Account registrieren
» User Online: 2
» Besucher: 1320585
Tornados feiern den vierten Sieg in Folge
11.03.08, 20:35 Uhr
Sächsische Zeitung vom 11.03.08, Bericht Frank Thümmler


Adendorfer EC 2 (1, 1, 0)
Tornado Niesky 4 (1, 1, 2)

Nach dem 11:3-Sieg am Sonnabend galt es für die Tornados, die Spannung zu halten. Schließlich stand 24 Stunden später eine weitaus schwierigere Auswärtsaufgabe an. Adendorf hatte zuletzt immerhin Heimsiege gegen Timmendorf und FASS Berlin einfahren können. „Nachdem wir an diesem Wochenende sowieso schon nur wegen Eishockey unterwegs waren, wollten wir jetzt auch die sechs Punkte“, sagte Steffen Thau zur Motivationslage.
Die Nieskyer begannen auch stark, hatten im ersten Drittel auch die besseren Chancen, lagen aber dann doch 0:1 zurück, als Verteidiger Sebastian Greulich eine Strafzeit absitzen musste. Zum Glück gelang kurz vor Drittelende in eigener Überzahl der Ausgleich (Torschütze Hudec, Assist Volek und Greulich). Im Mitteldrittel machten die Tornados weiter Druck. Adendorf blieb mit Kontern gefährlich, bei denen Torwart Thomas Bresagk sich aber auf dem Posten zeigte. Als Jakub Volek endlich der Führungstreffer gelungen war, dauerte es aber gerade einmal 32 Sekunden, und es stand wieder Unentschieden. „Das ganze Anrennen bis dahin war umsonst“, kommentierte Thau.

Im Schlussdrittel stellten die Nieskyer von drei auf zwei Reihen um, und das machte sich bezahlt. Erneut machte Jakub Volek ein „ganz krummes Ding“, nachdem schon wieder einige klare Chancen vergeben waren, und Jens Theo Schwabe legte nur 90 Sekunden später nach starker Vorarbeit von Sven Becher nach (47.). Die zwei Tore Vorsprung bedeuteten eine kleine Vorentscheidung, weil die Nieskyer defensiv sehr diszipliniert standen und sich auch auf Bresagk im Tor verlassen konnten. „Mit Thomas ist der Erfolg zurückgekehrt“, sagte Steffen Thau nach dem vierten Sieg in Folge.



weitere Ergebnisse:

Jonsdorfer Falken – Preussen Juniors Berlin 1:4

EHV Schönheide – FASS Berlin8:3

Wedemark Farmers – Timmendorfer Strand 2:5

Wedemark Farmers – Harzer Wölfe 2:1

Jonsdorfer Falken – EHV Schönheide 1:3

Harzer Wölfe – Adendorfer EC 5:1

REV Bremerhaven 1b – Timmendorfer Strand 1:9



1. EHV Schönheide 14 110:44 36

2. Preussen Juniors Berlin 14 82:36 33

3. ELV Niesky 14 76:51 25

4. Harzer Wölfe 13 47:33 25

5. EHC Timmendorfer Strand 16 68:57 25

6. EC Wedemark Farmers 15 51:74 21

7. FASS Berlin 12 45:50 19

8. Adendorfer EC 15 37:76 14

9. EHC Jonsdorfer Falken 13 24:59 6

10. REV Bremerhaven 1b 14 43:103 6
Kommentare
Um einen Kommentar abgeben zu können, musst du eingeloggt sein.
Regionalliga Ost 2019/2020
(Stand: 22.09.19, 00:17 Uhr)
    Sp. Tore Pkt. Serie

Impressum