Account registrieren
» User Online: 1
» Besucher: 1319270
Tornados unterliegen zweimal im Pokalfinale
24.03.14, 14:51 Uhr (Quelle: Sächsische Zeitung)
Am Freitag fehlt den Nieskyern bei den Saalebulls Halle das Quäntchen Glück, am Sonntag auch die Kraft.
Die Saison geht für die Nieskyer Tornados mit einer Niederlage zu Ende. Nach dem 0:4 am Sonnabend im „Heimspiel“ in Weißwasser gegen die Saalebulls Halle feierten die Gäste den Gewinn des Oberliga-Ost-Pokals. Die Hallenser hatten schon das erste Spiel der Best-of-Three-Serie am Freitagabend mit 4:3 für sich entschieden, da allerdings erheblich schwerer getan. „Dass wir dieses erste Spiel verloren haben, war wirklich bitter und im Nachhinein schon entscheidend für die Serie“, sagte Tornado-Trainer Jens Schwabe am Sonntag. Die Nieskyer hatten nach der Rückreise die schwierigere Regeneration, waren erst früh um 3.30 Uhr in ihren Betten, während die Saalebulls „normal“ schlafen konnten. Das merkten die Nieskyer vor allem im ersten Drittel, als nichts ging und Torwart Robert Hanusch dreimal hinter sich greifen musste. Schwabe wechselte danach auf der Torhüterposition, brachte die Olympionikin Ivonne Schröder, die ihre Sache auch gut machte. Das endgültige K.-o. konnte aber auch sie nicht verhindern. Die Hallenser nutzten eine doppelte Überzahl zum 4:0 (26.). „Wir haben zwar immer an uns geglaubt, aber die Saalebulls waren einfach zu clever, haben nichts mehr anbrennen lassen. Man merkt eben, dass das alles Profis sind“, kommentierte Schwabe. Am Freitag waren die Nieskyer einer Überraschung deutlich näher. Die Tornados waren glücklich durch Verteidiger Jörg Pohling in Führung gegangen, der den Puck aus dem Mitteldrittel einfach Richtung Tor lupfte. Die Scheibe ditschte vor Sallebulls-Goalie Glatzel auf und ins Tor, wobei der Torwart natürlich keine gute Figur machte. Der Ausgleich viel aber aus Nieskyer Sicht genauso unglücklich. Torewart Handrick parierte einen Schuss genau an einen Mitspieler ab, von wo der Puck den Weg ins Tor fand. Die Nieskyer gingen erneut in Führung. Sie erkämpften sich den Puck hinter dem gegnerischen Tor, von wo er zu Kuhlee gepasst wurde, der direkt abschloss. Aber die Saalebulls drehten die Partie noch im ersten Drittel, waren nach einem Abstimmungsproblem in der Nieskyer abwehr und ein zweites Mal im Nachstochern nach einem Schuss erfolgreich. Das Mitteldrittel gehörte dann den Nieskyern. „Wir sind zweimal allein auf den Torwart zugelaufen, haben die Dinger aber nicht gemacht“, ärgerte sich Schwabe. Pohling gelang dann mit einem Schuss ins entlegene Dreiangel wenigstens der Ausgleich. Nur Sekunden nach Beginn des Schlussdrittels führten die Saalebulls durch einen schnellen Konter über den routinierten Bigam wieder. Diesem Rückstand liefen die Nieskyer bis zum Ende vergeblich hinterher, auch wenn sie alles versuchten. Die Saison geht also mit einem fünften Platz in der Punkterunde und der Finalteilnahme im Pokal zu Ende. Trainer Jens Schwabe ist damit nicht unzufrieden: „Wenn man sieht, was in der Liga los ist und was andere Vereine investieren, ist das ein gutes Ergebnis. Die ersten drei Teams – Leipzig, Erfurt und Halle, die unter Profibedingungen arbeiten, sind in der Liga überlegen. Für uns war vielleicht noch ein Platz besser in der Punkterunde drin.“ Jetzt ist erst einmal Pause, die Personalplanungen für die nächste Saison beginnen. Die Nieskyer bleiben traditionell beisammen, aber für Leyva (Verletzungsprobleme), Bartell und Rädecker (beide Arbeit) ist infrage, ob sie weiterspielen können.

Saalebulls Halle – Tornado Niesky 4:3 (3:2, 0:1, 1:0)
Tornado: Handrick, Neumann, Greulich, Becher, Rädecker, Pohling, Wimmer, Kuhlee, Linke, Jandik, Brill, Jankovych, Musil, Bauer, Leyva
Tore: 0:1 Pohling (3:58, Assist: Leyva, Kuhlee), 1:1 Sochan (11:08, Überzahl), 1:2 Kuhlee (13:27, Leyva, Pohling), 2:2 Bigam (14:11), 3:2 Piecha (15:30), 3:3 Pohling (33:09, Becher, Brill), 4:3
Bigam (40:35), Strafen: Niesky 14 + 10 (Kuhlee), Halle 14
Zuschauer: 609

Tornado Niesky – Saalebulls Halle 0:4 (0:3, 0:1, 0:0)
Tornado: Handrick (20:00), Schröder (40:00) – Neumann, Greulich, Becher, Rädecker, Pohling, Wimmer, Kuhlee – Linke, Jandik, Brill, Jankovych, Musil, Bauer, Leyva, Noack
Tore: 0:1 Lupzig (5:52), 0:2 Piecha (11:05), 0:3 Bigam (15:27), 0:4 Sochan (26:14, Überzahl 2), Strafen: Niesky 16 + 10 (Kuhlee), Halle 12 + 10
Zuschauer: 555
Kommentare
#3 24.03.14, 17:10 Uhr von Puckschubser
wer wird das wohl geschrieben haben....? bestimmt "FT"!
#2 24.03.14, 16:40 Uhr von Bane
ach so, sonntag war noch ein spiel gegen ein neues team; die saalebulls :-) gute nacht
#1 24.03.14, 16:34 Uhr von Bane
wer schreibt denn so eine gequirlte scheiße. robert hanusch? hää? für leyva, rädi und bartell ist infrage..hääää? der Ausgleich viel... häääää? sorry, hat das der schülerpraktikant von der baumschule verfasst? wahrscheinlich die scheibe an kopf geditscht
Um einen Kommentar abgeben zu können, musst du eingeloggt sein.
Fr, 21. März 2014 1 2 3   Erg.
Saale Bulls Halle 3 0 1   4
Tornado Niesky 2 1 0   3

Impressum