Account registrieren
» User Online: 3
» Besucher: 1361287
Niesky feiert die Playoffs mit einer Raupe
02.03.09, 20:45 Uhr
Sächsische Zeitung vom 02.03.09, Bericht Frank Thümmler

Tornado Niesky 6 (2, 1, 3)
EHV Schönheide 5 (3, 1, 1)

Die Nieskyer Tornados benötigten vor dem Spiel noch zwei Punkte für die sichere Playoff-Qualifikation. Nach dramatischen 60 Spielminuten rissen sie die Arme nach oben, hatten den starken Tabellenzweiten aus Schönheide mit 6:5 niedergerungen und wurden von den Fans mit Sprechchören aufgefordert, eine Zusatzschicht einzulegen. Die "Spielerraupe" sollte her - und die eigentlich geschafften Tornados machten den Fans den Gefallen am Ende des letzten Saisonheimspiels.
Dabei hatte es zu Beginn des Spieles gar nicht nach einer Feier ausgesehen. Als die Nieskyer den Puck im eigenen Drittel verloren ging alles ganz schnell und Krehl schoss zum 0:1 ein. Die Paradereihe der Schönheider mit den Ex-Crimmitschauer Mike Losch und Matthias Krehl sowie den drei Tschechen Daniel Jun (Topscorer der Liga), Miroslav Jenka (Torschützenkönig) und dem bärenstarken Verteidiger Radek Hlavaty blieb gleich auf dem eis und legte nur 28 Sekunden später nach. Zu dieser Zeit musste man um die Nieskyer fürchten, aber Torwart Thomas Bresagk hielt sein Team bei Kontern im Spiel, während seine Vorderleute Druck machten und sich Chancen erspielten. Zunächst verzweifelten sie aber am starken Gästegoalie Sebastian Modes und an den eigenen Nerven. Die zeigte Daniel Wahne, als er den Puck am leeren Tor vorbeischob. Denn Bann brach dann Torsten Schwarz, der den Puck unter die Latte hob. Andreas Brill schaffte in Überzahl den Ausgleich, der aber von den Gästen fast sofort gekontert wurde. So mussten die Nieskyer weiter einem Rückstand hinterher laufen. Das Überzahlspiel funktionierte aber auch beim zweiten Versuch gut, Torsten Schwarz schaffte den Ausgleich. Die Gäste gingen aber erneut mit ihrer Paradereihe in Führung, benötigten nach einer umstrittenen Herausstellung gegen Wahne nur neun Sekunden zum 3:4. Die Aufholjagd ging weiter, aber jetzt funktionierte das Nieskyer Überzahlspiel nicht mehr. Ende des Mitteldrittels spielten die Tornados zwei Minuten in 5:3-Überzahl, nutzten aber ihre Chancen nicht.

Im Schlussdrittel entschieden dann der größere Wille und die bärenstarke zweite Reihe der Nieskyer. Erst traf Andreas Brill im Nachschuss aus spitzem Winkel, dann ließ er den Puck geschickt zur umjubelten ersten Führung ins Tor Abtropfen, als "Vito" Jankovych schon wegen einer Behinderung an ihm protestieren wollte. Die Schönheider kamen durch ein klasse Solo von Mike Losch noch einmal zum Ausgleich, dann aber krönte Jankovych seine starke Partie, indem er nach einer guten Kombination in Überzahl den Puck aus spitzem Winkel unter die Torlatte zimmerte. Die verbleibende Spielzeit brachten die Nieskyer clever über die Runden, verpassten aber das mögliche Empty-Net-Goal.



Tornado: Bresagk, Wolfermann - Janke, Greulich, Becher, Rädecker, Adamsky, Wimmer - Schwarz, Wahne, Jankovych, Schwabe, Brill, Leyva, Jandik, Noack

Tore:
0:1 Krehl (2:45)
0:2 Jenka (3:13)
1:2 Schwarz (12:12, Assist: Leyva, Rädecker)
2:2 Brill (15:51, Jankovych, Noack)
2:3 Reimann (17:02)
3:3 Schwarz (23:27, Schwabe, Leyva)
3:4 Jenka (30:08)
4:4 Brill (47:36, Rädecker, Jankovych)
5:4 Brill (49:49, Jankovych)
5:5 Losch (54:44)
6:5 Jankovych (55:48, Brill, Noack)

Strafen: Niesky 16, Schönheide 24

Zuschauer: 609
Kommentare
Um einen Kommentar abgeben zu können, musst du eingeloggt sein.
Regionalliga Ost 2019/2020
(Stand: 15.12.19, 20:11 Uhr)
    Sp. Tore Pkt. Serie

Impressum