Account registrieren
» User Online: 0
» Besucher: 1320007
Tornados auf Reisen zum heutigen Auswärtsspiel in Herne – Wie geht’s weiter Niesky?!
15.02.15, 09:38 Uhr
Die Zwischenrunde geht am heutigen Sonntag in die 7. Runde für die Blau- Gelben. Das Team von Theo Schwabe wird sich heute Vormittag auf ins 627 Kilometer entfernte Herne machen. Gegner ist am Abend um 18.30 Uhr in der Gysenberghalle der  Herner EV 2007. Die Gastgeber schlossen die Vorrunde in der Oberliga West auf dem gleichen 4. Platz ab, wie die Tornados im Osten. In der aktuellen Zwischenrunde steht die Stadt mit über 150.000 Einwohnern aber ungleich besser da, als die Lausitzer. Platz 5, sechs Punkte und ein knappes Torverhältnis sind der Lohn für ambitionierte sportliche Leistungen. Zudem hat man auch noch mindestens ein Spiel weniger als die meisten Konkurrenten gespielt. Da Niesky vermutlich wieder nur mit einem Rumpfkader aus 10 – 12 Spielern antreten wird können, ist ein ähnliches Spiel wie am letzten Freitag zu befürchten. Für unsere Wirbelwinde wird es darum gehen, sich bestmöglich zu verkaufen, so es die Kraft zulässt.  Die Herner Fans und Verantwortlichen würden sich sicher über eine paar mitgereiste Auswärtsfans freuen – nach den netten Kontakten im Tornado-Internetforum. Mit einer Überraschung in Form von Punkten, dürften auch heute die Wenigsten rechnen. Überhaupt ist zu konstatieren, dass unsere qualitativ gute Mannschaft in der geringen Kaderstärke in dieser Zwischenrunde leider nicht konkurrenzfähig ist. Das
Problem fehlende Quantität macht sich jetzt so richtig bemerkbar. Nicht dass
wir es gewollt hätten, aber ein wenig neidisch schaut man schon auf die
Schönheider Wölfe, die im sog. Pokalwettbewerb von Sieg zu Sieg eilen und ihren Fans bisher eine positive zweite Saisonhälfte bescheren. Noch schlimmer wiegt das mangelnde, aber auch nachvollziehbar schwächer werdende
Zuschauerinteresse bei den Heimspielen der Tornados. Am Freitag wollten nach
Abzug der Gästefans gerade noch 200 Heimzuschauer das Match in der Oberliga sehen. Eine Zahl die sogar bei den Freundschaftsspielen der Saison 1996/1997 deutlich übertroffen wurde. In anderen Vereinen hätten Mitglieder und Vereinsvorstand in dieser Misere sicher bereits lautstark zur „Sondersitzung“ gerufen, um alle Probleme auf den Tisch zu packen. In NY können wir darauf sicher lange warten…aussitzen ist die übliche Taktik. Die euphorisch ausgerufenen „Wintergames“ werden für die Fans zur Farce. Hoffentlich wird’s nicht noch schlimmer. Für die Mannschaft und die Fans viel Erfolg in Herne und kommt gesund wieder nach Hause.
Kommentare
#3 15.02.15, 13:59 Uhr von eichbuschbomber
Kurz und passend die (leider) aktuelle Situation erklärt. Kann man der Mannschaft nur wünschen Kopf hoch und durchhalten. Klappt schon noch mit dem ein oder anderen Punkt.
#2 15.02.15, 12:53 Uhr von Bane
Vielleicht selbst geschrieben?
#1 15.02.15, 12:44 Uhr von Beobachter
Probleme aussitzen kann man hier in NY gut und Kritik ist unerwünscht! Und dann sich wundern wenn immer weniger ins Stadion kommen.
Um einen Kommentar abgeben zu können, musst du eingeloggt sein.
So, 15. Februar 2015 1 2 3   Erg.
Herner EV 2007 1 2 0   3
Tornado Niesky 2 1 1   4

Impressum