Account registrieren
» User Online: 2
» Besucher: 1355597
Stellungnahme des Vorstandes zur Absage des Heimspiels am 06.01.08
10.01.08, 20:21 Uhr
Das für den 06.01.2008 angesetzte Heimspiel gegen F.A.S.S. Berlin wurde durch die Ligenleitung kurzfristig abgesagt. Grund dafür war, dass der ELV Niesky die gem. Pkt. 11.4 der Durchführungsbestimmungen Senioren für den Spielbetrieb der Regionalliga Nord-Ost geforderte Anzahl von Spielern, die am 01.06.1984 oder später geboren sind, nicht einsetzbar hatte.

Diese Bestimmung besagt, dass je Spiel drei dieser sog. U-23-Spieler eingesetzt werden müssen und für jeden transferkartenpflichtigen Spieler jeweils ein weiterer U-23-Spieler. In unserem Fall bedeutet das, dass wir bei Einsatz aller Tschechen sechs U-23-Spieler einsetzen müssen. Aufgrund des dünnen Kaders, der durch Verletzungen, Krankheit und berufliche Verhinderungen oft zusätzlich dezimiert wird, ist der Einsatz aller transferkartenpflichtigen Spieler notwendig.
Da wir in der Vorrunde trotz vieler Bemühungen nur vier dieser Nachwuchsspieler im Kader hatten, von denen auch nicht alle bei jedem Spiel verfügbar waren, erhielten wir durch die Ligenleitung auf Antrag für jedes Spiel Ausnahmespielgenehmigungen.

Wir haben in mehreren Schreiben an die Ligenleitung darauf hingewiesen, dass wir diese Bestimmung bzw. die Möglichkeit deren Umsetzung im Amateursport für unsinnig halten. Wir weigerten uns bisher, „Nichteishockey-Spieler“ passenden Alters mit einem Pass auszustatten und auf die Bank zu setzen, um damit die Regel zu erfüllen. Noch am Freitag (04.01.08) vor dem nun abgesagten Spiel wurde uns telefonisch eine Verlängerung der Ausnahmegenehmigung in Aussicht gestellt. Die Beratung dazu sollte am Samstag, den 05.01.08 erfolgen. Am Sonntag fand die Terminkonferenz zur Meisterrunde in Lüneburg statt. Dort verkündete der Ligenleiter den Beschluss, die durch Niesky beantragte Ausnahmegenehmigung wieder zu erteilen. Dem widersprachen die Vertreter der anwesenden Vereine und forderten gleiche Bedingungen für alle. Nach intensiver Diskussion wurden alle Vereine zur Abstimmung aufgefordert. Mehrheitlich stimmten die Vereine für die Pflicht zur Einhaltung der Durchführungsbestimmungen, was dann auch als neuer Beschluss verkündet wurde. Der Antrag des anwesenden Nieskyer Vereinsvertreters, die Ausnahmegenehmigung wenigstens noch für das heutige Spiel zu erteilen, wurde abgelehnt. Somit wurde das Spiel, das um 18.00 Uhr stattfinden sollte, gg. 11.30 Uhr abgesagt. Für uns ist der Beschluss der Vereine im Grunde nachvollziehbar, die Regel an sich halten wir jedoch weiterhin für Amateurvereine für überzogen. In der Bundesliga z.B. dürfen 15 eingesetzte Spieler älter als 23 Jahre sein. Im Umkehrschluss bedeutet das, dass dort fast drei Reihen ohne einen Nachwuchsspieler besetzt sein können. Mehr Spieler haben wir selten im Einsatz…

In Anbetracht der in dieser Saison hervorragenden Leistung unserer Spieler mit Erreichung des 3. Platzes in der Vorrunde und zur Absicherung der Teilnahme an der Meisterrunde hat der Verein Pässe für mehrere Spieler, die das Kriterium Alter erfüllen, beantragt und wird mit ihnen den vakanten Punkt der Durchführungsbestimmung bereits für das kommende Spiel am 13.01.08 gegen ECC Preussen Berlin absichern. Neue Gesichter auf dem Eis während des Spieles werden allerdings kaum zu sehen sein.

Der Vorstand bedankt sich für die Unterstützung durch das Fanprojekt sowie aller Fans und bittet um Verständnis für die Haltung unserer sportlichen Gegner.

Quelle: www.eislaufverein-niesky.de
Kommentare
Um einen Kommentar abgeben zu können, musst du eingeloggt sein.
Regionalliga Ost 2019/2020
(Stand: 08.12.19, 19:43 Uhr)
    Sp. Tore Pkt. Serie

Impressum