Account registrieren
» User Online: 1
» Besucher: 1320585
Die Preussen kommen...
14.10.16, 17:16 Uhr
...und zwar morgen Abend um 18.00 Uhr in die Eisarena Weißwasser. Das bedeutet - heißer Start für unsere Tornados auch in die diesjährige etwas andere Heimsaison. Bis zur Fertigstellung des neuen Nieskyer Eisstadions werden nämlich alle Heimpartien in der benachbarten Glasmacherstadt ausgetragen.

Spieltechnisch sind dass, ohne Zweifel hervorragende Bedingungen. Für den einen oder anderen Tornado-Fan aber waren es in der näheren Vergangenheit offensichtlich schon zu viele Kilometer Reiseweg. So zeigte sich leider bereits im März der Vorsaison ein enttäuschend starker Zuschauerschwund, der in dieser Spielzeit unbedingt überwunden werden soll. So hofft auch Cheftrainer Jens Schwabe auf mehr Zuspruch. "Wir werden alles daran setzen hervorragende Partien für unsere Zuschauer abzuliefern und benötigen gerade jetzt in dieser Übergangssaison jeden und vor allem mehr Eishockeyfan(s) auf den Rängen." Ob dieser Wunsch erfüllt werden kann, bleibt bis morgen die spannende Frage. Der geplante Fanbus aus Niesky fiel jedenfalls mangels Interesse aus.

Doch zurück zum Match. Auch wenn "nur" die "mittleren Preussen" anreisen - die neue Regionalligatruppe ECC Preussen 1b wusste bisher klar zu überzeugen. (Erklärung: Der ECC verfügt mittlerweile über drei Männerteams von der Oberliga bis zur Landesliga.) Der Liganeuling kommt als überraschender Tabellenführer mit 9 von 12 möglichen Punkten daher und setzte sich bereits energisch gegen alle anderen Berliner Kontrahenten in dieser Spielklasse durch. Das seit diesem Sommer von Ex-DDR-Nationalspieler Harald Kuhnke geleitete Team, entstand als Unterbau zum Oberliga-Team aus den besten Akteuren des zweimaligen Landesliga Berlin-Champion (2015 und 2016) sowie alten und neuen Gesichtern. So wurden mit Anthony Eshun, Rick Giermann, André Berger und Stefan Leibrandt alte Preussen-Spieler von den Berlin Blues zurück nach Hause geholt. Weiterhin verstärken Markus Maaßen (Outlaws Crimmitschau) und Marc-André Niedermeyer (ECC Preussen) den üppigen 29-Mann-Kader.

Trotzdem dies natürlich keine unbekannten Gesichter für die Blau-Gelben sind, ist eine Bewertung des Kontrahenten nicht einfach. Der ELV-Coach bleibt dennoch ruhig. "Die Hauptstädter sind in dieser Konstellation eine recht unbekannte Größe für uns. Das macht eine Einschätzung ihrer Spielstärke eher schwierig. Wir müssen wieder auf uns schauen und mit klarem Kopf und der richtigen Einstellung agieren. Als Titelverteidiger wollen wir uns selbstbewusst präsentieren und auftreten, wie es einem Favoriten würdig ist. Drei Punkte sind fest eingeplant" Damit dies gelingt, stehen Theo Schwabe am Sonnabend 16 Feldspieler zur Verfügung. Philipp Rädecker, Eric Girbig und Andreas Brill (verletzt) fehlen ebenso, wie Torwart Robert Handrick. In den Nieskyer Kasten kehrt Nationaltorhüterin Ivonne Schröder zurück. Als Backup fungiert erneut Ronny Greb.

Wir drücken beim Debüt gegen die Regionalligamannschaft der Preussen alle Daumen für eine große und lautstarke Zuschauerkulisse.                


Originalfoto: Jens Umbreit (Quelle Foto: www.hitradio-rtl.de)
Kommentare
Um einen Kommentar abgeben zu können, musst du eingeloggt sein.
Sa, 15. Oktober 2016 1 2 3 n.P. Erg.
Tornado Niesky 1 1 2 0 4
ECC Preussen 1b 2 2 0 1 5

Impressum