Account registrieren
» User Online: 0
» Besucher: 1319893
Saale Bulls Halle vs SG ToNy/JuFü
14.10.06, 16:58 Uhr
Erleichterung bei den Saale-Bulls
Regionalliga: 6:3-Erfolg bei Strafen-Festival gegen Niesky/Weißwasser(Beitrag: www.eschalle04.de/)

Halle/MZ. Dass der Fehlstart des ESC schon am Nervenkostüm der Hallenser zehrte, hatte Halles Co-Trainer Uwe Liebetrau bereits beim Warmmachen der Kontrahenten klar gemacht: "Wenn wir gegen die heute nicht gewinnen, können wir hier das Licht ausmachen." Eine Einschätzung, der nach einem Blick aufs Spielformular nur zugestimmt werden konnte. Wie schon beim jüngsten 1:5 in Braunlage waren die Gäste nur mit 13 Feldspielern angereist, von denen acht das 23. Lebensjahr noch nicht überschritten hatten. Kontingentspieler suchte man ebenso vergebens im Aufgebot wie die Ex-Hallenser Stützen Hlavnicka, Hudec und Hnidek.
Kurzum: Die Gäste als Not-Team zu bezeichnen, war noch geschmeichelt. Das Spiel schien von der SG Niesky / Weißwasser offenbar schon vor der Anreise als verloren abgeschrieben worden zu sein. .....Und so erlebten die gut 1 000 Zuschauer eine sportlich zunächst einseitige Partie, die allerdings mehr und mehr zum Strafzeiten-Festival wurde. Die Hallenser sammelten 15 "Zwei Minuten"-Strafen zuzüglich einer "Fünf plus Spieldauerdisziplinarstrafe" für Czaika. Die Gäste schickte Referee Morlock mit zwölf kleinen Strafen kaum weniger oft vom Eis. War der Puck im Spiel versuchten die Hallenser, bei denen O'Grady und Blazyczek nach wie vor verletzt fehlten, Werlich im gegnerischen Tor zu überwinden. Im ersten Drittel gelang das allerdings nur Kimstatsch (12.). Der Kapitän war nach einem Kasperczyk-Abpraller zur Stelle und verwandelte im Nachschuss. Erst im Mitteldrittel, in dem beide Teams je fünf Strafen absitzen mussten, wurde das Ergebnis den Kräfteverhältnissen gerecht. Kimstatsch (30.) und Miklik (29., 33., 36.) trafen. Der Sieg geriet aber nach drei aufeinander folgenden Treffern der Gäste durch Schwabe (46.), Greulich (49.) und Wahne (50.) wieder in Gefahr. Erst Mikliks viertes Tor (55.) machte alles klar.
Morgen (13.30 Uhr) treten die Bulls bei Fass Berlin an. Dabei wird der eigentlich ausgemusterte Maskarinec für ein Spiel ins ESC-Trikot zurückkehren. Der Tscheche hilft der bislang enttäuschenden ESC-Abwehr aus. Nächste Woche soll die Frage der dritten Kontingentstelle endgültig geklärt werden. (Christian Leopold,Mitteldeutsche Zeitung,14.10.06)
Kommentare
Um einen Kommentar abgeben zu können, musst du eingeloggt sein.
Regionalliga Ost 2019/2020
(Stand: 28.08.19, 12:20 Uhr)
    Sp. Tore Pkt. Serie

Impressum