Account registrieren
» User Online: 0
» Besucher: 1320007
Regionalliga Ost Playoff-Finale 2016 steht endgültig fest
12.03.16, 18:31 Uhr
Wie versprochen, haben wir heute für euch noch einmal Rücksprache mit dem Sächsischen Eissportverband (SEV) gehalten. Grund war der gestern bekannt gewordene und vor allem kurzfristige vermeintliche Rückzug des EHC Berlin Blues, der nach den Chemnitz Crashers als zweiter Verein auf die Playoffs bzw. die Meisterrunde verzichtete. Leider wurde uns der Sachverhalt heute von höchster Stelle (SEV) bestätigt. Auch der Vorstand des Eislaufvereins informierte uns gleichlautend am heutigen Tag. Über die genauen Rückzugsgründe haben der SEV und die Berlin Blues Stillschweigen vereinbart. Der SEV äußerte sich aber enttäuscht über den Verlauf der Endrunde und bat die sächsischen Eishockeyfans um Verständnis. Auch die Blues haben zunächst keine Sanktionen zu befürchten. Als primären Grund gaben die Berliner plötzlich fehlende Eiszeiten und/oder evtl. Personalmangel an. Letzte Zweifel an dieser Argumentation konnten offensichtlich aber nicht ausgeräumt werden. Der SEV hat im Sinne des Eissports und im Interesse der beiden willigen Clubs ESC Dresden 1b und Tornado Niesky diese Begründung akzeptiert, um endlich Klarheit in die Terminierung der Endrunde zu bringen. Für das neue Spieljahr wurde eine harte und konsequente Linie bei ähnlichen Fällen angedeutet. Das heißt also, die Nieskyer starten am Freitag, dem 18.03.2016 um 20.00 Uhr in der Eisarena Weißwasser in die Playoffs mit dem 1. Finalheimspiel gegen den ESC Dresden 1b.

Wir bedanken uns beim Team aus Elbflorenz für die faire und sportliche Entscheidung, dieses Finale gegen Niesky zu bestreiten und wünschen verletzungsfreie und gute Endspiele.

Als Fans sind wir maßlos enttäuscht über das Verhalten der (eigentlich) qualifizierten Mitbewerber. Wir wünschen dem SEV für die neue Saison eine glücklichere und konsequentere Hand für eine hoffentlich starke Regionalliga Ost und danken für die uns gegebenen Informationen.
Kommentare
#5 12.03.16, 22:40 Uhr von Bane
Nun große Fresse hatte dieser Verein. Den großen Max wollten die markieren in dieser Saison. Typisch Berliner Großfressen. Also ob in Berlin keine Eiszeiten mehr zubekommen sind. Lächerlich und erbärmlich.
#4 12.03.16, 22:17 Uhr von SchlauerFuchs
...was er will und ohne Konsequenzen. Aber dieses nachträgliche Gejammer von wegen Eiszeiten ist erbärmlich. Dann lieber weniger Teams, aber Zuverlässige und ne große Playoffrunde mit dem Norden zum Finale...
#3 12.03.16, 22:15 Uhr von SchlauerFuchs
Bin auch der Meinung, dass Vereine die ihre Eiszeiten bis Saisonende nicht halbwegs garantieren können, nichts in der 4. Liga verloren haben. Keiner zwingt die Clubs Regio zu spielen - dann müssen sie eben in ne Spaßliga, wo jeder tun und machen kann...
#2 12.03.16, 19:06 Uhr von Puckschubser
Was es für hinterfotzige und unsportliche Vereine gibt ist schon krass. Aber das der SEV das so durchgehen lässt, ist krank und Gift für unseren schönen Sport!
#1 12.03.16, 18:37 Uhr von Kufenschoner
Pro Zwangsabstieg für Berlin und Chemnitz. Unfassbar. Da wollen diese Spinner am liebsten gleich in der DEL starten und dann reichts nicht mal bis zum Ende der Regionalligasaison. Danke nach Dresden.
Um einen Kommentar abgeben zu können, musst du eingeloggt sein.
Regionalliga Ost 2019/2020
(Stand: 28.08.19, 12:20 Uhr)
    Sp. Tore Pkt. Serie

Impressum