Account registrieren
» User Online: 0
» Besucher: 1320399
Tornados scheitern an kompakten Saalebulls
27.01.15, 09:49 Uhr (Quelle: Sächsische Zeitung)
Die Nieskyer Tornados haben ihr erstes Heimspiel in der sogenannten Verzahnungsrunde mit der Oberliga West, mit 0:3 gegen sie Saalebulls aus Halle verloren. Die Hallenser hatten schon zum Auftakt dieser Runde der jeweils vier besten Mannschaften der Oberliga Ost und West am Freitag für Aufsehen gesorgt, als sie den als Favoriten dieser Runde gehandelten EV Duisburg mit 5:2 bezwungen hatten.

In Niesky zeigten die Hallenser, die sich für diese Meisterrunde mit Georg Albrecht aus Schönheide und Marvin Deske aus Essen verstärkt hatten, dass dieser Sieg kein Zufall war. „Jetzt sind die Saalebulls vor allem in der Breite noch stärker aufgestellt und haben gegen uns mit allen Reihen äußerst kompakt agiert. Wir haben im gesamten Spiel kein Mittel gefunden, es uns in einigen Szenen sicherlich aber auch zu schwer gemacht“, sagte Trainer Jens Schwabe nach dem Spiel.

Das erste Drittel endete torlos. Es war ein Spiel auf Augenhöhe. Die Nieskyer erspielten sich kaum klare Chancen. Einzige Ausnahme war eine Einzelaktion von Musil, der vor das Tor zog und den Puck mit der Rückhand Richtung Tor beförderte. Aber Patrick Glatzel, der auch schon Backup-Torwart bei den Lausitzer Füchsen war, hielt. Auf der anderen Seite standen die Nieskyer ähnlich kompakt und ließen wenig zu. Bei den zwei, drei Ausnahmen, verbunden mit kleinen Schwimmfesten, war Torwart Handrick zur Stelle. Höhepunkt des Drittels: Die Nieskyer mussten anderthalb Minuten 3:5-Unterzahl überstehen und machten das bravourös.

Das Mitteldrittel verlief ähnlich. Die Nieskyer fanden auch in Überzahl (zweimal) keinen Weg, gefährlich zu werden. „Die Hallenser haben unglaublich geschickt vor dem Tor alles zugestellt. Unser Überzahlspiel war einfach zu statisch, um da Lücken aufzureißen. Wir hätten mehr die einfachen Sachen probieren sollen, Schießen und auf den Abpraller spekulieren“, sagte Schwabe. Und dann fiel auch noch sieben Sekunden vor der Drittelsirene der Gegentreffer zum 0:1 – auf höchst unglückliche Weise. Bei einem Konter drängte Bartlick einen Stürmer ab, war damit aber selbst aus dem Spiel. Weil der defensive Stürmer der Nieskyer nicht zurückkam, fuhren die Hallenser einen 2:1-Konter. Aber der verpuffte – dachten alle. Der Puck landete in einer Ecke, dort kam es zu einem Pressschlag. Der Puck flog in den dunklen Abendhimmel und fiel vor dem Tor wieder herunter. Die Nieskyer waren desorientiert, Zille stand richtig und reagierte schnell.

Noch war alles drin für Niesky. Aber die Tornados fanden auch im Schlussdrittel keine Mittel, zumal Glatzel die wenigen Sachen, die er aufs Tor bekam, auch gut meisterte – einen Distanzschuss von Greulich zum Beispiel. Die Vorentscheidung fiel in der 53. Minute – durch eine Einzelleistung des Kanadiers Abercrombie, der mit einem Handgelenkschuss einfach vor dem Verteidiger abzog und genau ins Dreiangel traf. Handrick, dem zudem die Sicht verdeckt war, hatte keine Chance. Danach hatten die Nieskyer eine Überzahl, in der Trainer Jens Schwabe überlegte, den Torwart zugunsten eines sechsten Feldspielers herauszunehmen, umso vielleicht den Anschlusstreffer zu erzwingen. Er entschied sich gegen die Risikovariante und bedauerte das im Nachhinein ein wenig. Die Hallenser, wieder vollzählig, machten nach einer schönen Kombination mit einem Schuss an den Innenpfosten noch den dritten Treffer. Halles Trainer Kenneth Latta sagte nach dem Spiel: „Die Gegenwehr der Nieskyer war stark. Wir haben letztlich glücklich gewonnen, hatten das nötige Quäntchen Glück vor dem Tor“.


Statistik

Tornado Niesky – Saalebulls Halle 0:3 (0:0, 0:1, 0:2)

Niesky: Handrick – Neumann, Greulich, Vatter, Becher, Bauer, Pohling, Bartlick, Wimmer – Jandik, Brill, Jankovych, Musil, Rösler, Leyva, Noack

Tore: 0:1 Zille (39:53), 0:2 Abercrombie (52:54), 0:3 Gunkel (57:43),

Strafen: Niesky 8, Halle 10,

Zuschauer: 352
Kommentare
#3 27.01.15, 21:06 Uhr von zwelch
Der fehlt, weil er falsch ist. Wir spielen gegen Neuwied und nicht gegen Herne.
#2 27.01.15, 18:19 Uhr von kuno60
Zu diesem Absatz kann sich jeder seine Meinung bilden!
#1 27.01.15, 18:16 Uhr von kuno60
Der letzte Absatz von Frank Thümmler fehlt. Hier für alle zur Info! Ein kleiner Trost für die Nieskyer, die am Sonnabend den Herner EV empfangen, der seine ersten beiden Spiele in Essen (2:1) und in Herne (5:4) gewonnen hat. Leicht wird es also nicht.
Um einen Kommentar abgeben zu können, musst du eingeloggt sein.
So, 25. Januar 2015 1 2 3   Erg.
Tornado Niesky 0 0 0   0
Saale Bulls Halle 0 1 2   3

Impressum