Account registrieren
» User Online: 0
» Besucher: 1361243
Fans stiften 27 "Pokale" zum Saisonfinale
30.03.17, 18:56 Uhr
Es ist so weit. Das Saisonfinale steht kurz bevor. Morgen am Freitag um 20.00 Uhr treffen die Tornados in ihrem letzten Meisterschaftsspiel der Eiszeit 2016/2017 auf den bereits feststehenden Vizemeister Chemnitz Crashers. Gespielt wird natürlich noch einmal in der Eisarena Weißwasser. Zu diesem Anlass und als Glückwunsch für die wiederholt errungene Titelkrone, stiften 23 Fans die "Meisterpokale" für unsere Mannschaft in Form von 27 Flaschen Bier, Radler und Wein. Eben ganz wie es beliebt. ;-) Das Geld dafür wurde beim Heimspiel am 26.02.2017 gesammelt. Wir sagen herzlichen Dank an alle unterstützenden Fans. Ihr seid großartig. Wir werden die "Pokalsammlung" vor dem Match in die Kabine der Tornados zur Vorkühlung gereichen.

Bereits vor knapp zwei Wochen trafen die beiden besten Teams der abgelaufenen Saison an gleicher Stelle aufeinander und lieferten sich einen heißen Kampf. Diesen konnten die Blau-Gelben dank eines enormen Endspurts mit 3:1 für sich entscheiden. Morgen sind sicher beide Clubs sehr hungrig darauf, es dem ärgsten Kontrahenten noch einmal zu zeigen.

Der ELV muss leider auf die Langzeitverletzten Robert Bartlick und Christian Rösler verzichten. Hinzu kommen Ivonne Schröder (Eishockey-WM in den USA), sowie Andreas Brill und Richard Rentsch.

"Ich freue mich, dass wir am Freitag zumindest mit 15 + 2 Spielern antreten können. Ich denke, das ist eine solide Basis. Am letzten Wochenende ist vieles bei uns schief gelaufen - nur wenig hat gepasst. Das zeigt, dass die Liga nicht immer ein Wunschkonzert ist. Gerade deshalb werden wir morgen für unsere Fans alles in die Waagschale werfen und natürlich auch für unseren Mojmir spielen. Er soll mit einem Sieg in "Eishockeyrente" geschickt werden.", sagt Cheftrainer Jens Schwabe.

Dabei spricht er auf die letzte Partie des Tschechen Mojmir "Moschner" Musil an, der viele Jahre mit großartigen Leistungen im Nieskyer Team glänzte und auch heuer mit bisher 33 Scorerpunkten einer der wertvollsten Schützen im Heimteam ist. Auch wir sagen herzlich "DANKE MOJMIR" und wollen dir morgen mit großer Unterstützung einen gelungenen Abschied bereiten. Mit dem Meistertitel 2017 ist die Grundlage dafür ja bereits sportlich geschaffen worden.

Der Chefcoach hat auch bei der Zuschauerzahl die Hoffnung nicht aufgegeben. "Es wäre so schön, wenn wir morgen die 500 voll kriegen würden. Immerhin ist es die letzte Partie der Saison gegen einen Top-Gegner. Hinzu kommt das bevorstehende Karriereende von Mojmir. Letzte Chance also für alle ihn live in Action zu erleben. Und dann hoffen wir natürlich auch darauf, dass sich der Sächsische Eissportverband (SEV) bei uns blicken lässt und die Meister-Trophäe überreicht.", so Theo.

Das hoffen wir auch und sagen nur - zeitiges Kommen sichert gute Plätze zum morgigen Finalspiel mit Meisterfeier in der Eisarena Weißwasser. Bitte gebt noch einmal alles und "peitscht" die Tornados mit geölter Stimme und Kind und Kegel zum Sieg. Wir freuen uns drauf und sagen Tschüss bis morgen. :-)
Kommentare
#3 30.03.17, 21:32 Uhr von SchlauerFuchs
Kommentar 1 - passt :-), Kommentar 2 - unser regionaler Hauptsponsor liefert leider kein Radler aus, deshalb hat die Mannschaft ihre Sonderwünsche in Stück und Art selbst bestimmt. Wir haben uns für das zitronigste Radler entschieden. ;-)
#2 30.03.17, 21:25 Uhr von Murks
Und ob man mit dem Radlerbrauer glücklich wird? Vor paar Jahren soll man ja dem seine Produkte noch zur Kopf(Gehirn)Wäsche verabreicht haben :( hat man von unserem reginalen Hauptsponsor aber jedoch noch nicht gehört.
#1 30.03.17, 21:24 Uhr von Murks
Wenn man so ne Pokalübergabe vor dem Spiel macht, läuft man automatisch Gefahr, dass der aktuelle Topscorer nicht zum Warmup kommt.
Um einen Kommentar abgeben zu können, musst du eingeloggt sein.
Fr, 31. März 2017 1 2 3   Erg.
Tornado Niesky 3 0 3   6
Chemnitz Crashers 0 1 1   2

Impressum