Account registrieren
» User Online: 1
» Besucher: 1357268
Tornado Reserve punktet im Kellerduell
07.02.08, 17:00 Uhr
Landskron-Eishockey-Liga vom 02.02.08 Tornado Reserve 5 nP (1, 1, 2, 1)
Landskron Eisböcke 4 (0, 2, 2, 0)Recht zufrieden konnte keine der beiden Mannschaften mit der Punkteteilung sein. Die Nieskyer Reservisten trauerten ihren, gerade im ersten Durchgang ausgelassenen, Einschusschancen nach. Den eigentlich routiniert aufspielenden Eisböcke fehlte im Schlussspurt die Cleverness den sicher geglaubten Vorsprung über die Zeit zu retten. Niesky begann druckvoll und kam in der 6.Minute zum verdienten Führungstreffer. Steffen Adam war es, der ein Zuspiel seines Kapitäns David Schulze nutzte und aus Mittelstürmerposition unhaltbar unter der Latte einnetzte. Die Blau-Gelben drückten weiter, vergaßen aber wie schon so oft in dieser Saison den Sack frühzeitig zu ihren Gunsten zu zumachen. Außerdem dezimierten sie sich durch einige geahndete Regelverstöße. Die Eisböcke machten hinten geschickt dicht und verlegten sich aufs Kontern. Diese Taktik sollte sich im zweiten Drittel bewähren als René Konietzky in der 29.Spielminute bei eigener Unterzahl vor dem Kasten von Martin Stempin auftauchte und freistehend einschob. Begünstigt würde der Ausgleich sicherlich dadurch, dass die Nieskyer noch mit dem Schirigespann haderten, welches ihnen einen regulären Treffer wegen Schlittschuhtor versagte. Die Partie wurde zusehends körperbetonter und beide Strafbänke erhielten reichlich Besuch. Niesky legte in der 32. noch mal durch Martin Druschke vor, keine sechzig Sekunden später jubelten jedoch wieder die Eisböcke in Überzahl. Mitte des letzten Drittels drohte die Partie zu Gunsten der Gäste zu kippen. Mit zwei Gegentreffern, jeweils in numerischer Unterzahl, gerieten die Tornados in Rückstand und mussten von da ab alles auf die Offensivkarte setzen. Die tolle Moral wurde mit dem Ausgleich in der vorletzten Spielminute belohnt, als es M. Roschke und D.Höher gelang den Abwehrpanzer der Eisböcke zu knacken. Wiederum musste die Entscheidung ins Ausschießen vertagt werden. Dort erwiesen sich die Nieskyer als die Nervenstärkeren. „Oldie“ S.Adam zeigte all seine Klasse und bescherte dem mittlerweile entthronten Titelverteidiger den ersten Saisonsieg. Tornado Reserve: Stempin, Jäger – Spatzek, Kiok Th., Höher H., Schulze, Domschke, Höher D., Roschke, Hennersdorf, Druschke, Schröter, Adam Tore: 1:0 Adam (5:11min, Assist Schulze) 1:1 Konietzky (28:00, Rösler) 2:1 Druschke (31:37) 2:2 Kossack S. (32:36, Urban) 2:3 Rösler (47:15) 2:4 Kossack S. (50:54, Nier) 3:4 Roschke (55:18) 4:4 Höher D. (58:04, Schulze, Jäger) 5:4 Adam (60:00 GWS)
Kommentare
Um einen Kommentar abgeben zu können, musst du eingeloggt sein.
Regionalliga Ost 2019/2020
(Stand: 08.12.19, 19:43 Uhr)
    Sp. Tore Pkt. Serie

Impressum