (Quelle: Sächsische Zeitung)
Spielertrainer Jens Schwabe war nach dem Spielm enttäuscht von seiner Mannschaft:  "Uns hat es ganz einfach an Disziplin gefehlt, um beim Vorjahresmeister in die  Nähe von Punkten zu kommen. Auf der Strafbank kann man keine Spiele  gewinnen."Der insgesamt kleinlich, aber nicht ungerecht pfeifende  Schiedsrichter schickte die Nieskyer 35 Minuten vom Eis, die Gastgeber "nur" 26.  Und die Berliner zeigten sich gerade im Über- und Unterzahlspiel als die bessere  Mannschaft. Sie erzielten aus diesen Situationen sechs Tore (zwei davon bei fünf gegen drei), die Nieskyer nur eines. "Bei fünf gegen fünf auf dem Eis waren wir  mindestens gleichwertig", sagte Schwabe, "aber das muss erst einmal in die Köpfe rein". Während die Nieskyer beim Sieg gegen Erfurt ruhig geblieben waren und die Gegner die Strafen kassierten, habe man diesmal immer wieder auf die Provokationen der Berliner reagiert und so am Ende sogar noch mehr Strafen abgefasst. Ein exemplarisches Beispiel: Torhüter Robert Wolfermann wurde gefoult, das Schiedsrichter-Kollektiv sah es aber nicht. Wolfermann deutete daraufhin einen Stockstich an und bekam zwei plus zwei Strafminuten. Die abfällige Geste kostete noch zehn Minuten persönliche Strafe. Der junge Torwart hielt zwar ansonsten ordentlich, aber aus diesen Situationen muss er noch lernen. Die Nieskyer hatten im ersten Drittel durchaus Chancen, selbst in Führung zu gehen, gerieten aber durch zwei Unterzahltore in Rückstand. Als zu Beginn des Mitteldrittels Sebastian Greulich verkürzte, hofften alle, das sei die Wende. Aber nichts da, die Tornados kassierten wieder Strafen und zwei weitere Tore. Das 1:4 war schon eine kleine Vorentscheidung. Als die Gastgeber im Schlussdrittel auf 6:1 davonzogen, musste man um die Tornados fürchten. Aber sie kamen mit zwei Treffern noch einmal heran. Hoffnung kam aber keine mehr auf, weil die Berliner mit ihrem siebenten Treffer den Sack fast im Gegenzug endgültig zumachten. Die Nieskyer haben jetzt ein Wochenende spielfrei, bestreiten morgen einen lockeren Freundschaftsvergleich gegen Bad Muskau. Am 31. Oktober ist dann endlich die eisfreie Zeit in Niesky beendet.

Tore:
1:0 (6:20)
2:0 (12:45)
2:1 Leyva (23:20, Assist: Greulich, Schwarz)
3:1 (32:24)
4:1 (35:26)
5:1 (44:08)
6:1 (46:33)
6:2 Greulich (49:30, Schwarz, Leyva)
6:3 Musil (51:10, Noack, Jankovych)
7:3 (52:54)
7:4 Musil (58:40, Becher, Noack)

Strafen: Berlin 26 ( + 10 + 2 x 20), Niesky 35 (+ 2 x 10 Wolfermann, Becher +
20 (Wahne)

Zuschauer: 442

Bericht: Frank Thümmler
Kommentare
Um einen Kommentar abgeben zu können, musst du eingeloggt sein.
Fr, 16. Oktober 2009 1 2 3   Erg.
ECC Preussen Juniors 2 2 3   7
Tornado Niesky 0 1 3   4

Impressum