Account registrieren
» User Online: 1
» Besucher: 1437849
Täuschte der Berliner Schlittschuh-Club die gesamte Regionalliga Ost?
28.09.20, 18:03 Uhr
Zitat: „…… Eine Farce sind leider die ständigen Meldungen der Tornado Niesky Seite, die ohne Hintergrundwissen Meldungen darstellt, als wären diese Falsch oder gelogen. Die UG ist für die Akquise von Sponsoren zuständig……“ - ließ der neue Vorstand des BSchC am Samstag auf der vereinseigenen Facebook-Seite verlautbaren. Zusätzlich wurde auch der Sächsische Eissportverband der Unwahrheit bezichtigt.

Ein harter Vorwurf und so begann unser Internet-Team heute Vormittag mit der Suche nach der mysteriösen „We SponSportz UG“ bzw. „We Spon Sportz UG“ bzw. „SponSportz UG“. Hier kamen aus der Hauptstadt in den vergangenen Wochen ja immer wieder etwas differenzierte Bezeichnungen.

Die Suche war (erwartungsgemäß) schnell beendet. Weder das deutschlandweite Handelsregister noch das Unternehmensregister „spuckten“ einen tagaktuellen oder chronologischen Eintrag zu dieser Firma aus.

Nach Angaben des BSchC befand sich die UG spätestens am 31. August in Gründung, d. h. ein abgeschlossener Notartermin lag hinter Ihr. In der Folge hätte kurzfristig eine Bankkontoeröffnung und der Eintrag ins Handelsregister (Registerart HRB) erfolgen müssen. Erst ab diesem Zeitpunkt darf/durfte die UG nach außen als haftungsbeschränkte Kapitalgesellschaft auftreten sowie Verträge schließen und den SEV als Firma(!) kontaktieren.

Doch dies ist scheinbar alles überhaupt nicht passiert!

Unsere heutige Nachfrage beim Berliner Registergericht des Amtsgerichts Charlottenburg bestätigte den fehlenden Handelsregistereintrag. Laut Mitarbeiter lagen auch keine unbearbeiteten Anträge vor. Eine kostenpflichtige „Negativbescheinigung“ als Nachweis des „Nichteintrages“ wurde uns ausdrücklich angeboten, die wir bei Bedarf als Beweis gern ins Internet stellen.

Es bleibt die Frage, warum der BSchC immer noch auf der Existenz der genannten UG beharrt. Sie sollte ihm kurzfristig (letzter Tag der Meldefrist) den Eintritt in die Regionalliga Ost bescheren und machte allen anderen Clubs und dem SEV Hoffnung auf 9 Teilnehmer und eine spannende Saison. Diese Hoffnung ist jetzt schier zerplatzt.

Lieber Herr Dallmann. Sehr verehrter Präsident des BSchC. Sorgen Sie bitte für Transparenz und nennen Sie öffentlich die HRB-Nummer der Unternehmergesellschaft! Sie tun es für die Glaubwürdigkeit Ihrer Meldungen und die Fans, die Ihrer Geschichte vertrauen.

Aktuell erscheint es uns jedenfalls so, dass man beim neuen Vorstand des BSchC nur einfach mal im Rampenlicht der Regionalliga Ost stehen wollte - mit hehren Plänen, die von Anfang an leider zum Scheitern verurteilt waren.

Der Mitte Juni 2020 vom BSchC angekündigte 1. Rückzug von den Regionalligaträumen wäre der ehrlichere Weg geblieben und hätte allen anderen Teilnehmern plus SEV frühzeitig Planungssicherheit gegeben sowie Arbeit gespart.

Mit sportlichen Grüßen

www.tornado-niesky.de
Kommentare
#2 02.10.20, 10:59 Uhr von SchlauerFuchs
👍👍👍👍
#1 28.09.20, 22:19 Uhr von DetroitRedWingsCanada
Sauber recherchiert! Macht weiter so, Jungs. Ordentliche nachvollziehbare Recherchearbeit, so macht ihr Euch weiterhin einen guten Namen in der Eishockey(Fan)-Szene. Die (Falsch-) Meldungen prallen an Euch ab.
Um einen Kommentar abgeben zu können, musst du eingeloggt sein.
Regionalliga Ost 2020/2021
(Stand: 18.10.20, 15:46 Uhr)
    Sp. Tore Pkt. Serie

Impressum