Account registrieren
» User Online: 2
» Besucher: 1356814
Harzer Wölfe vs SG ToNy/JuFü
07.10.06, 10:10 Uhr
ESC startet mit 5:1 gegen Niesky (Beitrag:www.goslarsche.de)Neuer Verein, erster Sieg: Mit einem 5:1 (4:0, 1:0, 0:1)-Erfolg gegen die SG Niesky/Weißwasser eröffnete der ESC „Harzer Wölfe“ Braunlage am Freitag die Saison in der Eishockey-Regionalliga.
Lange Schlangen an den Kassenhäuschen, gespannte Erwartung unter den am Ende offiziell verkündeten 761 Zuschauern - die Turbulenzen der vergangenen Wochen scheinen die Freude am Eishockey nicht nachhaltig gestört zu haben. .....Zumal auf dem Eis gleich noch ein Bonbon ausgepackt wurde. Pavel Vait heißt nicht völlig überraschend der Neuzugang, der die Hintermannschaft der Wölfe weiter stabilisieren soll. Der 33-Jährige stand bis zur vergangenen Saison beim Zweitligisten Lausitzer Füchse unter Vertrag, spielte im Sommer beim ESC-Ligakonkurrenten Blue Lions Leipzig vor und landete jetzt in Braunlage.
Mit ihm soll die Abwehr kompakter werden, auch wenn die Auftaktpartie darüber noch keinen echten Aufschluss gab. Niesky war zwar kein Fallobst, spielte technisch gut und verteidigte geschickt. So richtig brachte die SG die Harzer aber nie in Bedrängnis.
Die benötigten nur 15 Sekunden, um durch Roman Vanek den ersten Treffer der ESC-Vereinsgeschichte zu erzielen. Es war ein Tor, mit dem auch ein ganzer Verein nach hektischen Wochen Dampf abließ. Für die gute Gäste-Torfrau Yvonne Schröder riss zunächst die Arbeit nicht ab. Spektakulär führte sich Neuzugang Harry Kulczynski ein, der auf der Anreise im Stau stecken geblieben war und erst nach 14 Minuten aufs Eis kam. Für das 3:0 brauchte er nur Sekunden.
Das gute Niveau hielt im Mitteldrittel nicht an, weil der Unparteiische nun Strafzeit auf Strafzeit verteilte und damit den Spielfluss zerhackte. Der ESC versuchte im letzten Abschnitt noch einmal alles, scheiterte aber immer wieder am eingewechselten Schlussmann Morawitz. Seine Vorderleute kamen sogar noch zum letztlich verdienten Ehrentreffer
Tore: 1:0 (0:15) Vanek, 2:0 (5:40) Lütjen, 3:0 (14:48) Kulczynski, 4:0 (19:57) Kulczynski, 5:0 (31:59) Vait (5:4), 5:1 (44:35) Hähnel
Strafminuten: 20 für Braunlage;
16 für Niesky plus 10 für Volek plus 10 für Groba
ESC „Harzer Wölfe“ Braunlage: Bannach - Potac, Kulczynski, Vait, Adamec, Eichler, Köhm - C. Schock, Vanek, Deibert, Lütjen, Salzmann, A. Schock, Oertel, Bippus, Naujokatvt
Kommentare
Um einen Kommentar abgeben zu können, musst du eingeloggt sein.
Regionalliga Ost 2019/2020
(Stand: 08.12.19, 19:43 Uhr)
    Sp. Tore Pkt. Serie

Impressum