Account registrieren
» User Online: 1
» Besucher: 1319802
Ein etwas anderes Abend-Training
17.08.16, 13:07 Uhr (Quelle: Sächsische Zeitung)
Eishockey- und Hockeyspieler kreuzten am Freitag auf dem Nieskyer Jahnsportplatz die Schläger für einen guten Zweck.

(Von Rolf Ullmann)

Niesky. Auf dem Kunstrasen des Jahnsportplatzes standen sich am Freitagabend zwei Mannschaften zu einem ungewöhnlichen Kräftemessen gegenüber. Denn statt zu den gewohnten Eishockeyschlägern griffen 13 Spieler von den Tornados des ELV Niesky zu Hockeyschlägern. (Mehr als 100 Zuschauer fanden den Weg auf die Fichtestraße.) Eine halbe Stunde lang stellten sie unter Beweis, dass sie sehr wohl auch mit diesem, für sie ungewohnten Sportgerät recht gut umgehen konnten. Bereits zum dritten Mal traten die Eishockeycracks gegen die Spieler des HC 1920 Niesky zu einem solchen freundschaftlichen Vergleich an. Nach einem gemeinsamen Aufwärmtraining wurde eine Runde Feldhockey gespielt. Die Eishockeycracks stellten sich – trotz des völlig anderen Spielverhaltens und einer ungewohnten Schlägerhaltung – gar nicht so schlecht an. Mit einen 0:0 ging diese Partie zu Ende. Beim anschließenden Fußballspiel waren alle Cracks wieder in ihrem Element. Natürlich stand auch hier mehr der Spaß am gemeinsamen Spiel im Vordergrund. Am Ende gewannen die Tornados mit 2:0. „Aber heute zählen nicht in erster Linie die erzielten Tore und der Sieg, sondern es geht vor allem darum die Zusammenarbeit der Nieskyer untereinander zu stärken,“ sagte Jörn Dünzel, der Präsident des ELV Niesky, wenige Minuten vor dem Anpfiff.

Für die Hockeyspieler bildete diese ungewöhnliche Trainingseinheit ein Mosaikstein für die unmittelbar bevorstehende neue Spielsaison in der Oberliga sowohl in der Halle als auch auf dem Feld. „Wir haben nach über zehn Jahren in der zurückliegenden Saison endlich wieder den Aufstieg in diese Liga geschafft und wir bereiten uns daher intensiv auf die nun bevorstehenden Punktspiele vor,“ erläuterte Steffen Mitschke, Mitglied im Vorstand des HC 1920 Niesky. Denn schließlich wollen die Nieskyer nicht nur eine Saison in dieser höheren Spielklasse mitmischen. Bereits am kommenden Sonntag tritt der Gastgeber um 10 Uhr hier auf dem Jahnsportplatz zur ersten Bewährungsprobe in der Begegnung mit dem SV Blau-Weiß Torgau an. Vor allem die jüngeren Spieler des Nieskyer Hockeyclubs erhielten deshalb am Freitagabend die Gelegenheit, nochmals ihre Kräfte mit den Tornados zu messen.

Für die Tornados vom ELV Niesky beginnt die Saison zwar erst in ein paar Wochen, aber sie bereiten sich ebenfalls schon seit geraumer Zeit darauf vor. Seit dem 9. August trainieren sie zweimal wöchentlich auf blanken Kufen in der Eisarena Weißwasser. Dazu tanken sie zusätzlich unter der Leitung von Fitness-Trainer Detlef Kasper beim Landtraining weiterhin Kraft und Ausdauer. Jens Schwabe sorgt als Trainer auf dem Eis dafür, dass alle Spieler gut gewappnet dem ersten Bully entgegensehen können. Am 3. Oktober präsentieren sich alle Tornados zur Mannschaftsvorstellung gemeinsam mit den Verantwortlichen des Vereins ihren treuen Anhängern im Rahmen des traditionellen Oktoberfestes vor dem Nieskyer Eiscafé Becker.

Neben den sportlichen Belangen verfolgen beide Vereine mit dieser Veranstaltung einen guten sozialen Zweck. Der Erlös der Veranstaltung kam diesmal dem ASB-Kindergarten Niesky zugute. Die Übergabe wird direkt in der Kindertagesstätte erfolgen.
Kommentare
Um einen Kommentar abgeben zu können, musst du eingeloggt sein.
Regionalliga Ost 2019/2020
(Stand: 28.08.19, 12:20 Uhr)
    Sp. Tore Pkt. Serie

Impressum