Account registrieren
» User Online: 0
» Besucher: 1355833
Tornados erfüllen Pflichtaufgabe mit schwacher Vorstellung
03.01.16, 12:16 Uhr
Die Tornados erfüllten am gestrigen Samstagabend ihre Pflichtaufgabe gegen die Bombers Bad Muskau mit 6:1 (0:1; 3:0; 3:0). Bei eisigen minus 8 Grad waren incl. Dauerkarten und VIP's immerhin geschätzte 550 Zuschauer ins Eisstadion gekommen, das seinem Namen somit alle Ehre machte. Zum Auftakt des neuen Kalenderjahres hatten sich die Tornados viel vorgenommen und wollten sich unbedingt die verdiente Tabellenspitze holen. Dies gelang auch ohne großen Glanz zu versprühen. Punkt 19.44 Uhr erklomm man erstmals den symbolischen "Platz an der Sonne." Siebzehn Akteure standen Trainer Jens Schwabe zur Verfügung. Ronny Greb, Philipp Bauer, Eric Girbig, Markus Fabian und der im Spiel gegen Jonsdorf durch ein Foul verletzte Sven Becher mussten pausieren. Das Team startete im 1. Drittel 2016 katastrophal. Zu pomadig und ideenlos waren die Aktionen der Hausherren. Es fehlte trotz einem Chancenverhältnis von 20:4 an Durchschlagskraft vor dem Kasten der Parkstädter, die ihrerseits tapfer zu verteidigen wussten und bis hierhin das Beste aus ihren Möglichkeiten machten. Als Elias Grabein in der 20. Minute die Bombers sogar mit 0:1 in Führung schoss, war die gute Stimmung im Waldstadion erstmal dahin. Auffällig - Theo Schwabe gab vor allem der 3. Reihe und den Youngstern sehr viel Eiszeit. Sportlich gesehen sicher richtig und motivierend, aber im Ergebnis zu diesem Zeitpunkt nicht befriedigend. Auch im Mittelabschnitt änderte sich die Partie zunächst nicht. Die Tornados mit viel Puckbesitz, legten zu viel quer statt abzuschließen und fast hatte man das Gefühl, keiner wollte sich als erster NY'er Torschütze eintragen. In der 28. Minute erbarmte sich schließlich Christian Rösler und vollendete zum umjubelten 1:1 Ausgleich. Damit war der Knoten gelockert, denn die Aktionen wurden jetzt geradliniger. Mit einem Lattenknaller in der 32. Minute kündigte Sebastian Greulich zunächst seine Gefährlichkeit an. Zwei Minuten später machte er das 2:1 und brachte damit die erste Tabellenführung für die Tornados. Rekordtorschütze Christian Rösler sorgte schnörkellos mit seinem 14. Saisontreffer (37.) für die Vorentscheidung. Der Schlussdurchgang gestaltete sich wie schon so oft in dieser Spielzeit. NY mit Ivi Schröder im Kasten, gelang es mit einigen schnellen Toren - diesmal waren es drei an der Zahl - für einen ordentlichen Vorsprung zu sorgen. Man lies es dann aber an der Konsequenz vermissen, dieses Spiel für die Zuschauer bis zum Schluss durchzuziehen und das Torverhältnis anwachsen zu lassen. Ein Doppelschlag von David Vatter (43.) und Jörg Pohling (44.) sowie ein schöner Treffer von Andreas Brill (51.) sicherten den verdienten Erfolg. Eine Auszeit der Gäste und eine fast 2minütige doppelte Überzahl für Bad Muskau überstanden die Blau-Gelben im Übrigen schadlos. Nur zehn Strafminuten (6-4) unterstrichen den fairen Charakter des Abends. Nach der Hälfte der Hauptrunde liegen die Nieskyer somit wie erwartet mit der optimalen Punktzahl vorn. Als Nächstes geht es wieder auswärts ran. Am 10. Januar empfängt der Playoff-Kandidat Crimmitschau Outlaws die Oberlausitzer im Sahnpark.
Kommentare
Um einen Kommentar abgeben zu können, musst du eingeloggt sein.
Sa, 2. Januar 2016 1 2 3   Erg.
Tornado Niesky 0 3 3   6
Bad Muskau Bombers 1 0 0   1

Impressum