Account registrieren
» User Online: 0
» Besucher: 1359146
Blue Lions vs SG ToNy/JuFü
02.10.06, 17:11 Uhr
Blue Lions mit erstem „Sechs-Punkte-Wochenende“(Beitrag:Armin Rudolph,www.blue-lions-leipzig.de)Nach dem etwas holprigen 7:4-Auswärtserfolg bei FASS Berlin fuhren die Blue Lions Leipzig am gestrigen Sonntag den zweiten Sieg des Wochenendes ein und besiegten die SG Tornado Niesky/ JF Weißwasser deutlich mit 9:1 (1:0, 4:0, 4:1). .....Dabei verlief der Start ähnlich wie in Berlin etwas schleppend. Die Lausitzer begannen forsch und setzten die Blue Lions unter Druck, wollten so ein kontrolliertes Aufbauspiel verhindern. Dies zahlte sich recht bald aus, denn sie besaßen auch die erste Chance des Spiels, doch Ivo Svatos scheiterte an Jan Pospisil. Es dauerte bis zur sechsten Minuten, bevor die Leipziger das erste Mal das vom ehemaligen DDR-Nationaltorwart Thomas Bresagk gehütete Tor in Gefahr brachten, doch die Abschlüsse in doppelter Überzahl waren zu unpräzise. Von nun an berannten die Löwen das Gehäuse erspielten sich zahlreiche Möglichkeiten, die jedoch allesamt vergeben wurde. Erst in der 17. Spielminuten wurden die Fans der Löwen erlöst: Nachdem Thomas Bresagk bereits zwei gefährliche Schüsse von Hendrik Bärschneider entschärfen konnte, war er gegen den dritten Nachschuss von Patrick Czajka machtlos.
Der zweite Spielabschnitt begann für die Blue Lions besser: Florian Eichelkraut nutzte in der 22. Minute ein Überzahlspiel zur beruhigenden 2:0 Führung. Doch die Lausitzer gaben sich noch nicht geschlagen und hatten quasi im Gegenzug die Chance zum Anschlusstreffer, doch Markus Lehnigk brachte nach schöner Puckstafette mit Mario Hähnel die Scheibe nicht an Jan Pospisil vorbei. Dieses Auslassen bester Möglichkeiten wurde von den Blue Lions prompt bestraft: erneut Patrick Czajka (31.), Sebastian Kastner (35.) sowie Timo Basse mit dem Schlusspfiff erhöhten auf 5:0 nach vierzig gespielten Minuten.
Auch im letzten Drittel spielten die Löwen ihre ganze Routine aus und ließen die nun überforderten Gäste bis auf den Anschlusstreffer von Josef Hudec zum 7:1 (48.) nicht mehr zur Entfaltung kommen. Patrick Czajka mit seinem dritten Treffer des Abends setzten den Torreigen fort, unbedrängt konnte er von der blauen Linie auf Torhüter Bresagk zulaufen und ließ ihm mit einem platzierten Schuss über die Stockhand keine Chance. Auch schlichen sich jetzt im Spiel der Spielgemeinschaft immer mehr Fehler im Spielaufbau ein, wovon Daniel Bartell nach schöner Vorarbeit von Florian Eichelkraut und Hendrik Bärschneider einen nutze und zum 7:0 vollendete. Die beiden letzten Treffer des Abends waren erneut Stürmern aus der ersten Reihe vorbehalten: Daniel Bartell und Florian Eichelkraut mit ihren jeweils zweiten Treffern des Abends stellten den 9:1-Endstand her.
„Wir waren in allen Belangen unterlegen. Ich bin froh, dass wir nicht noch das zehnte Gegentor bekommen haben. An das Niveau der Leipziger können wir einfach nicht heranreichen.“, machte Gästetrainer Steffen Thau aus seinem Herzen keiner Mördergrube. Dagegen zufrieden mit dem Spiel seiner Mannschaft war Löwen-Coach Zdenek Travnicek: „Wir haben zwar etwas nervös begonnen, doch ab dem zweiten Drittel waren wir deutlich besser und haben dabei wirklich schöne Spielzüge vorgetragen.“ Natürlich hatte der Löwenbändiger auch wieder einige Dinge gesehen, die ihm noch nicht gefallen haben: „Uns hat in manchen Situationen, besonders bei eigener Überzahl, noch die nötige Ruhe gefehlt. Doch auch dort werden wir uns im weiteren Saisonverlauf verbessern.Doch Zeit um sich auf den bisher erreichten Erfolgen auszuruhen haben die Blue Lions nicht. Bereits am morgigen Dienstag wartet mit dem EHV Schönheide bereits der nächste Gegner auf die Löwen. Anpfiff zum ersten Bully ist 17 Uhr im Leipziger Löwenkäfig.Tore: 1:0 Czajka (17.), 2:0 Eichelkraut (22.), 3:0 Czajka (31.), 4:0 Kastner (35.), 5:0 Basse (40.), 6:0 Czajka (42.), 7:0 Bartell (48.), 7:1 Hudec (48.), 8:1 Eichelkraut (52.), 9:1 Bartell (58.)

Zuschauer: 1070

Quelle: www.blue-lions-leipzig.de
Kommentare
Um einen Kommentar abgeben zu können, musst du eingeloggt sein.
Regionalliga Ost 2019/2020
(Stand: 14.12.19, 21:39 Uhr)
    Sp. Tore Pkt. Serie

Impressum