Account registrieren
» User Online: 2
» Besucher: 1398623
4. Sieg in Folge
27.12.19, 18:24 Uhr
Das Credo vor der gestrigen Weihnachtspartie lautete vermutlich „Nur nicht verlieren und im Idealfall mehr als zwei Punkte zu Hause behalten“.

Vor der Saison-Rekordkulisse von fast 900 Fans im Rücken schaffte die Mannschaft das kleine Wunder gegen Tabellenführer ECC Preussen Berlin, die ihrerseits nun selbst wieder um die Spitze bangen müssen. Wer hätte das vor einigen Wochen noch gedacht?

Mit dem Wunschergebnis - einem 4:2 (1:1, 1:1, 2:0) Heimerfolg endete die Begegnung und die Fans gaben die hervorragende Leistung der Tornados wieder an den Verein zurück. Sichtlich gut gelaunt bewiesen sie ein großes Herz für den ELV-Nachwuchs und ersteigerten 19 Jubiläumstrikots für über 2.300,- Euro. Das Geld geht an die jungen Eishockeyspieler im Club.

Im Spiel selbst standen sich an diesem Abend zwei nicht komplette, aber zahlenmäßig annähernd identische Teams gegenüber. Die Berliner mit einem Feldspieler weniger, legten wie die Feuerwehr los und gingen früh durch Grunwald (2.) in Führung. Doch der Schock der Hausherren blieb aus. Nur 107 Sekunden später sorgte Philip Riedel für das 1:1. Beide Torleute hatten auch in der Folge viel zu tun in einer bis zum Schluss absolut gleichwertigen Vorstellung.

Die erneute Führung der Gäste in Minute 29 durch S. Braun, schuf zunächst etwas Übergewicht für den ECC, doch Keeper Handrick parierte die nachfolgenden Möglichkeiten mit allem was er hatte. Das 2:2 von Brill (33.) gab den Tornados dann die Sicherheit, die sie für den Schlussabschnitt brauchten.

In diesem schwächten sich die Preussen ab der 48. Minute durch gezogene Strafen immer wieder selbst. Niesky mit dem absoluten Siegeswillen und guten Chancen, benötigte dennoch zwei 5 gegen 3 Überzahlsituationen, um endlich erstmalig in Führung zu gehen. Stöber „zauberte“ die Scheibe in der 54. Minute an Schlussmann M. Braun vorbei ins Tor. Als der ECC schließlich alles auf eine Karte setzte und einen zusätzlichen Feldspieler für den Torwart brachte, gelang Noack (60.) die umjubelte Entscheidung.

Trotz des klasse Auftritts und 11 Punkten aus den vergangenen 4 Spieltagen, bleibt die Tabellensituation für die Tornados kritisch. Weitere „kleine Wunder“ dürften nötig werden, sollte die Konkurrenz so stabil bleiben. Zuzutrauen ist es unseren Wirbelwinden jedenfalls.

Das nächste Spiel gibt es bereits morgen. Dann treffen Theo Schwabes Jungs zum Jahresausklang 2019 um 17.00 Uhr auswärts auf die Schönheider Wölfe. Unsere Daumen sind gedrückt.

Foto: ©Ines Reimann
Kommentare
Um einen Kommentar abgeben zu können, musst du eingeloggt sein.
Do, 26. Dezember 2019 1 2 3   Erg.
Tornado Niesky 1 1 2   4
ECC Preussen Berlin 1 1 0   2
  T A P S
Stöber, Marius 1 2 3 0
Riedel, Philip 1 1 2 0
Domula, Tom 0 2 2 0
Brill, Andreas 1 0 1 0
Noack, Marco 1 0 1 0
Bartlick, Robert 0 1 1 0
Greulich, Sebastian 0 1 1 0
Becher, Sven 0 0 0 0
Frömter, David 0 0 0 0
Girbig, Eric 0 0 0 0
Handrick, Robert 0 0 0 0
Lysk, Eddy 0 0 0 0
Morawitz, Lars 0 0 0 0
Rentsch, Richard 0 0 0 0
Vatter, David 0 0 0 0
Riedel, Loris 0 0 0 2
Jandik, Richard 0 0 0 4
Wimmer, Daniel 0 0 0 4
T Tore, A Assists, P Punkte, S Strafminuten, * 10 Min. , ** Spieldauer

Impressum