Account registrieren
» User Online: 3
» Besucher: 1285663
Sonderinformation 10/2018
04.10.18, 20:04 Uhr
Der goldene Oktober ist bereits voll in Fahrt. Zeit also für uns und die neue Sonderinformation 10/2018. Auch diesmal schauen wir "über den Tellerrand" und geben Euch im Telegramm ähnlichen Stil überwiegend Kurznachrichten zu verschiedenen Themen bekannt. Darunter zum Saisonstart der Tornados, dem Pokalwettbewerb, der Regionalliga Nord sowie Allgemeines vom ELV und den Printmedien. Wir wünschen wie gewohnt viel Freude beim Lesen.

1. Saisonstart Tornado Niesky

Mittlerweile dürfte es sich rumgesprochen haben. Die Tornados starten am kommenden Sonntag, dem 07. Oktober 2018 um 13.30 Uhr auswärts in die neue Spielzeit. Man wird zu Gast beim Vorjahres-Halbfinalisten FASS Berlin sein. Uns war die Info deshalb so wichtig, weil bis heute im veröffentlichten Spielplan des Eislaufvereins noch vom Samstag (06.10.2018, 19.00 Uhr) die Rede ist. Man erwähnte zwar vor zehn Tagen erstmalig kurz den Sonntag als Punktspielstart, vergaß jedoch die Änderung im Spielplan auch zu vermerken. Also nicht verunsichern lassen - diesen Sonntag zur besten Mittagszeit geht´s für Niesky los. PS: Unter "Alle Spiele Alle Tore" gibt es auf unserer Internetseite immer den genauen Fahrplan der Liga.

2. Absage 1. Heimspiel der Tornados

Am 13. Oktober sollte es eigentlich losgehen. Die Bombers aus Bad Muskau waren zur Heimspiel-Premiere der Saison 2018/2019 geladen. Das daraus nichts wird, teilte der Verein bereits vor einigen Tagen der Öffentlichkeit mit. Stadtwerke-Chef Holger Ludwig hatte dem ELV eine Absage erteilt und begründete das Ganze mit technischen Problemen und der warmen Wetterlage. Realistische Hoffnungen bestehen nun erst für den 27. Oktober. Dann sollen die Dresdner Eislöwen Juniors in Niesky auflaufen.

Nun wollen wir das Ganze nicht bewerten - stellen aber mit Verwunderung fest. In den Jahren "ohne Dach" bekam man das Eis ebenfalls in schöner Regelmäßigkeit Ende Oktober fertig. Wo liegt nun der Vorteil der modernen Arena? Für technische Probleme kann der Betreiber des Stadions sicher nichts. Es gibt einem jedoch zu denken, dass ein Neubau in dieser Größenordnung schon nach einem knappen Jahr streikt. Tornado-Abgang Tristan Schwarz hat es da besser. Sein neuer Verein EV Pegnitz Ice Dogs spielt schon am 12. Oktober im eigenen Freiluftstadion zum 3. Spieltag der Bayernliga auf. Pegnitz liegt allerdings auch 250 Meter höher als Niesky. :-)

3. Neues vom 2. Norddeutschen Eishockey-Pokal

Sechs Clubs waren bekanntlich nach Ablauf der erweiterten "Gnadenfrist" des NEV durch Ihre Meldung für den Pokalwettbewerb registriert. Leider nicht dabei - Vorjahresfinalist Tornado Niesky. Nachträgliche Verwerfungen führten nun zu einer weiteren Reduzierung der Teams auf nur noch vier (!). So wurde dem EHC Timmendorfer Strand 06 nach seiner Insolvenz die Spielberechtigung im Norden gänzlich entzogen. Titelverteidiger EG Diez-Limburg (den Nieskyern bekannt) zog wegen Terminproblemen zurück. Hierzu muss man allerdings sagen, dass die "Rockets" in der Regionalliga West einen straffen Zeitplan haben. 36 Hauptrundenspiele (statt 22 wie im Osten) und knackige Playoffs im Modus Best of 5 bescheren den Top 8 in dieser Liga also mindestens 39 Pflichtspiele. Was für ein Unterschied zur Regio Ost, obwohl beides Amateurligen sind. Schließlich meldete sich auch der ECW Sande Jadehaie wieder ab. Der Grund: Planungsschwierigkeiten in der Liga (siehe unten).

Mit dem neu gegründeten Verein CE Timmendorfer Strand meldeten die Sportfreunde aus Ostholstein überraschend nachträglich Ihr Landesliga-Team an. Hinzu kommen der Hamburger SV, der Adendorfer EC und der EC Nordhorn. Am 14. Oktober startet die 2. Auflage des Pokals mit dem Match Hamburg gegen Timmendorf. Es wird eine Einfachrunde gespielt (je 6 Spiele). Ob danach noch ein Finale der Top 2 erfolgt, müssen die Vereine kurzfristig selbst entscheiden.

4. Regionalliga Nord

Da wir eine Verzahnung mit dem Norden anstreben, schnuppern wir auch kurz hier rein. Im Norden lief bei der Ligenplanung für die neue Saison nicht alles glatt. Gelinde gesagt war es sogar ziemlich chaotisch. Zu den fünf "Dauerbrennern" der letzten Runde (Bremen, Adendorf, HSV, Salzgitter, Nordhorn), sollten die vier besten Clubs der Verbandsliga Nord (5. Liga) stoßen, so noch im April diesen Jahres. Doch aus der geplanten "Neuner-Liga" verabschiedeten sich bis August nach und nach fast alle Verbandsligisten wieder. Zuerst die TuS Harsefeld Tigers, anschließend auch der REV Bremerhaven 1b und die Crocodiles Hamburg. Oberliga-Zwangsabsteiger EHC Timmendorfer Strand 06 nährte kurzzeitig die Hoffnung auf einen Regionalliga-Start. Doch nach der Pleite des Vereins wurde die Spielberechtigung durch den Verband entzogen.

Zum Schluss hielt nur Verbandsliga-Vizemeister ECW Sande Jadehaie seine Zusage und füllt das Teilnehmerfeld somit auf sechs Teams auf. In der Regio Nord wird eine Doppelrunde (20 Spiele) absolviert. Danach soll als eigener neuer Wettbewerb (!) die Verzahnung mit dem Osten um den Titel "Meister der Regionalliga Nord/Ost 2019" folgen. Angedacht ist, dass die Top 4 beider Ligen in zwei Gruppen aufeinander treffen. Doch das letzte Wort ist nach unseren Informationen immer noch nicht gesprochen. Die Durchführungsbestimmungen im Norden erlauben dem Viertplatzierten einen Verzicht auf die Teilnahme an der Verzahnung, bei gleichzeitigem Nachrücken des Fünften. Wenn der auch nicht will.... was dann? Es bleibt also spannend.

5. Sonstiges

- Die späte Maskottchensuche des Eislaufvereins im August war wohl zumindest im Entwurf erfolgreich. Probleme bei der Umsetzung führten jedoch nach unseren unbestätigten Informationen dazu, dass es vorerst weiterhin kein Maskottchen geben wird. Der Bericht (Maskottchensuche) wurde zwischenzeitlich wieder von der offiziellen Vereinsseite im Internet gelöscht.

- Zum gestrigen Oktoberfest bei Bäcker Becker gab der Vorstand des ELV nun endlich erstmals Infos zu den Ticketpreisen. Diese sollen unverändert zur letzten Saison bestehen bleiben. Auch erste neue Trikots wurden bei der Feier gesichtet. Dass die Spieler die neuen Leibchen (noch) nicht trugen, deutet evtl. daraufhin, dass auch hier wieder kurz vor knapp entschieden wurde... Deshalb bekamen wir auch keine Antwort auf unsere Anfrage Ende Juli.

- Im Oberliga-Sonderheft der Zeitschrift Eishockey News (erschienen am 21.09.2018) hat die Redaktion auch wieder Platz für die Regionalligen gefunden. Während der professionell organisierten Regionalliga Süd (Bayernliga) ganze 18 Seiten eingeräumt wurden, kam die Regio West und die Regio Süd/West mit je einer Seite davon. Die Regio Nord und die Regio Ost mussten sich sogar eine Seite teilen. Das zeigt was man von unserer Liga hält....traurig. Auf Seite 114 findet Ihr den Bericht, dessen Überschrift von einem tollen Foto unserer Fotografin Ines Reimann geschmückt wird. Den Kontakt und die Verhandlungen mit den Eishockey News durften dabei wir als Team von www.tornado-niesky.de führen. ;-)

- Das letztes Jahr unter der Regie von FASS Berlin erschienene Sonderheft "Regionalliga Ost 2017/2018" findet in diesem Jahr leider keine Fortsetzung. Das für 6,- Euro in allen Regio-Ost Stadien vertriebene Heft, war eigentlich ein Kassenschlager bei den Fans. Terminschwierigkeiten und sicher auch eine ungenügende Zuarbeit der Clubs führten zur Einstellung des Projektes für dieses Jahr, ergab unsere Rückfrage. Schade drum. Die großen Worte des SEV im letzten Februar "die Öffentlichkeitsarbeit voranzutreiben" bleiben wie gewohnt heiße Luft. Ein eigenes Heft mit Unterstützung des Verbandes wäre wünschenswert gewesen.
Kommentare
Um einen Kommentar abgeben zu können, musst du eingeloggt sein.
Regionalliga Ost 2018/2019
(Stand: 19.10.18, 22:09 Uhr)
    Sp. Tore Pkt. Serie

Impressum