Account registrieren
» User Online: 6
» Besucher: 1358254
Chancenverwertung verhindert höheren Erfolg
01.11.17, 17:36 Uhr
"Ich habe der Mannschaft gesagt, dass wir uns bei dem betriebenen Aufwand hätten deutlich öfter belohnen müssen. 4 bis 5 Tore mehr wären durchaus drin gewesen", so lautete das erste Statement von Chefcoach Jens Schwabe nach dem Heimspielstart in der Regionalliga am letzten Sonntag gegen die Black Panther Jonsdorf. 4:0 (2:0, 1:0, 1:0) hieß das Endergebnis und brachte die erhofften nächsten drei Pluspunkte.

Mangelnde Bereitschaft konnte man unserem Team an diesem Abend keinesfalls vorwerfen. Mit viel Einsatz und Spielfreude wurde die Scheibe immer wieder ins gegnerische Drittel getrieben. Im Abschluss fehlt in dieser Saison derzeit aber noch die so wichtige und manchmal spielentscheidende Kaltschnäuzigkeit. Die Zuschauer gingen in dieser Partie gut mit, immer noch beeindruckt von der schicken neuen Arena. Überrascht waren wir über die verkündete Zuschauerzahl von nur 904 "zahlenden" Besuchern. Uns erschien das Eisstadion im Vergleich mit dem Vortag als fast ausverkauft. Die Formulierung irritiert zudem... wer zahlt denn außer Kindern bis 5 Jahre keinen Eintritt?!

Gewohnt überlegen gingen die Tornados ins Spiel gegen nur 10 Feldspieler aus dem Zittauer Gebirge. Bereits nach 89 Sekunden zog Riedel die erste kleine Strafzeit. Den Gästen gelang es jedoch nicht ein Powerplay aufzuziehen. ELV-Torwart Greb, der an diesem Abend den Vorzug erhalten hatte, verlebte überhaupt einen ruhigen Abend. Jonny zeigte sich die komplette Spielzeit in guter Frühform und sehr konzentriert.

Die erste Möglichkeit bot sich Domula in der 3. Minute, als er den im Aufbau befindlichen Panthern, die Scheibe wegschnappte und zum Konter ansetzte. Sein Schuss strich am Kasten vorbei. Eine 4 gegen 4 Situation kurz darauf, schuf mehr Platz auf dem Eis, änderte aber nichts am Zwischenstand. Neumann (9.) überwand schließlich Gäste-Keeper Kohl mit einem zackigen Rückhandtreffer erstmals in der Partie. Niesky jetzt rund um die Uhr in der Hälfte der Jonsdorfer, legte in der 12. Minute zum 2:0 nach. Greulich stand links neben dem Tor völlig frei und verwertete einen Flatterpuck von Pohling direkt aus der Luft.

Nach exakt 14 min und 14 sec musste Tornado-Schlussmann Greb erstmals eingreifen. Bis zum Spielende gelangen dem Tabellenletzten ganze 4 (!) Torschüsse. Selbst 65 Sekunden doppelte Unterzahl (ELV) verpufften wirkungslos.

Daraus Kapital zu schlagen war nach dem Wunsch von Theo Schwabe die logische Konsequenz. Doch es kam trotz drückender Überlegenheit zu wenig Gefahr in der gegnerischen Verteidigungszone auf. Immer wieder fehlte die letzte Genauigkeit oder das Timing stimmte nicht. So gingen unzählige Schüsse daneben oder direkt auf Keeper Kohl, der dann wenig Mühe hatte zu parieren. Noack´s Treffer aus Nahdistanz (26.) blieb so der einzige im zweiten Abschnitt. Jandik (30.), Rädecker (34.) und Brezina für die Gäste (38.), scheiterten allesamt aus hervorragender Position.

Im letzten Abschnitt mühten sich die Hausherren weiter redlich um eine Resultatsverbesserung. Rösler (42./ 45.), Rädecker (47.) und Riedel (51.) brachten Ihre guten Chancen leider nicht verwertbar unter. Den goldenen Treffer zum Drittelsieg (wenigstens), erzielte Routinier und Vorjahres-Topscorer Pohling in der 53. Minute. Auch er nahm die Scheibe quasi aus der Luft und legte sie halbhoch und unhaltbar zum 4:0 in den Gästekasten.

Die Entscheidung gegen, im Rahmen ihrer begrenzten Möglichkeiten gut kämpfende Panther, war damit längst gefallen. Trotzdem wurde es noch einmal kurz ruppig. Brill musste 7 Minuten vor Ende mit einer 2 + 10 Minuten Disziplinarstrafe, nach Check gegen Kopf und Nacken vom Eis. Es war der zweite "Zehner" des Abends, denn Rösler hatte bereits im 2. Drittel wegen Meckerns länger pausieren müssen. Greulich´s spektakulärer "Torwarthandschuh-Ausziehschuss" (57.), der scharfe Puck vom Jonsdorfer Petereit (59.) und die Kontermöglichkeit für Leyva (60.) waren die letzten Szenen der Partie.     

Strafen: Niesky - 16 Minuten + 20 Minuten, Jonsdorf - 6 Minuten
Kommentare
Um einen Kommentar abgeben zu können, musst du eingeloggt sein.
So, 29. Oktober 2017 1 2 3   Erg.
Tornado Niesky 2 1 1   4
ESC Black Panther Jonsdorf 0 0 0   0

Impressum