Account registrieren
» User Online: 2
» Besucher: 1320613
Tornados bezwingen mit Klasseleistung den Titelverteidiger aus Schönheide
22.12.08, 13:14 Uhr
Sächsische Zeitung vom 22.12.08, Bericht Frank Thümmler

Neuzugang Jankovych trifft erneut doppelt. Die Abwehr um Goalie Thomas Bresagk leistet Schwerstarbeit.

Tornado Niesky 4 (1, 2, 1)
EHV Schönheide 2 (0, 1, 1)

Gegen den Vorjahressieger aus Schönheide, der selbst nicht so überragend wie erwartet in die Saison gestartet war und deshalb besonders motiviert erwartet wurde, wollten die Nieskyer unbedingt gewinnen, um selbst wieder auf einen Playoff-Platz zu springen. Das gelang am Ende mit einer spielerisch und kämpferisch sehenswerten Leistung.
Die Mannschat wurde von Trainer Steffen Thau offensiv eingestellt und kam im ersten Drittel zu einer Vielzahl von Chancen. René Michalk nutze eine davon, als er im Alleingang auf den Gästetorwart zulief und ihn überwinden konnte. Steffen Thau sagte nach dem Spiel: "Eigentlich hätten wir nach diesem Spielabschnitt mit wenigstens zwei Toren führen müssen. Aber wir haben wieder einmal eine ganze Reihe guter Chancen nicht genutzt." Die größte vergab erneut René Michalk, der in Unterzahl allein auf das Gästetor zulief. Die Gäste blieben natürlich brandgefährlich. Torwart Thomas Bresagk konnte einige Male seine Klasse unter Beweis stellen. Die Nieskyer begannen auch das Mitteldrittel sehr aggressiv und wurde mit dem 2:0 belohnt. Das Tor erzielte Andreas Brill nach einer in Überzahl schön herausgespielte 2:1- Situation. Danach hatten die Tornados mehrfach eine kleine Vorentscheidung auf dem Schläger, konnten aber auch eine zweiminütige 5:3-Überzahl nicht nutzen. Wie erwartet blieb Schönheide gefährlich und erzielte in der 33.Minute den Anschlusstreffer. Ganze wichtig für den weiteren Spielverlauf war, dass Niesky sofort kontern konnte. Nur sieben Sekunden nach dem 1:2 schlug es im Tor der Gäste ein. Neuzugang Jankovycvh hatte mit einer schönen Einzelleistung erst einen Verteidiger ausgetänzelt und dann mit einem Schlagschuss genau ins Dreiangel getroffen. "Dieser Spieler hilft uns wirklich weiter. das ist eine richtige Granate und man sieht, dass er nicht umsonst jahrelang in der tschechischen Extraliga und in der ersten italienischen Liga gespielt hat", freut sich Steffen Thau. Im Schlussdrittel wollten es die Gäste noch einmal wissen. Aber Jankovych traf per Nachschuss zum 4:1. Die Schönheider gaben sich trotzdem nicht auf und kamen durch ihren Topscorer und Spieltrainer Daniel Jun zum 2:4. Danach wurde es noch einmal spannend, weil die Nieskyer Strafzeiten zu überstehen hatten, und Jun den Torwart vom Eis nahm. Thomas Bresagk und die Abwehr mussten Schwerstarbeit leisten, die Nieskyer hatten anderseits mehrfach die Chance auf einen Treffer ins leere Tor Aber es blieb beim umjubelten 4:2. Am kommenden Sonnabend geht es nun gegen Jonsdorf. Die Falken haben zuletzt gegen Chemnitz erst im Penaltyschießen verloren und werden in Niesky mit voller Kapelle, also auch mit den Weißwasseraner Förderlizenzspielern antreten. Spannung ist also vorprogrammiert.

Tornado: Bresagk, Wolfermann - Adamsky, Becher, Greulich, Janke, Rädecker, Schicholz, Wimmer - Brill, Jandik, Jankovych, Leyva, Melchior, Michalk, Noack, Schwabe, Wahne

Tore: 1:0 Michalk (6:21, Assist: Wahne, Greulich)
2:0 Brill (23:43, Wimmer, Noack)
2:1 Krehl (32:44)
3:1 Jankovych (32:51, Noack)
4:1 Jankovych (52:40, Noack, Brill)
4:2 Jun (57:19)

Strafen: Tornado 14 + 10 (Greulich)
Schönheide 19 + 20

Zuschauer: 420
Kommentare
Um einen Kommentar abgeben zu können, musst du eingeloggt sein.
Regionalliga Ost 2019/2020
(Stand: 22.09.19, 00:17 Uhr)
    Sp. Tore Pkt. Serie

Impressum