Account registrieren
» User Online: 0
» Besucher: 1489787
ACHTUNG… Déjà-vu… Ähnlichkeiten mit dem Kurzbericht aus der Vorwoche sind rein zufällig
09.10.21, 21:59 Uhr
Tornados kassieren höchste Niederlage gegen die Eisbären Juniors

Mit der höchsten Niederlage der Vereinsgeschichte gegen die Eisbären Juniors aus der Hauptstadt, misslang heute Abend auch der Heimauftakt der Blau-Gelben in der neuen Regionalliga-Saison. Mit 8 Gegentreffern wurden die 433 enttäuschten Zuschauer nach Hause geschickt. 3:6 hatte es im Jahr 2004 im Wellblechpalast geheißen. Diesmal kam es schlimmer.

Cheftrainer Jens Schwabe, der vor Schönheide „guter Dinge war“ und der heutigen Partie „optimistisch“ und „auf einen Heimsieg mit einer schlagkräftigen Mannschaft hoffend“ entgegensah, lag in seiner Einschätzung leider erneut daneben.

So hatten die Nieskyer bedauerlicherweise nichts zu melden und verloren nach einem offenen ersten Drittel gegen effektive Ostberliner auch am 2. Spieltag klar. Platz 8 und damit weiterhin die „Rote Laterne“ sind die Konsequenz.

Die beiden Aktivsten im Spiel der Hausherren waren auch die Erfolgreichsten. Tom Domula (32., 54. - Penalty) und Christoph Rogenz (41.) veredelten ihren Einsatz mit den einzigen 3 Heimtreffern.

Der „Bad Boy“ der Partie war wie schon in Schönheide David Vatter.  Die Rückennummer 7 kassierte 8 der insgesamt 27 Strafminuten auf Seiten der Gastgeber. Die Gäste zum Vergleich erhielten insgesamt nur 6 Strafminuten.

Bild (Quelle): ©Boki/stock.adobe.com
Kommentare
Um einen Kommentar abgeben zu können, musst du eingeloggt sein.
Regionalliga Ost 2020/2021
(Stand: 02.04.21, 10:07 Uhr)
    Sp. Tore Pkt. Serie

Impressum