Account registrieren
» User Online: 0
» Besucher: 1307117
Schönheider Wölfe sind der Liga-Finalgegner 2018
11.03.18, 19:54 Uhr
Mit einem deutlichen 8:2 Auswärtserfolg verabschiedeten die Schönheider Wölfe am heutigen Nachmittag die Mannschaft von FASS Berlin in die Sommerpause. Bereits am Freitag waren im ersten Vergleich beider Clubs die drei Punkte im Westerzgebirge geblieben - Schönheide gewann mit 5:2.

Damit zogen die Wölfe um Trainer Sven Schröder verdient in das Playoff-Finale 2018 ein, wo Sie nun auf unsere Tornados treffen. Hauptrundenerster gegen Hauptrundenzweiter lautet also die finale Paarung und wir denken in Summe zu Recht.

Während die Nieskyer Heimzuschauer gestern Abend ein äußerst faires Match gegen taffe Berlin Blues erleben durften, ging es heute im Erika-Hess-Eisstadion bei der Konkurrenz ganz anders zur Sache. 195 Strafminuten, davon 6 Spieldauerdisziplinarstrafen und leider auch zwei verletzte Torhüter bei den Gastgebern, standen zu Buche. Wir wünschen den verletzten Spielern alles Gute und eine schnelle Genesung.

Für Unruhe sorgte zusätzlich der erneute Einsatz von Torwart Zoschke im Berliner Kader. Bis zu seiner Verletzung (1. Drittel) wurde der Doppellizenzspieler der Lausitzer Füchse wieder von den Akademikern eingesetzt. Dies widerspricht klar und eindeutig den Durchführungsbestimmungen der Regionalliga Ost. Der SEV konterkarierte damit erneut und in unerträglicher Weise seine selbst aufgestellten Regeln. Jeder wie er will - Tollhaus Regionalliga Ost. Bezeichnend - nach den uns vorliegenden Informationen wussten nicht einmal die Schönheider Offiziellen, warum Zoschke spielen durfte. Eine Begründung wurde durch den Verband offensichtlich nicht geliefert - der berechtigte Einwand der Wölfe kurz und kommentarlos abgeschmettert! Dies ergab zumindest unsere Rückfrage.

So viel also zu man wolle: Zitat Pressemitteilung SEV vom 27.02.2018 "die positiven Ansätze der Öffentlichkeitsarbeit aus(zu)bauen."

Selbst wenn evtl. das SEV-Allheilmittel "Sondergenehmigung" aus dem Hut gezaubert wurde, muss man sich fragen - Ist das eigentlich noch normal?! Da erteilt ein Verband von klaren Regeln abweichende Genehmigungen in einer finalen Saisonphase, in der es um Titel und Medaillen geht. Solche Eingriffe von außen sind intransparent und greifen direkt in den sportlichen Wettbewerb ein. Ein Unding.

Achtung Ironie!!!

An dieser Stelle seien die Schönheider Wölfe gewarnt. Sollten die Lausitzer Füchse zustimmen, werden die Tornados für die Finalspiele voraussichtlich eine Spielgenehmigung für Füchse-Topscorer Jeff Hayes beantragen. Unser Ziel ist sein ausnahmsweiser Einsatz im Tornado-Trikot bis wir Meister sind. Die Chancen einer Sondergenehmigung (die wir Euch nicht zeigen müssen) stehen nach aller SEV-Erfahrung recht gut. Ironie "Aus."

Allen einen schönen Sonntagabend und noch einmal herzlichen Glückwunsch nach Schönheide und "natürlich" Niesky. ;-)

Foto: Archiv
Kommentare
#4 12.03.18, 10:30 Uhr von SchlauerFuchs
Mit Swolensky und Krautmann standen lt. SEV-Manager noch zwei weitere Ersatztorleute im Kader zur Verfügung. Kein Grund also für solche Sondergänge. Danke HockeyRef für deine Info.
#3 12.03.18, 08:51 Uhr von Puckschubser
Die meisten anderen Vereine können sich keine 5 Goalies leisten und da muss es auch irgendwie gehen. Wie oft haben die Teams nur einen Goalie dabei gehabt, aber nur bei Fass geht das nicht. Lächerlich!
#2 12.03.18, 08:47 Uhr von Puckschubser
Ist schon eigenartig, denn es stand ja trotzdem noch wenigstens ein Goalie zur Verfügung. Aber beim SEV wundert mich nichts mehr. Saftladen!
#1 11.03.18, 23:27 Uhr von HockeyRef
Mein Informant aus der Hauptstadt hat es eben bestätigt. Der SEV hat FASS aufgrund der drei verletzten Torhüter eine Ausnahmegenehmigung für den Spieler Zoschke erteilt.
Um einen Kommentar abgeben zu können, musst du eingeloggt sein.
Regionalliga Ost 2018/2019
(Stand: 08.12.18, 22:21 Uhr)
    Sp. Tore Pkt. Serie

Impressum