Account registrieren
» User Online: 1
» Besucher: 1355790
4:1 Heimsieg über Chemnitz sichert den Tornados den 2. Tabellenplatz
19.12.15, 22:41 Uhr
Die Tornados gewinnen auch ihr 7. Spiel der Saison und schlagen die Chemnitz Crashers hochverdient mit 4:1 (2:0; 0:1; 2:0). Vor gut 650 Zuschauern war es einmal mehr Verteidiger Sebastian Greulich der mit seinen 2 Treffern erheblichen Anteil am Erfolg der Blau-Gelben hatte. Die Hausherren hatten die Partie über die gesamte Spielzeit, bezüglich der Spielanteile und Chancen im Griff und waren sehr bemüht. Nur das Ergebnis stimmte lange Zeit nicht. Die fehlende Kaltschnäuzigkeit vor dem Kasten der Westsachsen und ewig gleiche Schüsse auf die Schoner von Gästekeeper Arnsperger zehrten an den Nerven von Team und Heimfans. Die Nieskyer, die trotz Ausfall von Ivi Schröter, Robert Bartlick und Philipp Bauer immerhin 5 Spieler mehr als die Crashers aufbieten konnten, hatten das 1. Drittel absolut im Griff und konnten zweimal einnetzen durch Greulich (6.) und Schwarz (17..) Im Mittelabschnitt konnten die Gäste etwas zulegen und kamen ein ums andere Mal gefährlich vor das Tor von Robert Handrick. Trotzdem behielt der ELV beim Puckbesitz die Oberhand. In der 35. Minute wurde es kurios: Chris Neumann wurde nach nicht gepfiffenen Stockschlag und einer anschließenden Rangelei mit Virch (Crashers) zunächst wie dieser für 2 plus 2 Minuten in die Box geschickt und im Anschluss für die nicht gepfiffene Aktion mit erneut 2 Strafminuten belegt. Bei 4 gegen 4 trafen die Crashers im Torgewühl zum überraschenden 2:1 (35..) Im letzten Durchgang legten die Nieskyer dann wieder eine Schippe drauf und erzielten durch Rentsch (43.) und abermals Greulich (47.) mit einem Schlagschuss von der blauen Linie in Überzahl die frühzeitige Vorentscheidung. Zum Ende des Spiels wurde es trotzdem noch einmal turbulent. Die Gastgeber zogen gegen tapfer kämpfende Gäste unnötige Strafen - darunter auch eine 2 plus 10 Minuten Strafe gegen Torwart Handrick wegen Behinderung und Meckern. Coach Theo Schwabe fand in einer Auszeit in der 55. Minute die richtigen Worte um eine doppelte Unterzahl zum Spielende unbeschadet zu überstehen. Durch den Sieg klettern die Tornados pünktlich vor Weihnachten wieder auf den 2. Tabellenrang. Weiter gehts dann am 2. Weihnachtsfeiertag mit einem Kreisderby gegen die Black Panther Jonsdorf. Wir wünschen unserem Team, dem Verein und allen Fans eine frohe Weihnachtszeit und besinnliche und schöne Tage!
Kommentare
Um einen Kommentar abgeben zu können, musst du eingeloggt sein.
Sa, 19. Dezember 2015 1 2 3   Erg.
Tornado Niesky 2 0 2   4
Chemnitz Crashers 0 1 0   1

Impressum