Account registrieren
» User Online: 2
» Besucher: 1320613
Eine erwartete Niederlage
07.10.14, 12:13 Uhr (Quelle: Sächsische Zeitung)
Beim Mitfavoriten Erfurt verlieren die Nieskyer Tornados mit 7:4. Der Trainer ärgert sich trotz guter AnsätzeDas Erwartete ist eingetreten. Die Nieskyer Tornados sind wie in fast jedem Jahr mit einer Niederlage in die Saison gestartet. Diesmal hieß es 7:4 in Erfurt. Weniger Training wegen des fehlenden Eises in Niesky, dazu weniger Testspiele sind der alle Jahre wieder auftretende Nachteil gegenüber der Konkurrenz, die diesmal mit den Black Dragons zum Saisonauftakt auch noch ausnehmend stark war. „Wir sind hingefahren, um die Erfurter vielleicht zu ärgern. Das haben wir letztlich auch getan. Zurück fahren trotzdem wir mit einigem Ärger. Denn heute war eindeutig mehr drin. Wir haben uns selbst um mögliche Punkte gebracht“, sagte Trainer Jens Schwabe nach dem Spiel. Schwabe spricht dabei das Mitteldrittel an, in dem letztlich die Entscheidung fiel. Die Nieskyer erzielten in ihm kein eigenes Tor, kassierten aber drei Gegentreffer – alle in eigener Überzahl! „Da wollten wir zu viel, haben uns benommen wie eine Schülermannschaft“, sagte Schwabe. Die Erfurter nutzten gnadenlos die Nieskyer Fehler. Torfrau Ivonne Schröder musste nach dem dritten Gegentreffer (dem fünften insgesamt) entnervt vom Eis. Das zweite der drei Erfurter Unterzahltore war zwar umstritten (Puck aus Sicht der Tornados nicht hinter der Linie), aber das entschuldigt diese schwache Phase der Nieskyer nicht. Dabei hatten sich die Tornados im ersten Drittel mehr als nur ebenbürtig präsentiert. Zwar gelang dem überragenden Erfurter Sergerie (Schwabe: „Der gehört in eine andere Liga“) der Erfurter Führungstreffer, aber Musil nach einem mustergültig herausgespielten Überzahltreffer und Jankovych, der einen Fehler der Erfurter in deren Überzahl bestrafte, drehten das Spiel. „Eigentlich hätten wir auch mit einer Führung in die Drittelpause gehen müssen, aber dann haben wir die Scheibe versucht, über die Mitte statt über die Bande rauszuspielen, und schon stand es 2:2“, haderte Schwabe. Nicht unzufrieden war der Tornado- Trainer auch mit der Schlussphase. Die Nieskyer hatten zwar gleich zu Beginn das 2:6 und wenig später erneut durch Sergerie das 2:7 hinnehmen müssen, aber Musil erneut nach einer schönen Überzahlkombi- D nation und Brill, der eine klasse Einzelleistung von Noack im Nachsetzen veredelte, verkürzten auf 4:7. Und danach erspielten sich die Nieskyer mehrere Einschussmöglichkeiten zum 5:7, das die Erfurter vielleicht doch noch ins Wackeln gebracht hätte. Aber die Fehler im Mitteldrittel waren letztlich nicht auszugleichen. Nicht unzufrieden war Jens Schwabe auch mit dem Debüt von Robert Bartlick. Der langjährige Füchse-Verteidiger, der für diese Saison noch einen Vertrag bei den Lausitzer Füchsen besitzt, soll nach seiner langwierigen Schulterverletzung bis Januar Spielpraxis bei den Nieskyern sammeln. Darauf hatten sich beide Vereine geeinigt. „Für das erste Spiel nach einer so langen Verletzung war das ganz solide“, befand Schwabe. Der 31-jährige Bartlick, der neben dem Training derzeit eine Berufsausbildung absolviert, könnte auch nach einem Vertragsende in Weißwasser gut zu den Tornados passen. Am Sonntag wartet das nächste Spiel in Schönheide.

STATISTIK
p Black-Dragons Erfurt – Tornado Niesky 7:4 (2:2, 3:0, 2:2)
Niesky: Schröder (32:13), Handrick (27:47) – Neumann, Greulich,
Vatter, Becher, Bauer, Pohling, Bartlick, Wimmer – Linke, Jandik
Brill, Jankovych, Musil, Leyva, Noack
Tore: 1:0 Sergerie (3:39), 1:1 Musil (9:59, Überzahl, Assist: Pohling,
Greulich), 1:2 Jankovych (15:30, Unterzahl), 2:2 Kämmerer
(16:59), 3:2 Sergerie,Adam(26) (22:23, Unterzahl), 4:2 Grosch
(30:50, Unterzahl), 5:2 Otte (32:08, Unterzahl), 6:2 Grosch
(42:53, Überzahl), 7:2 Sergerie (47:30), 7:3 Musil (50:05, Überzahl,
Linke, Pohling, 7:4 Brill (55:23, Becher, Noack)
Strafen: Erfurt: 14 + 20, Niesky 18
Kommentare
Um einen Kommentar abgeben zu können, musst du eingeloggt sein.
Regionalliga Ost 2019/2020
(Stand: 22.09.19, 00:17 Uhr)
    Sp. Tore Pkt. Serie

Impressum