Account registrieren
» User Online: 1
» Besucher: 1319266
Turnier für die Zukunft des Eishockeys
20.11.07, 16:31 Uhr
Sächsische Zeitung vom 19.11.07, Bericht Rolf Ullmann

Die Jonsdorfer Bambinis siegten beim 2. Turnier um den großen Pokal der Sparkasse Oberlausitz Niederschlesien im Nieskyer Eisstadion.

Ein Geschenk gab es zum Pokal dazu. „Man, ist das Paket aber groß“, staunten die jüngsten Falken aus Jonsdorf, als ihnen Enrico Kretschmer die Medaillen und den Pokal der Sparkasse Oberlausitz/Niederschlesien sowie ein Geschenk während der Siegerehrung im Waldeisstadion Niesky überreichte. Die Jonsdorfer hatten es gemeinsam mit ihren Mannschaftskameraden aus dem tschechischen Frydlant geschafft. Sie setzten sich im 2. Bambiniturnier gegen die Mannschaft aus Weißwasser, der Spielgemeinschaft Niesky/Weißwasser sowie gegen die Mannschaft aus dem tschechischen Turnov durch.
Füchse belegen zweiten Platz

Den 2. Platz sicherten sich die ganz jungen Füchse vor der Mannschaft aus Turnov. Die Gastgeber wurden „vierter Sieger“, wie Stadionsprecher Manfred Meißner ansagte. Denn bei diesem Turnier hatten alle gewonnen. „Der Erfolg des ersten Turniers hat uns dazu bewogen, auch in diesem Jahr ein solches Turnier gemeinsam mit dem Eislauf Verein Niesky auszurichten“, erklärt Elke Weinig, die sowohl in ihrer Funktion als Mitglied im Vorstand des ELV als auch Verantwortliche für das Marketing der Sparkasse die Veranstaltung begleitete. „Wir haben dazu die Mannschaften eingeladen, die wir als Sparkasse bereits seit längerem unterstützen“, hob Elke Weinig hervor. Kurzfristig konnte auch die Mannschaft aus Turnov, der tschechischen Partnerstadt von Niesky, für dieses Turnier gewonnen werden.

60 Wirbelwinde auf Kufen

So jagten dann am Sonnabendvormittag über 60 Mädchen sowie Jungen im Alter zwischen sieben und acht Jahren dem Puck auf der Eisfläche im Waldeisstadion hinterher. „Dieses Turnier ist für unseren Verein ganz wichtig. Denn eine zielgerichtete Nachwuchsarbeit in dieser Altersgruppe entscheidet wesentlich über die Zukunft des Eishockeys in Niesky mit“, erläuterte Joachim Sauer, der Vorsitzende des ELV Niesky. Es gelte, die Mädchen und Jungen in diesem Alter für den Eishockeysport zu gewinnen und ihr Interesse dafür wachzuhalten. „Vielleicht schaffen wir es sogar in der Zukunft eine eigenständige Bambinimannschaft hier in Niesky auf die Beine zu stellen“, so drückte Joachim Sauer seine Hoffnungen für die Zukunft der Vereine in diesem Bereich aus.

Petr Soudsky, der Trainer der jungen Eiscracks aus Turnov, war begeistert von der Atmosphäre in der Partnerstadt. „Das Turnier war super organisiert und wir sind hier sehr herzlich aufgenommen worden“, mit diesen Worten fasste der Trainer seine Eindrücke zusammen. Das dies gelingen konnte, daran hatten unter anderem Matthias Frauendorf, der Geschäftsführer der Feriengesellschaft Sproitz, sowie Holger Theurich, der Wirt des Dorfkruges in Sproitz, ihren Anteil. Die Feriengesellschaft stellte der Mannschaft preiswerte Unterkünfte am Quitzdorfer Stausee zur Verfügung. Im Dorfkrug wurden die Gäste aus Tschechien ebenso gut verpflegt. Über den Eisbecher, den es gratis gab, verlor Holger Theurich nicht viele Worte.
Kommentare
Um einen Kommentar abgeben zu können, musst du eingeloggt sein.
Regionalliga Ost 2019/2020
(Stand: 28.08.19, 12:20 Uhr)
    Sp. Tore Pkt. Serie

Impressum